Presseberichte unseres Pressewartes Winter 18/19

Pressebericht vom 03.04.2019

Die TCW-Herren I (v.l.n.r.): Sven Schikorr, Timo Bobzien, Danny Bernert und Martino Meyer. Es fehlt: Karl-Moritz Pape
Die TCW-Herren I (v.l.n.r.): Sven Schikorr, Timo Bobzien, Danny Bernert und Martino Meyer. Es fehlt: Karl-Moritz Pape
  • Herren I und Herren 50 I sichern sich den Aufstieg

Mit den letzten Punktspielen ging die Winterspielrunde am letzten Wochenende zu Ende. Nach dem Aufstieg der Damen 30 in die Verbandsliga haben sich nun auch die Herren I und Herren 50 den Aufstieg in die nächsthöhere Klasse geschafft. Während die Herren I trotz einer deutlichen 1:5-Niederlage gegen das Tabellenschlusslicht TC GW Eutin in einem Kopf-an-Kopf-Rennen denkbar knapp die Ziellinie überqueren und den Meistertitel in der Bezirksliga einfahren, sichern sich die Herren 50 nach dem 5:1-Sieg gegen den TC Boostedt III die Vizemeisterschaft in der Bezirksklasse und steigen in die Bezirksliga auf. Nur noch für das Protokoll waren die 0:6-Niederlage der Herren II in Mönkeberg und die 1:5-Niederlage der Herren 40 II gegen TC BW Laboe.

 

  • Herren I (Bezirksliga): Trotz 1:5-Niederlage zum Abschluss die Meisterschaft gesichert

Das war am Ende eine Entscheidung mit Foto-Finish!!! Aber wie sagt man so gut... „ein gutes Pferd springt nur so hoch, wie es muss...“ Vor dem Match waren die Rollen klar verteilt. Der TCW als Tabellenführer reichte ein einfacher Sieg gegen das bis dahin sieglose Schlusslicht aus Eutin und die beiden Verfolger, die sich noch etwas ausrechneten, spielten direkt gegeneinander und dort half jeweils nur ein mehr oder minder deutlicher Sieg bei gleichzeitigem Ausrutscher des TCW weiter.

So nahm die Geschichte dann ihren Lauf. Der TCW leistete sich den nicht eingeplanten Ausrutscher, der zum einen seine Ursache darin hatte, dass man auf seine Nr. 2 Kalli Pape verzichten musste und zum anderen, dass die Eutiner, die sich zum Saisonende in alle Winde auflösen, zum Abschluss erstmals mit der kompletten Mannschaft auflaufen konnte. So konnte lediglich Sven Schikorr den Wankendorfer Ehrenpunkt, der am Ende noch so wichtig sein würde, retten. Man musste dann auch noch bis spät in den Abend warten, bis die frohe Kunde aus Kiel eintraf, dass der Tabellendritte TG Ravensberg II überraschend beim Tabellenzweiten Kieler HTC mit 4:2 gewonnen hatte. Nun wurden die Rechner auf den Tisch gelegt und man konnte unter großem Jubel feststellen, dass der KHTC (4:4 Punkte / 14:10 Matches) noch auf den dritten Rang abrutschte, die Ravensberger sich den 2. Platz sicherten (5:3 Punkte / 12:12 Matches / 28:32 Sätze) , aber den TCW nicht mehr einholten (5:3 Punkte / 12:12 Matches / 28:25 Sätze). Herzlichen Glückwunsch !! – Ergebnisse: (Einzel) Danny Bernert 1:6, 2:6; Timo Bobzien 1:6 , 4:6; Sven Schikorr 7:6, 6:2 und Martino Meyer 4:6, 1:6 – (Doppel) Danny Bernert / Martino Meyer 5:7, 1:6 und Timo Bobzien / Sven Schikorr 0:6, 2:6.

  •  Herren II (2. Bezirksklasse): 0:6-Niederlage beim SV Mönkeberg

 Das Match war ein Spiegelbild der gesamten Saison. Mit viel Verletzungspech gebeutelt, mussten die Herren II auch im Abschlussspiel nur mit einer Rumpftruppe in Mönkeberg antreten, kämpfte dann zwar wacker, konnte aber die deutliche Niederlage nicht vermeiden. - Ergebnisse: (Einzel) – Martino Meyer 2:6, 4:6; Jonas Tölke 0:1 (Aufgabe) Wertung 0:6, 0:6; Melf Christiansen 1:6, 5:7 und Lars Fockenga 1:6, 0:6 – (Doppel) – Martino Meyer / Melf Christiansen 1:6, 2:6 und Jonas Tölke / Lars Fockenga ohne Spiel

  • Herren 40 II (2. Bezirksklasse): 1:5-Niederlage gegen den TC BW Laboe

Für beide Teams ging es um nichts mehr, da jedes Team weder auf- noch absteigen konnte, von daher war das Endergebnis dann lediglich noch für die Abschusstabelle von Relevanz in der die Laboer dann den dritten Platz einnehmen und direkt dahinter die TCW-Truppe auf Platz 4. Ergebnisse - (Einzel): Stefan Nielsen 2:6, 0:6; Rolf Gundlach 6:7, 4:6; Marko Bantin 3:6, 6:1, 11:13 und Dennis Bär 6:4, 6:2 – (Doppel): Stefan Nielsen / Dennis Bär 4:6, 6:3, 7:10 und Rolf Gundlach / Marko Bantin 6:7, 5:7.

Die TCW-Herren 50 I (v.l.n.r.): Rolf Gundlach, Stefan Nielsen, Jörn Krüger und Sven Peterson. Es fehlen: Holger Fockenga, Peter Huß und Olaf Seemann
Die TCW-Herren 50 I (v.l.n.r.): Rolf Gundlach, Stefan Nielsen, Jörn Krüger und Sven Peterson. Es fehlen: Holger Fockenga, Peter Huß und Olaf Seemann
  • Herren 50 (1. Bezirksklasse): 5:1-Sieg gegen den TC Boostedt III sichert den Aufstieg

Auch in dieser Klasse gab es im Endklassement ein Kopf-an-Kopf-Rennen, wobei diesmal der TCW den Kürzeren zog und knapp hinter dem Wiker SV als Vizemeister die Saison abschloss. Kleines Trostpflaster für das TCW-Quartett: die ersten beiden der Abschluss-Tabelle steigen auf. Der Tagessieg gegen das Tabellenschlusslicht stand niemals in Gefahr, fast wäre auch noch das letzte Einzel gewonnen worden, doch Sven Peterson hatte im Match-Tiebreak Pech und hatte dort knapp mit 8:10 das Nachsehen. Ergebnisse – (Einzel): Stefan Nielsen 6:0, 6:2; Jörn Krüger 6:1, 6:2; Rolf Gundlach 6:1, 6:3 und Sven Peterson – (Doppel): Stefan Nielsen / Jörn Krüger 6:0, 6:1 und Rolf Gundlach / Sven Peterson 6:4, 6:1.

 

 

 

 

 


Pressebericht vom 28.03.2019

  •  Herren und Herren 50 I mischen noch im Titel-Rennen mit

Nach dem Aufstieg der Damen 30 in die Verbandsliga kämpfen auch noch 2 weitere TCW-Teams um Meisterehren. Die Herren I benötigen beim Tabellenschlusslicht TC GW Eutin ein knapper Sieg, ggf. reicht auch schon ein Unentschieden. Auch die Herren 50 ließen sich nicht lumpen und bezwangen den Suchsdorfer SV II mit 6:0. Die Herren 40 I (2:4 beim NTSV Strand 08) und Herren 60 (2:4 beim TC RW Malente) blieben diesmal sieglos. Die Herren II kamen ohne Spiel zu zwei Punkten im Match gegen den Kieler HTC II, die ihr Team zurückzogen.

  •  Herren 40 I (Bezirksliga): Zum Abschluss knappe 2:4-Niederlage beim NTSV Strand 08

Das war ein Match auf des Messers Schneide. Am Ende entschieden ganz wenige Punkte in den drei auszuspielenden Entscheidungs-Match-Tiebreaks die Partie. Hier hatten dann Peter Grimm und Mannschaftsführer Jörn Krüger das Pech, dass sie in beiden Fällen knapp auf die Verliererstraße geschickt wurden. So hätte die Begegnung auch genau andersherum ausgehen können. Die beiden anderen Einzel waren ganz klare Angelegenheiten. Auch die Doppel waren enge Kisten, hier musste gleich zweimal der Tiebreak entschieden werden und einmal hatte das TCW-Quartett das Glück im Match-Tiebreak auf ihrer Seite. Ergebnisse - (Einzel): Olaf Seemann 7:6, 6:1; Heiko Saggau 2:6, 0:6; Peter Grimm 6:1, 1:6, 9:11 und Jörn Krüger 4:6, 6:3, 8:10 – (Doppel): Olaf Seemann / Heiko Saggau 5:7, 6:7 und Peter Grimm / Jörn Krüger 6:7, 6:4, 10:2.

  • Herren 50 (Bezirksliga): Nach 6:0-Sieg beim Suchsdorfer SV II weiter auf Aufstiegskurs

Auch die Herren 50 bleiben weiterhin ohne Niederlage und stehen nach dem 6:0-Sieg beim Suchsdorfer SV II als Tabellenzweiter weiter sehr gut im Aufstiegsrennen. Im Abschlussmatch gegen den Tabellenletzten TC Boostedt III reicht bereits ein Unentschieden, dann wäre das Team, um Mannschaftsführer Holger Fockenga nicht mehr von einen der beiden ersten Tabellenplätze zu verdrängen, die zum Aufstieg berechtigen. Auch die Meisterschaft ist am Ende noch möglich. Mit kräftiger „Unterstützung“ von Kräften Herren 40 -Stammkräften wurde Suchsdorfer SV keine Chance gelassen. Lediglich Rolf Gundlach machte es etwas spannender und er entschied seine Partie knapp im Match-Tiebreak für sich. Ergebnisse – (Einzel): Stefan Nielsen 6:1, 6:2; Jörn Krüger 6:1, 6:2; Rolf Gundlach 3:6, 6:1, 10:8 und Peter Huß 6:1, 6:1 – (Doppel): Stefan Nielsen / Jörn Krüger 6:1, 6:2 und Rolf Gundlach / Holger Fockenga 6:1, 6:0.

  • Herren 60 (Bezirksliga): Knappe 2:4-Niederlage zum Abschluss beim TC RW Malente

Auch im finalen Match sollte das Glück nicht auf Wankendorfer Seite sein. So unterlagen die Herren 60 um Mannschaftsführer Edmund Eickstädt nach ausgeglichenem Verlauf der Einzel durch zwei verlorene Doppel knapp in Malente, die somit vor den Wankendorfern in der Tabelle verbleiben. Ergebnisse – (Einzel): Rolf Thon 3:6, 5:7, 10:5; Edmund Eickstädt 1:6, 2:6; Klaus Helmboldt 3:6, 6:4, 10:5 und Eberhard Sauer 5:7, 2:6 – (Doppel): Edmund Eickstädt / Richard Kopp 3:6, 5:7 und Rolf Thon / Gerd Lehmann 2:6, 0:6.


Pressebericht vom 21.03.2019

Das erfolgreiche TCW Damen 30-Team (v.l.n.r.): Mannschaftsführerin Nikola Koop, Annett Hempel, Gastspielerin Steffi Dargel und Tatjana Maas
Das erfolgreiche TCW Damen 30-Team (v.l.n.r.): Mannschaftsführerin Nikola Koop, Annett Hempel, Gastspielerin Steffi Dargel und Tatjana Maas
  • Damen 30 steigen in die Verbandsliga auf und die Herren 50 weiter im Aufstiegsrennen

Mit 5 Siegen in Folge sind die Damen 30 des TCW in die Verbandsliga aufgestiegen. Diesmal wurde der TSC Wasbek mit 4:2 bezwungen. Auch die Herren 50 liessen sich nichst lumpen und bezwangen den Suchsdorfer SV II mit 6:0. Die Herren 40 I (2:4 beim NTSV Strand 08) und Herren 60 (2:4 beim TC RW Malente) blieben diesmal sieglos.

  • Damen 30 (Bezirksliga): Ein 5:1-Sieg gegen den TSC Wasbek macht den Verbandsliga-Aufstieg perfekt - Nachtrag

 Mit einer lupenreinen Weste von 4 Siegen in Folge führen die Damen 30 nach dem Sieg am letzten Wochenende die Tabelle der Bezirksliga uneinholbar an und konnten nach dem 5:1-Sieg gegen den TSC Wasbek bereits die Sektkorken knallen lassen. Mit klaren Siegen in drei Einzeln und beiden Doppeln war der Erfolg gegen die wackeren Wasbekerinnen nie gefährdet. Lediglich Annett Hempel an Nr. 2 hatte schwer zu kämpfen und musste am Ende dann doch ihr Einzel abgeben. Glückwunsch zum Erfolg an das Damen-Team. Ergebnisse - (Einzel): Nikola Koop 6:2, 6:2; Annett Hempel 4:6, 5:7; Tatjana Maas 6:1, 6:2 und Steffi Dargel 6:0, 6:0 – (Doppel): Nikola Koop / Annett Hempel 6:1, 6:0 und Tatjana Maas / Steffi Dargel 6:0, 6:1.

  • Herren 40 I (Bezirksliga): Zum Abschluss knappe 2:4-Niederlage beim NTSV Strand 08

Das war ein Match auf des Messers Schneide. Am Ende entschieden ganz wenige Punkte in den drei auszuspielenden Entscheidungs-Match-Tiebreaks die Partie. Hier hatten dann Peter Grimm und Mannschaftsführer Jörn Krüger das Pech, dass sie in beiden Fällen knapp auf die Verliererstraße geschickt wurden. So hätte die Begegnung auch genau andersherum ausgehen können. Die beiden anderen Einzel waren ganz klare Angelegenheiten. Auch die Doppel waren enge Kisten, hier musste gleich zweimal der Tiebreak entschieden werden und einmal hatte das TCW-Quartett das Glück im Match-Tiebreak auf ihrer Seite. Ergebnisse - (Einzel): Olaf Seemann 7:6, 6:1; Heiko Saggau 2:6, 0:6; Peter Grimm 6:1, 1:6, 9:11 und Jörn Krüger 4:6, 6:3, 8:10 – (Doppel): Olaf Seemann / Heiko Saggau 5:7, 6:7 und Peter Grimm / Jörn Krüger 6:7, 6:4, 10:2.

  • Herren 50 (Bezirksliga): Nach 6:0-Sieg beim Suchsdorfer SV II weiter auf Aufstiegskurs

Auch die Herren 50 bleiben weiterhin ohne Niederlage und stehen nach dem 6:0-Sieg beim Suchsdorfer SV II als Tabellenzweiter weiter sehr gut im Aufstiegsrennen. Im Abschlussmatch gegen den Tabellenletzten TC Boostedt III reicht bereits ein Unentschieden, dann wäre das Team, um Mannschaftsführer Holger Fockenga nicht mehr von einen der beiden ersten Tabellenplätze zu verdrängen, die zum Aufstieg berechtigen. Auch die Meisterschaft ist am Ende noch möglich. Mit kräftiger „Unterstützung“ von Kräften Herren 40 -Stammkräften wurde Suchsdorfer SV keine Chance gelassen. Lediglich Rolf Gundlach machte es etwas spannender und er entschied seine Partie knapp im Match-Tiebreak für sich. Ergebnisse – (Einzel): Stefan Nielsen 6:1, 6:2; Jörn Krüger 6:1, 6:2; Rolf Gundlach 3:6, 6:1, 10:8 und Peter Huß 6:1, 6:1 – (Doppel): Stefan Nielsen / Jörn Krüger 6:1, 6:2 und Rolf Gundlach / Holger Fockenga 6:1, 6:0.

  • Herren 60 (Bezirksliga): Knappe 2:4-Niederlage zum Abschluß beim TC RW Malente

Auch im finalen Match sollte das Glück nicht auf Wankendorfer Seite sein. So unterlagen die Herren 60 um Mannschaftsführer Edmund Eickstädt nach ausgeglichenem Verlauf der Einzel durch zwei verlorene Doppel knapp in Malente, die somit vor den Wankendorfern in der Tabelle verbleiben. Ergebnisse – (Einzel): Rolf Thon 3:6, 5:7, 10:5; Emund Eickstädt 1:6, 2:6; Klaus Helmboldt 3:6, 6:4, 10:5 und Eberhard Sauer 5:7, 2:6 – (Doppel): Edmund Eickstädt / Richard Kopp 3:6, 5:7 und Rolf Thon / Gerd Lehmann 2:6, 0:6.


Pressebericht vom 14.03.2019

  •  Damen 30 ungeschlagen Bezirksliga-Meister

Auch im 5. Spiel bleiben die Damen 30 in der Bezirksliga mit 5:1 gegen den TC Molfsee siegreich und sichern so ungefährdet den Verbandsliga-Aufstieg. Für die 2. Herren blieben im Heimspiel gegen die Preetzer TG ohne Fortune und unterlagen mit 1:5.

  • Damen 30 (Bezirksliga): Zum Finale ein 5:1-Sieg gegen den TC Molfsee rundet den Verbandsliga-Aufstieg ab

Mit dem 5. Sieg in Folge machen die Damen 30 den Verbandsliga-Aufstieg perfekt und behalten somit ihre lupenreinen weiße Weste. Bereits nach den Einzeln war der Sieg in Molfsee eingetütet. Alle vier Matches gingen klar an die TCW-Ladies, so dass man ganz entspannt in die Doppel gehen konnte und die diesjährige Winterrunde ausklingen lassen konnte. Glückwunsch zum Erfolg an das Damen 30- Team. Ergebnisse - (Einzel): Nikola Koop 7:6, 6:3; Annett Hempel 6:3, 6:1; Tatjana Maas 7:6, 6:1 und Martina Riege 6:0, 6:1 – (Doppel): Tatjana Maas / Steffi Dargel 6:4 6:4 und Annett Hempel / Martina Riege 6:2, 6:0.

  • 2. Herren (2. Bezirksklasse): 1:5-Niederlage gegen die Preetzer TG

Bei den 2. Herren machen sich weiterhin die Ausfälle bemerkbar. So musste man auch in diesem Match auf die beiden verletzten Führungs-Spieler verzichten und durfte dann am Ende den Gästen der Preetzer TG zum Sieg gratulieren. Für den Ehren-Punkt sorgte der Ersatz-Mannschaftsführer Martino Meyer in seinem Einzel. Ergebnisse – (Einzel): Lukas Lensch 2:6, 2:6; Martino Meyer 61, 6:4; Melf Christiansen 0:6, 2:6 und Lars Fockenga 7:6, 5:7, 7:10 – (Doppel): Martino Meyer /Melf Christiansen 2:6, 1:6 und Lukas Lensch / Lars Fockenga 2:6, 0:6.


Pressebericht vom 07.03.2019

  • Damen 30 steigen in die Verbandsliga auf

Nach dem 4. Sieg in Folge ist den Damen 30 des TCW der Verbandsliga-Aufstieg nicht mehr zu nehmen. Diesmal wurde der TSC Wasbek mit 4:2 bezwungen. Auch die Herren 50 liessen sich nichst lumpen und bezwangen den TSV Russee mit 5:1 und haben bei einem Minuspunkt in Lauerstellung auf Platz 3 auch noch ein Wörtchen, um den Aufstieg in die Bezirksliga mitzureden.

  •  Damen 30 (Bezirksliga): Ein 5:1-Sieg gegen den TSC Wasbek macht den Verbandsliga-Aufstieg perfekt

Mit einer lupenreinen Weste von 4 Siegen in Folge führen die Damen 30 nach dem Sieg am letzten Wochenende die Tabelle der Bezirksliga uneinholbar an und konnten nach dem 5:1-Sieg gegen den TSC Wasbek bereits die Sektkorken knallen lassen. Mit klaren Siegen in drei Einzeln und beiden Doppeln war der Erfolg gegen die wackeren Wasbekerinnen nie gefährdet. Lediglich Annett Hempel an Nr. 2 hatte schwer zu kämpfen und musste am Ende dann doch ihr Einzel abgeben. Glückwunsch zum Erfolg an das Damen-Team. Ergebnisse - (Einzel): Nikola Koop 6:2, 6:2; Annett Hempel 4:6, 5:7; Tatjana Maas 6:1, 6:2 und Steffi Dargel 6:0, 6:0 – (Doppel): Nikola Koop / Annett Hempel 6:1, 6:0 und Tatjana Maas / Steffi Dargel 6:0, 6:1.

  •  Herren 50 (Bezirksliga): Nach 5:1-Sieg gegen TSV Russee weiter in der Erfolgsspur

Auch die Herren 50 bleiben weiterhin ohne Niederlage und stehen nach dem 5:1-Sieg gegen den TSV Russee noch gut im Aufstiegsrennen. Mit „Unterstützung“ von zwei Herren 40 I-Stammkräften wurde dem TSV Russee keine Chance gelassen. Lediglich Stefan Nielsen musste seine Partie an Nr. 2 überraschend deutlich abgeben. Der „Veteran“ Peter Huß bewies Durchhaltevermögen und konnte nach verlorenem erstem Satze die Partie im Match Tiebreak noch drehen. Die Herren 40 I-Gastspieler Olaf Seemann und Jörn Krüger liessen dann in ihren Matches nichts mehr anbrennen. So haben die Herren 50 bei einem Spiel Rückstand noch alle Möglichkeiten, um im Aufstiegsrennen noch kräftig mitzumischen. Ergebnisse – (Einzel): Olaf Seemann 6:0, 6:1; Stefan Nielsen 1:6, 0:6; Jörn Krüger 6:2, 6:1 und Peter Huß 2:6, 6:2, 10:3 – (Doppel): Stefan Nielsen / Jörn Krüger 6:1, 6:1 und Olaf Seemann / Peter Huß 6:2, 6:1.


Pressebericht vom 28.02.2019

  • TCW-Herren 40 I verpassen Aufstiegschance

Nach der 2:4-Niederlage der Herren 40 I im Spitzen-Match beim Heikendorfer TC II sind die Aufstiegsträume geplatzt. Die Herren 60 nach vierter Niederlage weiter im Tabellenkeller.

  • Herren 40 I (Bezirksliga): Nach 2:4-Niederlage beim Spitzenreiter Heikendorfer TC II sind Aufstiegsträume ausgeträumt

Bis vor dem Match hatten es die TCW-Cracks noch selber in der Hand, ein entscheidendes Wörtchen im Aufstiegsrennen mitzuspielen. Doch am Ende konnte nur Olaf Seemann in seinem Einzel dem Druck standhalten und gewann sein Spitzeneinzel knapp im Match-Tiebreak. Auch Heiko Saggau kämpfte wacker und unterlag nur knapp, während die weiteren Einzel deutlich an den HTC gingen. Mit einem 1:3-Zwischenstand war die TCW-Siegchance bereits vor den Doppeln zunichte gemacht. So sorgte das erste Doppel Olaf Seemann / Heiko Saggau nur noch für eine Ergebnis-Korrektur und beide Punkte blieben nach der 2:4-Niederlage beim ungeschlagenen Spitzenreiter. Ergebnisse - (Einzel): Olaf Seemann 6:3, 2:6, 10:6; Heikos Saggau 4:6, 4:6; Peter Grimm 0:6, 1:6 und Jörn Krüger 0:6, 0:6 – (Doppel): Olaf Seemann / Heiko Saggau 6:1, 7:5 und Peter Grimm / Jörn Krüger 1:6, 6:7.

  •  Herren 60 (Bezirksliga): 0:6-Niederlage gegen den Suchsdorfer SV I

Nach der vierten Niederlage in Folge streiten sich die Herren 60 punktgleich mit dem nächsten Gegner, dem TC RW Malente um die „rote Laterne“ in der Bezirksliga. Somit besteht im Abschlußmatch noch Aussicht auf einen tröstlichen Saisonabschluß im Kellerduell. Im Match gegen den im Aufstiegsrennen noch aussichtsreich platzierten Suchsdorfer SV waren die stark ersatzgeschwächten Herren 60, die ohne die ersten 5 der Meldeliste antreten mussten von vornherein auf verlorenem Posten. So musste der an Nr. 6 gemeldete Klaus Helmboldt für das Team im Spitzeneinzel antreten und blieb dort ohne Chance. Lediglich Eberhard Sauer an Nr. 4 starte stark mit einem Satzgewinn, musste aber seine Partie dann doch noch im Match-Tiebreak abgegeben. Ergebnisse – (Einzel): Klaus Helmboldt 0:6, 0:6; Gerd Lehmann 2:6, 1:6; James-Herbert Lundszien 0:6, 2:6 und Eberhard Sauer 6:4, 1:6, 6:10 – (Doppel): Edmund Eickstädt / Klaus Helmboldt 0:6, 4:6 und James-Herbert Lundszien / Eberhard Sauer 3:6, 1:6.


Pressebericht vom 21.02.2019

  • TCW-Herren bauen die Tabellenführung in der Bezirksliga aus

 Die TCW-Herren I festigen nach einem weiteren 4:2-Sieg die Tabellenführung in der Bezirksliga Ost. Sowohl die Herren II (1:5 beim TC Lütjenburg) und die Herren 40 II (1:5 gegen den TC GW Eutin II) mussten hingegen Federn lassen.

  •  Herren I (Bezirksliga): Nach weiterem 4:2-Sieg gegen die TG Raisdorf auf Titelkurs

Weiterhin ungeschlagen bleiben die TCW Herren I um Mannschaftsführer Timo Bobzien in der Bezirksliga. Nach einem Unentschieden zum Saisonauftakt gegen die TG Ravensberg II und dem 4:2-Sieg gegen den Kieler HTC ließ das TCW-Quartet einen weiteren 4:2-Sieg bei der TG Raisdorf folgen und festigten den ersten Tabellenplatz im Bezirk OST. Bei noch einem ausstehenden Spiel gegen das Tabellenschlusslicht TC GW Eutin bestehen gute Aufstiegschancen, wenngleich man die mit Verlustpunkten gleichaufen Konkurrenten der TG Ravensberg nicht aus dem Auge lassen sollte. Auch in dieser Partie ging es in den Einzeln ausgewogen hin und her, so dass jeweils zwei Partien für die Raisdorfer als auch für das TCW-Quartett verbucht werden konnten. Danny Bernert an Nr. 1 hatte dabei das Pech, dass er seine Partie nach guter Aufholjagd im 2. Satz dann doch noch im Matchtiebreak abgeben musste. Wieder einmal erstaunlich glatt verliefen dann beide Doppel zugunsten des TCW-Teams, so dass die Wankendorfer Doppel-Stärke den Sieg sicherte. Ergebnisse - (Einzel): Danny Bernert 1:6, 6:2, 5:10; Karl-Moritz Pape 6:1, 6:3; Timo Bobzien 6:1, 6:0 und Sven Schikorr 3:6, 4:6– (Doppel): Danny Bernert / Timo Bobzien 6:0, 6:2 und Karl-Moritz Pape / Sven Schikorr 6:3, 6:3.

  •  Herren II (2. Bezirksklasse): 1:5-Niederlage beim TC Lütjenburg

Die verletzungsgebeutelten 2. TCW-Herren mußten die Punkte unglücklich in Lütjenburg lassen. Zwar stand es bereits nach den Einzeln 4:0 für den gastgebenden TCL, wobei davon allerdings 2 Matches äußerst knapp mit 8:10 erst im Match-Tiebreak abgegeben werden mussten. So begann man nach der vorzeitigen Entscheidung die Doppel sportlich locker und Dennis Bär und Martino Meyer sorgten dann zumindest noch für den für die Moral wichtigen Ehrenpunkt. Ergebnisse – (Einzel): Martino Meyer 1:6, 6:1, 8:10; Melf Christiansen 1:6, 0:6; Lars Fockenga 2:6, 2:6 und Dennis Bär 1:6, 6:3, 8:10 – (Doppel): Melf Christiansen / Lars Fockenga 4:6, 1:6 und Martino Meyer / Dennis Bär 6:3, 6:3.

  •  Herren 40 II (1. Bezirksklasse): 1:5-Niederlage gegen den Tabellenführer TC GW Eutin II

Ohne reelle Chance waren die Herren 40 II im Heimspiel gegen den Tabellenführer aus Eutin. So gingen fünf Partien glatt in 2 Sätzen an die Gäste. Lediglich Dennis Bär, der bereits am Vortag für die II. Herren im Einsatz war, konnte sich als „Konditions“-Wunder die Lorbeeren des Ehren-Punktes verdienen und er behielt diesmal im Match-Tiebreak nervenstark den Punkt für den TCW. Ergebnisse – (Einzel): Stefan Nielsen 1:6, 2:6; Rolf Gundlach 4:6, 3:6; Marko Bantin 2:6, 3:6 und Dennis Bär 1:6, 6:3, 10:7 – (Doppel): Rolf Gundlach / Marko Bantin 0:6, 6:7 und Stefan Nielsen / Dennis Bär 4:6, 3:6.


Pressebericht vom 14.02.2019

  • TCW-Herren übernehmen die Tabellenführung in der Bezirksliga

 Die TCW-Herren konnten mit einem 4:2-Sieg beim Kieler HTC sich an die Tabellenspitze der Bezirksliga setzen und erhalten sich mit dem Blick auf das Restprogramm gute Chancen auf den Aufstieg. Ohne Chance waren die Herren 60 beim 0:6 beim TC Heiligenhafen.

  •  Herren I (Bezirksliga): Nach 4:2-Sieg beim Kieler HTC wird die Tabellenspitze gestürmt

Nach dem knappen aber verdienten 4:2-Sieg gegen den Meisterschaftsmitkonkurrenten Kieler HTC I konnten die Herren zunächst in der Bezirksliga die Tabellenführung übernehmen. Bei dem noch ausstehenden, vermeintlich leichteren Restprogramm, lassen die Aufstiegshoffnungen weiter aufkeimen. In den Einzeln ging es ausgewogen hin und her, so dass jeweils zwei Partien für den Kieler als auch für das TCW-Quartett verbucht werden konnten. Sven Schikorr, der neben Karl-Moritz Pape zum Matchwinner avancierte, an Nr. 4 musste sich dabei am weitesten strecken um sein Match noch im Match-Tiebreak zu gewinnen. Erstaunlich glatt verliefen dann beide Doppel zugunsten des TCW-Teams um Mannschaftsführer Timo Bobzien, so dass die Wankendorfer Doppel-Stärke den Sieg sicherte. Ergebnisse - (Einzel): Danny Bernert 1:6, 2:6; Karl-Moritz Pape 6:4, 6:1; Timo Bobzien 2:6, 6:7 und Sven Schikorr 6:7, 6:4, 10:4 – (Doppel): Danny Bernert / Timo Bobzien 7:6, 6:4 und Karl-Moritz Pape / Sven Schikorr 6:1, 6:0.

  •  Herren 60 I (Bezirksliga): Beim 0:6 in Heiligenhafen chancenlos

Ohne Satz- und Match-Gewinn mussten die Herren 60 die Überlegenheit der Gastgeber des TC Heiligenhafen neidlos anerkennen und ohne Punkte die Heimreise wieder antreten. Alle Partien gingen mehr oder minder deutlich an die Gastgeber, lediglich James-Herbert Lundszien schnupperte knapp an einem Satzgewinn, der sich dann doch nicht einstellte. Ergebnisse – (Einzel): Rolf Thon 3:6, 3:6; Klaus Friederichsen 1:6, 0:6; Klaus Helmboldt 2:6, 2:6 und James-Herbert Lundszien 5:7, 1:6 – (Doppel): Rolf Thon / Gerd Lehmann 3:6, 3:6; Klaus Helmboldt / James-Herbert Lundszien 2:6, 0:6


Pressebericht vom 07.02.2019

  • TCW-Teams bleiben ohne Niederlage

Die TCW-Herren hatten das Quartett der TG Ravensberg II zu Gast und dabei dreimal Pech im Match-Tiebreak und mussten sich daher mit einem 3:3-Unentschieden begnügen. Ebenfalls Unentschieden spielten die Herren 50 in einem ausgewogenen Match gegen den Wiker SV. Rundum erfolgreich waren die beiden Herren 40-Teams. Mit einem 6:0-Sieg beim Schwartauer TV halten sich die Herren 40 I weiterhin die Meisterschafts-Ambitionen offen, genau wie die Herren 40 II nach dem 5:1-Sieg bei der TG Raisdorf II, wenngleich hier die schweren Gegner noch warten.

  •  Herren I (Bezirksliga): Vermeidbares 3:3-Unentschieden gegen die TG Ravensberg II

Das hatten sich die 1. Herren im Auftaktspiel gegen die zweite Mannschaft der TGR durchaus anders vorgestellt, zumal man auch selbst mit Bestbesetzung auflaufen konnte. Am Ende standen drei Zweisatz-Siegen drei Niederlagen jeweils im Matchtiebreak gegenüber. Da konnte man sich schon etwas über die vergebenen Chancen ärgern. Allein das Spitzeneinzel musste auch im Match-Tiebreak nochmal in die Verlängerung und war erst beim 11:13 entschieden. So muss man nun die Punkte in den nächsten Matches holen. Ergebnisse - (Einzel): Danny Bernert 5:7, 6:4, 11:13; Karl-Moritz Pape 6:4, 6:1; Timo Bobzien 6:1, 6:2 und Sven Schikorr 4:6, 6:4, 5:10 – (Doppel): Karl-Moritz Pape / Timo Bobuien 3:6, 6:1, 5:10 und Danny Bernert / Sven Schikorr 7:5, 7:6.

  •  Herren 40 I (Bezirksliga): Glatter 6:0-Sieg beim Schwartauer TV I

Weiterhin Hoffnung im Titelrennen machen sich die Herren 40 I nach dem glatten und ungefährdeten 6:0-Sieg beim Schwartauer TV. Lediglich Heiko Saggau an Nr. 2 musste in seinem Match kämpfen und holte sich seinen Punkt nach verlorenem ersten Satz erst nach einem 11:9-Krimi im Match-Tiebreak. Alle anderen Partien wurden glatt in 2 Sätzen zugunsten des TCW entschieden. Ergebnisse - (Einzel): Olaf Seemann 7:5, 6:0; Heiko Saggau 5:7, 6:4, 11:9; Peter Grimm 6:3, 6:4; Jörn Krüger 7:5, 6:0 – (Doppel): Olaf Seemann / Heiko Saggau 6:2, 6:3; Peter Grimm / Jörn Krüger 7:6, 6:4.

  •  Herren 40 II (1. Bezirksklasse): Wichtiger 5:1-Sieg bei der TG Raisdorf II

Mit diesem Sieg erobern das Team um Mannschaftsführer Stefan Nielsen zunächst den 2. Tabellenplatz in der Bezirksklasse, auch wenn er in seinem Einzel Fortuna nicht auf seiner Seite hatte. Nach Siegen von Rolf Gundlach, Marko Bantin und Dennis Bär konnten die Doppel mit einer 3:1-Führung im Rücken gestartet werden, die beide gewonnen werden konnten. Ergebnisse – (Einzel): Stefan Nielsen 5:7, 1:6; Rolf Gundlach 7:5, 6:2; Marko Bantin 6:1, 6:3 und Dennis Bär 6:3, 6:4 – (Doppel): Rolf Gundlach / Marko Bantin 7:6, 5:7, 10:8 und Stefan Nielsen / Dennis Bär 6:2, 6:0.

  •  Herren 50 I (1. Bezirksklasse): Gerechtes 3:3-Unentschieden gegen den Wiker SV

Das Match zwischen dem Tabellenführer Wiker SV I und dem Zweiten vom TCW in Wahlstedt war absolut ausgewogen. Nach jeweils klaren Resultaten stand es vor den Doppeln 2:2-Unentschieden. Da sich auch beide Doppel gerecht aufgeteilt wurden, musste ein 3:3-Remis zu Protokoll genommen werden. Ergebnisse – (Einzel): Olaf Seemann 6:2, 6:1; Peter Huß 2:6, 2:6; Holger Fockenga 6:4, 6:1; Sven Peterson 1:6, 1:6 – (Doppel): Peter Huß / Holger Fockenga 2:6, 3:6; Olaf Seemann / Sven Peterson 6:1, 6:0.


Pressebericht vom 31.01.2019

Lars Fockenga (KM U21m), Noel Hamann (KM U14m) und Mila-Sophie Preuß (KM U14w)
Lars Fockenga (KM U21m), Noel Hamann (KM U14m) und Mila-Sophie Preuß (KM U14w)
  • TCW-Jugendliche bei den B-Kreismeisterschaften erfolgreich

Da die Jugend-Kreismeisterschaften auf dem Programm standen gab es für die Punktspiel-Teams nur ein Rumpf-Programm. So hatten die TCW-Herren das Quartett der TG Ravensberg II zu Gast und hatten dreimal Pech im Match-Tiebreak und mussten sich daher mit einem 3:3-Unentschieden begnügen. Als Kreismeister (B) kamen zurück nach Wankendorf Mila-Sophie Preuß (W14), Noel Hamnann (M1) und Lars Fockenga (M21)

  •  Herren I (Bezirksliga): Vermeidbares 3:3-Unentschieden gegen die TG Ravensberg II

Das hatten sich die 1. Herren im Auftaktspiel gegen die zweite Mannschaft der TGR durchaus anders vorgestellt, zumal man auch selbst mit Bestbesetzung auflaufen konnte. Am Ende standen drei Zweisatz-Siegen drei Niederlagen jeweils im Matchtiebreak gegenüber. Da konnte man sich schon etwas über die vergebenen Chancen ärgern. Allein das Spitzeneinzel musste auch im Match-Tiebreak nochmal in die Verlängerung und war erst beim 11:13 entschieden. So muss man nun die Punkte in den nächsten Matches holen. Ergebnisse (Einzel): Danny Bernert 5:7, 6:4, 11:13; Karl-Moritz Pape 6:4, 6:1; Timo Bobzien 6:1, 6:2 und Sven Schikorr 4:6, 6:4, 5:10 – Doppel: Karl-Moritz Pape / Timo Bobuien 3:6, 6:1, 5:10 und Danny Bernert / Sven Schikorr 7:5, 7:6.

  • Jugend-B-Kreismeisterschaften Kreis Plön in Kiel Wellsee

Mit einer erfolgreichen Bilanz des Jugend-Teams konnte Jugendwartin Dagmar Fockenga die Heimreise aus Kiel-Wellsee antreten. Von den 7 gestarteten Kids kamen insgesamt vier in die Endspiele und drei holten die Titel-Trophäen. Zu den einzelnen Altersklassen:

 

U12 - männlich: Hier startete der Newcomer Nick Danker. Nachdem er sein Auftaktmatch in der Hauptrunde verloren hatte, reichte es für ihn in der Nebenrunde bis ins Halbfinale.

 

U14 – weiblich: Auch hier hatten wir eine wackere Starterin dabei. Als ungesetzte Teilnehmerin kämpfte sich Mila-Sophie Preuß ohne Satz-Verlust bis in das Finale und gab auf dem Weg dorthin nur 2 Spiele ab. Im Endspiel traf sie auf die Top-Gesetzte Kerrin Mergemann (TC Heikendorf) und musste dort mächtig kämpfen, konnte sich aber am Ende knapp mit 7:6, 6:3 auch dort durchsetzen und sicherte sich den Titel. Im ersten Satz hatte sie bereits 1:4 und 2:5 zurückgegelegen und konnte sich dann wieder toll in das Match zurückkämpfen.

 

U14 - männlich: Für den TC Wankendorf war in dieser Altersklasse Noel Hamann dabei. Auch er war ungesetzt und wusste sich in seinen vier Matches sehr gut zu behaupten, die er allesamt glatt in 2 Sätzen gewinnen konnte. Selbst im Finale hatte der Gegner Lennard Ibrom (Marina Wentorf) beim 6:0, 6:2 keine reelle Chance.

 

U21 - männlich: Gleich mit 4 Startern stand der TCW bei der AK U21 im Tableau. Während Rene Becker und Finn Yannick Doose ihre Auftaktpartien verloren und sich in die Nebenrunde begeben mussten. Konnten Sebastian Jordt und Lars Fockenga (an Nr. 2 gesetzt) die erste Runde siegreich gestalten. Sebastian Jordt sicherte sich dann den 4. Platz, da er das Spiel um Platz 3 nicht gewinnen konnte. Währenddessen setzte Lars Fockenga unbeirrt seinen Siegeszug fort und bezwang dann auch im Endspiel den Top-Gesetzten Constantin Gutezeit (Heikendorfer TC) mit 6:3, 6:0. Das Glück hatte Rene Becker im Endspiel der Nebenrunde nicht auf seiner Seite. Nach knapp 2 Stunden Kampf durfte er seinem Gegenüber Leo Delters (Heikendorfer SV) zum 6:2, 7:5-Sieg gratulieren.

 

Von Vorstandsseite allen Teilnehmern und Siegern vielen Dank für das würdige Vertreten des TCW auf Kreisebene und allen Siegern herzlichen Glückwunsch.


Pressebericht vom 19.12.2018

  • TCW-Teams mussten im Dezember kräftig Federn lassen.

Bis auf die TCW-Damen 30, die Ihr Match bei der TG Ravensberg mit 4:2 gewinnen konnten, mussten alle TCW-Teams vor Weihnachten kräftig „Federn lassen“. Die stark ersatzgeschwächte Herren II unterlag dem Suchsdorfer SV V genauso mit 1:5, wie die Herren 40 I dem Suchsdorfer SV II und die Herren 60 beim TC Lütjenburg. Ebenfalls die Punkte abgeben mussten die Herren 40 II mit 2:4 beim TC An der Clever Au.

  •  Damen 30 (Bezirksliga): Nach dem 3. Sieg weiter an der Tabellenspitze

Mit dem dritten Sieg in Folge sicherten sich die Damen 30 die Tabellenführung. Dabei war der aktuelle Tabellenzweite die TG Ravensberg II der erwartet schwere Gegner. Erfolgsgarant war sicherlich auch die Nervenstärke in den Match-Tiebreaks. Lediglich Nikola Koop an Nr. 1 musste Ihr Einzel-Match im Entscheidungssatz abgeben. Da alle anderen Einzel zugunsten des TCW entschieden wurden, konnte man mit einer 3:1-Führung in die Doppel gehen. Hier stellten dann Nikola Koop und Annette Ruser knapp den Gesamtsieg sicher. Ergebnisse – Einzel: Nikola Koop 4:6, 7:6, 7:10; Tatjana Maas 1:6, 6:4, 10:7; Steffi Dargel 7:5, 7:6 und Annette Ruser 6:3, 7:5 – Doppel: Tatjana Maas / Steffi Dargel 6:2, 6:4 und Nikola Koop / Annette Ruser 2:6, 6:1, 10:5.

  • Herren II (2. Bezirksklasse): 1:5-Niederlage gegen den Suchsdorfer SV V

Gleich 3 Ausfälle mussten die Herren II kompensieren. Neben den beiden langzeitverletzten Jonas Tölke (Bänderriss) und Philipp Schulte (Knie-OP) war auf Lukas Lensch studienbedingt zu verzichten. Das angetretene Quartett wehrte sich wacker, konnte aber die Niederlage, die bereits nach den Einzeln feststand nicht verhindern. Für den Ehrenpunkt sorgten dann im 2. Doppel Martino Meyer und Dennis Bär. Ergebnisse (Einzel): Martino Meyer 3:6, 3:6; Melf Christiansen 1:6, 0:6; Lars Fockenga 1:6, 1:6 und Dennis Bär 3:6, 4:6 – Doppel: Melf Christiansen / Lars Fockenga 2:6, 1:6 und Dennis Bär / Martino Meyer 4:6, 7:5, 10:7.

  •  Herren 40 I (Bezirksliga): 1:5-Niederlage gegen den Suchsdorfer SV II

Von den Leistungsklassen war die Partie auf dem Papier ausgeglichen, doch am Ende behielt der neue Tabellenführer Suchsdorfer SV II die Oberhand. Den TCW-Ehrenpunkt erzielten Peter Grimm und Jörn Krüger im 2.Doppel. Auf des Messers Schneide fand das Spitzeneinzel statt, dass Olaf Seemann letztlich denkbar knapp in 2 Tiebreaks verlor. Ergebnisse – Einzel: Olaf Seemann 6:3, 6:7, 11:13 ; Jörn Grunert 1:6, 1:6; Peter Grimm 4:6, 4:6 und Jörn Krüger 1:6, 2:6 – Doppel: Olaf Seemann / Jörn Grunert 1:6, 2:6 und Peter Grimm / Jörn Krüger 6:4, 6:3.

  •  Herren 40 II (1. Bezirksklasse): 2:4-Niederlage beim TC An der Clever Au

Nach dem Sieg zum Saisonauftakt musste man um Match gegen den Tabellenführer die Punkte diesmal abgeben da nur ein Einzel und ein Doppel gewonnen werden konnte. Für die TCW-Punkte sorgten Dennis Bär im Einzel und das Doppel Rolf Gundlach und Marko Bantin im Doppel . Ergebnisse – Einzel: Stefan Nielsen 4:6, 2:6; Rolf Gundlach 2:6, 0:6; Marko Bantin 2:6, 1:6 und Dennis Bär 6:4, 6:1 – Doppel: Stefan Nielsen / Dennis Bär 4:6, 6:7 und Rolf Gundlach / Marko Bantin 7:5, 1:6, 11:9.

  • Herren 60 (Bezirksliga): Ohne Chance beim 1:5 beim TC Lütjenburg

Die Herren 60 waren an der Ostsee beim TC Lütjenburg ohne reelle Chance. Lediglich Rolf Thon am Nr. 2 konnte nach tollem Kampf im Match-Tiebreak den TCW-Ehrenpunkt sichern. Ergebnisse (Einzel): Peter Huß 2:6, 0:6; Rolf Thomn 4:6, 6:2, 10:6; Klaus Helmboldt 0:6, 0:6 und Richard Kopp 06, 0:6 – Doppel : Peter Huß / Rolf Thon 3:6, 1:6 und Klaus Helmboldt / Richard Kopp 2:6, 0:6.


Pressebericht vom 29.11.2018

  • TCW-Teams weiterhin siegreich – 3 Spiele und 3 Siege

 Mit drei weiteren Siegen schwimmen die TCW-Teams weiterhin auf einer Erfolgswelle. Jeweils mit 5:1 gewannen die Damen 30 (gegen den ATSV Stockelsdorf), die Herren 40 I (gegen die TG Raisdorf I) und auch die Herren 50 (bei der TG Raisdorf II).

  •   Damen 30 (Bezirksliga): Nach dem 2. Heimsieg direkt an die Tabellenspitze

 Nach dem 6:0-Auftaktsieg gegen den TC Lütjenburg folgte sogleich der 2. Streich mit einem 5:1-Heimsieg gegen den ATSV Stockelsdorf, obwohl man auf die Nr. 1 / Nikola Koop und Nr. 2 / Annett Hempel verzichten musste. Lediglich Tatjana Maas an Nr. 1 musste Ihre Partie abgeben, während alle anderen Matches mehr oder weniger glatt „nach Hause“ gebracht wurden. Mit 4:0 Punkten übernimmt das TCW-Quartett jetzt die Tabellenführung in der Bezirksliga, dicht gefolgt von der TG Ravensberg, die der nächste Gegner sein wird. Ergebnisse – Einzel: Tatjana Maas 2:6, 1:6; Steffi Dargel 6:2, 7:5; Annette Ruser 6:2, 6:1 und Martina Riege 6:0, 6:1 – Doppel: Tatjana Maas / Steffi Dargel 6:4, 7:5 und Annette Ruser / Martina Riege 6:1, 6:0.

  • Herren 40 I (Bezirksliga): 5:1-Sieg gegen die TG Raisdorf

Direkt nach den Einzeln stand der TCW-Erfolg bereits fest, da alle 4 Matches glatt in 2 Sätzen gewonnen wurden. Erfreulich, dass sich dabei der TCW-Neuerwerb Jörn Grunert gleich mit einem Erfolg einreihen konnte. So war es am Ende nicht weiter tragisch, dass ein Doppel den Gästen für einen Ehrenpunkt überlassen werden musste. Mit diesem Sieg bleibt deie TCW-Truppe das bislang einzige verlustpunktfreie Team in der Bezirksliga und belegt bei einem Spiel Rückstand aktuell den 3. Tabellenplatz jeweils einen Punkt hinter den beiden führenden Teams aus Suchsdorf und Heikendorf. Ergebnisse – Einzel: Olaf Seemann 6:4, 6:2; Jörn Grunert 6:4, 6:0; Peter Grimm 6:3, 6:4 und Jörn Krüger 6:3, 6:4 – Doppel: Jörn Grunert / Peter Grimm 1:6, 2:6 und Olaf Seemann / Jörn Krüger 6:1, 6:2.

  • Herren 50 (1. Bezirksklasse): Knapper 4:2-Sieg gegen die TV Bad Schwartau II

Zum Saisonauftakt gönnten sich die Herren 50 einen 5:1-Erfolg bei der TG Raisdorf II. Die ersten drei Einzel gingen „locker“ an den TCW, lediglich Sven Peterson im 4. Einzel musste verletzt aufgeben und die Partie dem Gastgeber überlassen. Ergebnisse – Einzel: Stefan Nielsen 6:4, 6:0; Rolf Gundlach 6:3, 6:4; Peter Huß 6:1, 6:2 und Sven Peterson 3:6, 1:3 / Aufgabe (Wertung 1:6) – Doppel: Stefan Nielsen / Peter Huß 6:2, 6:3 und Rolf Gundlach / Holger Fockenga 6:1, 6:1.


Pressebericht vom 15.11.2018

  • TCW-Teams starten mit 3 Siegen in die Wintersaison

Mit 3 Siegen in vier Partien gab es einen erfolgreichen Saisonauftakt in die Hallensaison. Neben den Damen 30 (6:0 gegen den TC Lütjenburg) fuhren auch die beiden Herren 40-Teams Siege ein (H40 I – 4:2 bei der TG Ravensberg und H 40 II 4:2 gegen den Schwartauer TV II). Lediglich die Herren 60 mussten die Punkte mit 1:5 gegen die TSG Scharbeutz abgeben.

  •  Damen 30 (Bezirksliga): 6:0-Heimsieg gegen den TC Lütjenburg

Mit einem deutlichen Heimsieg starteten die Damen 30 um Mannschaftsführerin Annett Hempel in die Winterrunde. Am Ende standen 5 klare Siege standen am Ende auf dem Spielbericht, lediglich Tatjana Maas an Nr. 3 hatte mit einigen Startschwierigkeiten zu kämpfen und musste den Auftaktsatz abgeben. Am Ende konnte sie die Parie noch zu ihren Gunsten wenden. Ergebnisse – Einzel: Nikola Koop 6:0, 6:1; Annett Hempel 6:1, 6:1; Tatjana Maas 3:6, 6:2, 10:6 und Steffi Dargel 6:0, 6:1 – Doppel: Nikola Koop / Annett Hempel 6:0, 6:1 und Tatjana Maas / Steffi Dargel 6:0, 6:0.

  •  Herren 40 I (Bezirksliga): Glücklicher 4:2-Sieg bei der TG Ravensberg

Eine ganz knappe Entscheidung gab es bei der Partie der Herren 40 I bei der TG Ravensberg. Dank zweimaliger nervenstarker Leistungen in den beiden Matches, die in den Entscheidungssatz gehen mussten stand das TCW-Quartett am Ende als Sieger da. Den Auftakt hierzu machte Mannschaftsführer Jörn Krüger, der an Nr. 3 zunächst den ersten Satz gegen Ludwig mit 2:6 abgeben musste, dann aber den zweiten Satz mit 6:3 und danach auch den Match-Tiebreak knapp mit 12:10 gewann. Damit lagen die Herren 40 nach zeitgleichen Siegen von Heiko Saggau und Peter Grimm vor den Doppeln mit 3:1 vorne. Da das 2. Doppel verloren wurde, stand das Spitzen-Doppel Olaf Seemann / Heiko Saggau unter Druck, zumal auch der 1. Satz an die Gastgeber ging. Am Ende siegten die Wankendorfer auch in dieser Partie dank guter Moral und mit dem Quäntchen Glück mit 12:10 im Match-Tiebreak. Ergebnisse – Einzel: Olaf Seemann 2:6, 4:6; Heiko Saggau 6:3, 6:0; Peter Grimm 6:2, 6:0 und Jörn Krüger 2:6, 6:3, 12:10 – Doppel: Olaf Seemann / Heikos Saggau 3:6, 6:1, 12:10 und Peter Grimm / Jörn Krüger 6:2, 7:5.

  • Herren 40 II (1. Bezirksklasse): Knapper 4:2-Sieg gegen die TV Bad Schwartau II

Ebenfalls nervenstark in den Match Tiebreaks erwiesen sich die Herrn 40 II um Mannschaftsführer Stefan Nielsen. Bereits in den Einzeln konnten zweimal die beiden Entscheidungssätze gewonnen werden, so dass vor den Doppeln schon der Sieg feststand. Da konnte man es verschmerzen, dass die Anspannung und Konzentration in den beiden Abschlußdoppeln etwas nachließ und diese Partien abgegeben werden mussten. Ergebnisse – Einzel: Stefan Nielsen 6:4, 3:6, 10:5; Rolf Gundlach 6:1, 6:2; Marko bantin 7:5, 6:7, 10:8 und Dennis Bär 6:1, 7:5 – Doppel: Stefan Nielsen / Dennis Bär 6:7, 4:6 und Rolf Gundlach / Marko bantin 3:6, 6:4, 4:10.

  •  Herren 60 (Bezirksliga): Wenig Glück bei der 1:5-Niederlage gegen die TSG Scharbeutz

Anders als die Herren 40 hatten die Herren 60 in den Entscheidungs-Tiebreaks nicht das nötige Fortune auf ihrer Seite und mussten sowohl die knappen Partien, als auch das gesamte Match den Gästen überlassen. Leider gingen so die ersten beiden Einzel nach gewonnenem ersten Satz am Ende dann noch an die TSG Scharbeutz. Am Ende konnte man sich lediglich über den Ehrenpunkt durch Klaus Helmboldt freuen. Ergebnisse – Einzel: Peter Huß 7:6, 1:6, 0:10; Rolf Thon 6:4, 2:6, 6:10; Peter Lindner 2:6, 1:6 und Klaus Helmboldt 6:1, 6:3 – Doppel: Peter Huß / Richard Kopp 2:6, 2:6 und Rolf Thon / Gerd Lehmann 6:7, 2:6.

Logo Tennisclub Wankendorf

Tennis Club Wankendorf

In zentraler Ortslage Wankendorf´s liegen die Tennisplätze unseres Tennisclubs Wankendorf e.V. von 1968. Am Rande der Holsteinischen Schweiz wird Tennis-Gemeinschaft mit Leidenschaft gelebt. Herzlich willkommen!

 

 

TCW

TCW-Anlage mit 7 Plätzen und 1 Hallenplatz

Am Kirchtor 8b, 24601 Wankendorf

T: 04326 655

Kontoverbindung

Volksbank Raiffeisenbank

IBAN: DE53212900160034037930

BIC: GENODEF1NMS

Ansprechpartner

1. Vorsitzender

Holger Fockenga: 04557 999982

Sportwartin

Nikola Koop: 01577 4462238

Jugendwartin

Dagmar Fockenga: 04557 999982


Tennis-Leidenschaft seit 1968