· 

Herren 40 – Trainingslager vom 09.02. – 11.02.18 in Wesendorf. Trainieren wo Champions zu Legenden wurden

Wenn die TCW Herren 40 reisen ... . Eisenhartes Training. Mentale Fitness. Überragende Stimmung.

Training nach Plan. Trainieren wo Sportlegenden ein- und ausgehen. Wir auch.

EINLEITUNG: (So zum Verständnis - nicht wahr)

Auch in diesem Jahr gab es wieder ein Herren 40 – Trainingslager, welches uns diesmal mit 8 Teilnehmern nach Wesendorf führte. Da es schon Tradition ist, das die „Neulinge“ zu diesen Trainingslagern einen kurzen Bericht schreiben, hat es also dieses Jahr mich erwischt.

 

Die Planung für dieses Tennis-Wochenende hatte auch dieses Jahr wieder Stefan übernommen. Stefan, schon an dieser Stelle vielen Dank dafür !!

 

Wir trafen uns am Freitag den 09.02. um 12:00 Uhr bei Wieck um uns hier dann mit vorerst 5 Mann auf 2 Autos aufzuteilen und über Tensfeld ( hier haben wir Holger noch eingesammelt ) in Richtung Wesendorf in das Sport- und Wellness-Hotel „la Vital“ zu starten. Die ruhige Fahrt über die Nebenstrecken verlief zum Glück ohne Staus & Co., sodass wir auch die schon traditionelle Bierpause einlegen konnten. Diese machten wir ca. 40 km vor Wesendorf. Nach kurzer Rast ging es dann auf die letzten Kilometer in Richtung Ziel, welches wir auch wie geplant gegen 15:00 Uhr erreichten.

 

 René und Rüdiger starteten direkt aus Hamburg und stießen in Wesendorf im Hotel zu uns dazu.

 

Erst der Sport Ihr lieben Damen! Dann der Spaß :-)))

1. Tag (Damit niemand durcheinander kommt)

Das erste Tennistraining am Freitag war von 16:00 – 18:00 Uhr auf zwei Plätzen angesetzt. Aufgrund unserer Teilnehmerzahl von 8, haben wir uns wunderbar auf jeweils 2 Doppel aufteilen können. Da war es nun, mein allererstes Doppel in einem Herren 40 – Trainingslager, was ich zusammen mit Stefan als Doppelpartner bestreiten durfte. Uns gegenüber standen Rolf und Rolf und noch beim einspielen war ich guter Dinge, das es ein interessanten Spiel werden würde…bis wir dann ca. 20 min später den ersten Satz mit 2:6 verloren hatten !! Auch der 2. Satz lief nicht wirklich besser, bzw. anders für uns. Man musste einfach feststellen, das Not und Elend gegen die fast fehlerfrei spielenden Rolf´s keine Chance hatten, auch wenn wir im 3. Satz nur 4:6 unterlegen waren. Um 18:00 Uhr ging es dann zum verdienten Bier an die Bar.

 

Um 19:00 trafen wir uns zum Essen im Restaurant, nachdem wir bei Ankunft im Hotel schon zwischen zwei Gerichten auswählen durften, gab es hier dann auch keine lange Wartezeiten, was das Essen betraf. Nach dem Essen ließen wir den Abend dann in der sehr unterhaltsamen und lustigen Runde bei dem noch einen oder anderen Fitnessgetränk ausklingen.

Als Touri-Group nach Celle. Tennis deluxe an so mancher Ecke.

2. Tag (Es geht ja immer weiter)

Am nächsten Tag trafen wir uns um 09:00 Uhr zum Frühstück, welches wir auch ausgiebig genossen. Da uns die beiden Tennisplätze für den Tag von 17:00 – 19:00 Uhr zur Verfügung standen, hatten wir uns am Vorabend überlegt nach dem Frühstück nach Celle zu fahren. Gegen 11:30 Uhr hatte die Touristengruppe TCW dann auch Celle erreicht und sich als erstes auf dem Weg zum Schloss gemacht, welches sich bei Sonnenschein pur auch von einer sehr schönen Seite zeigte. Weiter ging es dann in die nur ein paar Meter entfernte Einkaufsstraße, welche wir dann gemütlich durchschlenderten bis wir auf ein kleines Café trafen, welches u.a. zu Kakao, Kaffee, Glühwein und Waffeln mit heißen Kirschen einlud, in das wir dann auch einkehrten um uns zu stärken. Gegen 15:00 Uhr waren wir dann zurück im Hotel, wo jeder sich dann in Eigenregie auf die Trainingseinheit um 17:00 Uhr vorbereiten konnte ;-).

Führung kommt von Ausstrahlung. Vom Willen zum Sieg. Na ja, es war Halt ein Trainingslager ...

´Um 17:00 Uhr war es dann soweit, meine zweites Doppel in einem Herren 40 – Trainingslager. Diesmal durfte Rüdiger an meiner Seite gegen Holger und Stefan spielen. Auch wenn dieses Spiel ausgeglichener als das Doppel vom Vortag verlief, haben Rüdiger und ich leider verloren. Nach dem Holger und Rüdiger vorzeitig die Doppelstunde abbrechen mussten ( beide waren gesundheitlich angeschlagen ), blieben Stefan und mir noch ca. 45 min für ein Einzel…ich muss schon sagen, das so ein Einzelfeld gaaaanz schön groß sein kann !! Das erste Spiel hatte ich nach ca. 8 min für mich entscheiden können und ging damit mit 1:0 in Führung. Nachdem Stefan nach dem 0:1 aber so ungläubig, verzweifelt und gleichzeitig traurig aus der Wäsche geguckt hat, hatte ich mich dann dazu entschlossen, den Satz doch lieber mit 1:6 an ihn abzugeben. Immerhin war ich der neue in der Runde und weiß mich zu benehmen ;-).

Der Spirit der deutschen Nationalmannschaft

Hier wurde die deutsche Nationalmannschaft im Handball fit gemacht. Das Team vom TCW wollten sie leider nicht aufhängen. Trotzdem klasse Tennis gespielt!

Zurück ins Mannschafts-Quartier - Brav und ohne Vorkommnisse

Da um 20:00 Uhr das Abendessen auf uns wartete, ging es nach der Trainingseinheit dann auch auf dem direkten Weg Richtung Dusche. Auch diesmal ließen wir den Abend wieder in lustiger und geselliger Runde ausklingen.

3. Tag (Tränen schon in den Augen)

Am nächsten Morgen um 09:00 Uhr stand wieder das Frühstück als erster Punkt auf unserem Tagesplan.

 

Von 11:00 bis 13:00 Uhr hatten wir dann unsere 3. und damit letzte Trainingseinheit. Dieses mal „musste“ René mit mir Doppel spielen. Unsere Gegner waren Rolf T. und Björn. Auch wenn es wirklich ein ausgeglichenes Doppel war, was wirklich Spass gemacht hat, mussten wir uns mit 6:7 und 6:7 geschlagen geben. Damit hatte ich es um 13:00 Uhr wirklich geschafft, an den drei Trainingseinheiten nicht auch nur einen einzigen Satz zu gewinnen!! An diesem Trauma leider ich übrigens bis heute noch ;-).

 

Nachdem wir dann um 13:30 Uhr unsere Zimmer räumen mussten, machten wir uns wieder auf den Weg in Richtung Heimat.

Und wer spielt mit Dennis?

Epilog (Ohne Kommentar)

An dieser Stelle möchte ich mich im Namen von Björn und mir bedanken, das Ihr uns so herzlich in diese Runde mit aufgenommen habt. Wir freuen uns schon jetzt auf das nächste Jahr, sofern da überhaupt noch jemand mit mir spielen mag ;-).

Unterschrift (Dieses Dokument ist auch auch ohne Unterschrift gültig)

Dennis Bär

RoLLo hat überall Freunde

Für nicht Eingeweihte: Rolf ist Rollo. Arme Wurst. Jedenfalls hier ... .

2008 - Gemeinschaft war schon immer!

Tennis 2008: Moment Mal. als Download!

Download
So war´s 2008 - Einfach mal eintauchen ins Tennis vor 10 Jahren
TCW Info-Letter vom 03.03.2008. Alle Berichte aller Teams, inklusiv der Saison-Vorbereitungen. Moment mal. Viel Spaß, gestern wie heute.
TCW_Infoletter_03.03.2008.pdf
Adobe Acrobat Dokument 253.1 KB

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Rüdiger (Donnerstag, 08 März 2018 08:34)

    Hallo in die Runde,

    das war wieder eine tolle und harmonische Trainingsfahrt mit vielen Highlights, auch wenn ich nicht die kompletten Stunden mitspielen konnte.

    Besten Dank an Stefan für die gute Orga

    Bis zum nächsten Jahr
    Beste Grüße
    Rüdiger

Logo Tennisclub Wankendorf

Tennis Club Wankendorf

In zentraler Ortslage Wankendorf´s liegen die Tennisplätze unseres Tennisclubs Wankendorf e.V. von 1968. Am Rande der Holsteinischen Schweiz wird Tennis-Gemeinschaft mit Leidenschaft gelebt. Herzlich willkommen!

 

 

TCW

TCW-Anlage mit 7 Plätzen und 1 Hallenplatz

Am Kirchtor 8b, 24601 Wankendorf

T: 04326 655

Kontoverbindung

Volksbank Raiffeisenbank

IBAN: DE53212900160034037930

BIC: GENODEF1NMS

Ansprechpartner

1. Vorsitzender

Holger Fockenga: 04557 999982

Sportwartin

Nikola Koop: 01577 4462238

Jugendwartin

Dagmar Fockenga: 04557 999982


Tennis-Leidenschaft seit 1968