Presseberichte des TCW

Pressebericht vom 24.11.2022

TCW-Teams ohne Punkte am letzten Wochenende

Die Herren 60 hatten auch im 2. Punktspiel der Winterrunde – diesmal beim TC Bordesholm - mit 2:4 das Nachsehen. Die Herren 40 unterlagen beim TC Heiligenhafen überraschend deutlich mit 0:6.

 

Herren 40 (Kl. 3 / Bezirksliga): Glücklose 0:6-Niederlage an der Ostseeküste

Deutlicher als es der Spielverlauf hergab fiel die Niederlage der Herren 40 um Mannschaftsführer Marko Bantin aus. Gleich 3 Partien mussten erst im Entscheidungssatz abgegeben werden. Mit etwas mehr Fortune wäre daher auch ein Unentschieden möglich gewesen. Resultate - Einzel: Heiko Saggau 4:6, 6:4, 8:10; Stefan Nielsen 7:6, 4:6, 5:10; Dennis Bär 0:6, 4:6 und Marko Bantin 0:6, 0:6 - Resultate-Doppel: Stefan Nielsen /Dennis Bär 1:6, 4:6 und Heiko Saggau / Marko Bantin 6:7, 6:4, 6:10.

 

Herren 60 (Kl. 3 / Bezirksliga): Knappe 2:4-Niederlage diesmal beim TC Bordesholm

Auch im Match der Herren 60 musste dreimal der Match-Tiebreak entscheiden, wobei diesmal die TCW-Akteure das Glück auf ihrer Seite hatten. Diese beiden Punkten waren aber am Ende für etwas Zählbares zu wenig und das Team um Mannschaftsführer Rolf Gundlach durfte den netten Gastgebern zum Sieg gratulieren. Ergebnisse - Einzel: Rolf Gundlach 1:6, 1:6; Peter Huß 6:4, 3:6, 6:10; Holger Fockenga 7:6, 5:7, 10:5 und Klaus Friederichsen 2:6, 0:6 - Ergebnisse - Doppel: Peter Huß / Holger Fockenga 2:6, 2:6 und Rolf Gundlach / Gerd Lehmann 6:3, 3:6,10:4.

 

Bitte notieren !!! – Termine Weihnachtsfeiern Erwachsene / Jugendliche

 

Auch in diesem Jahr findet die Weihnachtsfeier der Erwachsenen beinahe schon der Tradition folgend wieder im TCW Clubheim statt. Folgende Eckwerte bitte schon einmal vormerken:

 

· Termin: 17.12.2022

· Beginn: 18.00 Uhr

· Für deftige Verpflegung und weihnachtliches Ambiente ist gesorgt

· Anmeldung: bitte bei Birgit Heisch und Richard Kopp

 

Anmelde-Unterlagen mit weiteren Details liegen sowohl im Clubheim und auch in der Tennishalle aus. Die Weihnachtsfeier für die Jugend-Abteilung ist ebenfalls in der Planung und über die gleichen Quellen zu beziehen und wird per Mail verteilt. 


Pressebericht vom 17.11.2022

TCW-Teams steigen in die Winter-Punktspiel-Runde ein

Während die Herren 30 dem 1. Kieler HTC beim 3:3 in der letzten Woche einen Punkt abtrotzen konnten, unterlagen die Herren 60 im Heimspiel dem Schwartauer TV knapp mit 2:4.

 

Herren 30 (Kl. 3 / Bezirksliga): 3:3 beim 1. Kieler HTC

Die Herren 30 traten zum ersten Punktspiel der Winterrunde beim 1. KHTC in Kiel in der Halle am Koppenpahler Teich an und erkämpften sich ein verdientes 3:3-Unentschieden, mussten dabei einen möglichen Sieg nur knapp aus der Hand geben. In der ersten Einzel-Runde starteten Dennis (Nr. 4) und Kalli (Nr. 2). Während Dennis mit dem giftigen Slize seines Gegners überhaupt nicht zurecht kam und deutlich unterlag, musste Kalli seinem Gegenüber zunächst mit viel Geduld nach ausgeglichenem ersten Satz im deutlichen Tie-Break den „Zahn ziehen“, um dann auch den zweiten Satz klar zu gewinnen. Zwischenstand: 1:1. Die zweite Einzel-Runde verlief aus TCW-Sicht zunächst sehr erfreulich, sowohl Timo als auch Peter gewannen den ersten Satz. Während Timo sein Spiel unbeirrt fortsetzte, kam bei Peter beim Stand von 4:1 im 2. Satz irgendwie ein Bruch ins Match und er musste den 2. Satz dann doch noch abgeben. Auch im MTB lag er am Ende mit 2 Matchbällen beim 9:7 vorne, musste aber auch diesen mit 9:11 dem Gegner überlassen. Zwischenstand: 2:2. Bei der Doppel-Aufstellung wurde dann die riskante Variante gewählt, in dem sich Timo und Kalli trennten, um evtl. noch beide Punkte einzusammeln. So musste der hochmotivierte Newcomer und Rookie Yanic Jöns sein Punktspiel-Debüt erstmal vertagen. Während Timo & Dennis knapp im Tie-Break des zweiten Satzes unterlagen, konnten Kalli & Peter in einem engen Match den dritten Punkt zum Unentschieden für den TCW sichern. Am Ende fühlt es sich eher nach einem verlorenen Punkt an, da auf jeden Fall ein Sieg möglich gewesen wäre. Resultate - Einzel: Timo Bobzien 6:2; 6:2; Karl-Moritz Pape 7:6, 6:2; Peter Grimm 6:4, 4:6, 9:11; Dennis Bär 0:6,1:6 - Resultate-Doppel: Timo Bobzien /Dennis Bär 3:6, 6:7 und Karl-Moritz Pape /Peter Grimm 6:4, 6:4

 

Herren 60 (Kl. 3 / Bezirksliga): Knappe 2:4-Niederlage gegen den Schwartauer TV

Weniger Glück hatten die Herren 60 in ihrer Auftaktpartie. Gleich zweimal durften Sie dem Gegner beim Entscheidungssatz / Match-Tiebreak gratulieren. Doppelter Punkte-Lieferant war alleine Peter Huß im Einzel und im Doppel an der Seite von Holger Fockenga. Ergebnisse - Einzel: Rolf Gundlach 5:7, 0:6; Peter Huß 6:4, 4:6, 10:2; Holger Fockenga 6:4, 3:6, 5:10 und Rüdiger Heisch 1:6, 0:6 - Ergebnisse - Doppel: Peter Huß / Holger Fockenga 6:4, 6:4 und Rolf Gundlach / Gerd Lehmann 6:4,1:6, 5:10.


Pressebericht vom 06.10.2022

Alle Teilnehmer der Abschluss-Turnieres fanden sich zu einem gemeinsamen Foto auf dem TCW-Center-Court ein.
Alle Teilnehmer der Abschluss-Turnieres fanden sich zu einem gemeinsamen Foto auf dem TCW-Center-Court ein.

Gemeinsames Doppel-Turnier vom TV Trappenkamp, TC Bornhöved und TC Wankendorf

Am vorletzten Wochenende fanden auf der Tennisanlage des TV Trappenkamp die gemeinsamen Doppel-Clubmeisterschaften des TVT, TCB und TCW statt. Insgesamt wurden Round-Robin-Doppel-Matches in 4 Gruppen gespielt und die Tabellen-Positionen nachher zusammengefasst. Daraus ergaben sich nachher folgende Platzierungen: 1. Olaf Seemann / Burkhard Meyer, 2. Stefan Nielsen / Yanic Jöns, 3. Beate Flessner / Lorenz Hußner Insgesamt war es eine kurzweilige und interessante Veranstaltung, die deutlich besseres Wetter verdient hatte, aber alle Akteure hielten dem zeitweisen Nieselregen stand !

 

Zum  Saisonausklang geselliges Schleifchen-Turnier beim TCW

Nach den gelungenen Doppel-Clubmeisterschaften eine Wochen zuvor, durfte das Sportwart-Duo wieder ein gemeinsames Kuddel-Muddel - / Schleifchen-Turnier zu dem alle anwesenden Teilnehmer mit stets neuen zugelosten Partnern spielten, einen gelungenen Abschluss der Sommersaison feiern.

 

Mit viel Spaß und guter Laune konnten die 5 ausgelosten Spielrunden bei noch guten Spätsommer-Temperaturen ausgespielt werden. Die verschiedenen aktiven männlichen wie weiblichen Glück-Feen hatten dabei überwiegend ein glückliches Händchen, um dann viele interessante und auch spannende Partien auf die TCW-Anlage zusammenzulosen.

 

Aus guter alter gewohnter Tradition wurden am Ende der doch eher geselligen Veranstaltung auch einige Preise ausgelobt und die in diesem Jahr ausgelosten Sieger und Siegerinnen konnten sich dann zum gemeinsamen geselligen Abschluss auf der TCW-Terrasse feiern lassen. Bei den Damen hatte Martina Riege die Nase knapp vor Claudia Balschun und Birgit Heisch. Bei den Herren fiel das Los auf Knut Detloff vor Hauke Martens und Gerd Lehmann. Den „Traditions-Wanderpreis“ bei den Herren für den 8. Platz gewann diesmal Lars Fockenga – ein gefülltes „Überraschungs-Fass“.

 

Tennishalle Wankendorf – Informationen für die Winterspielzeit:

Damit ist die Sommersaison nun auch final abgeschlossen und es ist bereits die Winterserie ist gestartet und die Tennisspieler wechseln von den Ascheplätzen in die Tennishalle. Die Stamm-Mieter der Tennishalle werden gebeten – soweit noch nicht geschehen - die Angebotsbestätigungen  für die laufende Wintersaison vollständig ausgefüllt zurückzureichen.

 

Darüber hinaus sind für die anstehende Winterspielzeit in der Wankendorfer Tennishalle noch freie Spielzeiten verfügbar. An Hallenstunden Interessierte können sich  an Rüdiger Heisch (Tel. 04326-2225 oder play@wankendorfertennishalle.de) wenden. Mitglieder des TC Wankendorf erhalten Vorzugspreise. Bei Bedarf können auch für Einzelspieler noch Gruppen vermittelt werden. Die Mannschaftsführer werden gebeten, Ihre Termine für die „Tennis-Nächte“ zu reservieren.  Weitere Informationen auf der Website der Tennishalle: https://www.tcwankendorf.de


Pressebericht vom 22.09.2022

TCW-Clubmeister (Jugend) 2022 gekürt

Nach einer Corona-bedingten Pause fanden in diesem Jahr wieder die Jugend-Clubmeisterschaften beim TCW statt. Insgesamt stellten sich 10 Jungs aus der Jugend-Abteilung, um die diesjährigen Clubmeister in 2 Konkurrenzen auszuspielen. Eine Runde stellte der Junioren-Nachwuchs (bis 18 Jahre). Einzig ungeschlagen blieb Sebastian Jordt, der sich lediglich einmal über 3 Sätze behaupten musste. Bei den Bambino fanden sich 6 Jungs auf der TCW-Anlage ein. Nach insgesamt 30 Kurz-Matches konnte Jann-Matti Doose vor Felix Noak sich die Meisterschaftskrone aufsetzen.

 

Bambino-Clubmeisterschaften 2022 (Kleinfeld)

Die Clubmeister der Kleinfeld-Konkurrenz stehen fest. Insgesamt 6 Tennis-Nachwuchsspieler haben in einem doppelten „Round-Robin“-System ihren Meister im Kurz-Match (Punkte bis 11) im Kleinfeld ausgespielt. Bemerkenswert ist zudem, dass sich neben drei bereits längeren Mitgliedern auch drei Newcomer sich dem Wettbewerb stellten und auch mit guten Platzierungen abschlossen (2. und 4. Platz). Mit 9 Siegen in 10 Matches sicherte sich Jann-Matti Doose den Titel vor Felix Noack (8 Siege) und Jonas Arp (6 Siege). Knapp gefolgt von Konstantin Maschke (5 Siege),Lasse Schmidt und Thies Struck. Wir danken auch den fleißigen Schiedsrichtern Jannis Maschke, Christoph Struck und Jochen Noack!

 

Junioren-Clubmeisterschaften2022

Bei den Junioren wurde auf das ganze Feld gespielt. Um aber einen Wettbewerb auf einen Tag zu beschränken, wurde im Round-Robin-System mit dem „Fast4Modus“ gespielt, welches auch schon bei internationalen Wettbewerben der NextGen-Turnieren und dem Hopmann-Cup zur Anwendung kam. Hier werden die Sätze nur bis 4 anstelle bis 6 (7) ausgespielt. So bekamen die Zuschauer einige kurzweilige und spannende Matches zu sehen. Am Ende hatte Sebastian Jordt knapp die Nase vorne vor Marsel Zajac, Johannes Balschun und Jan Meißner

TCW-Jugend-Clubmeisterschaften 2022 (Junioren) (Teil I): Die Clubmeister 2022 bei den Junioren stehen fest (v.l.n.r.): Jan Meißner (4.), Marsal Zajac (2.) und Sebastian Jordt (1.) erhielten die Preise von Jugendwart Rüdiger Heisch. Nicht auf dem Bild: Johannes Balschun (3.).


Pressebericht vom 15.09.2022

Alle TCW-Clubmeister und Vizemeister auf einem Blick (v.l.n.r.):  Birgit Heisch, Claudia Balschun, Matti Seemann, Olaf Seemann, Marvin Rasch, Alexander Dobbert, Heiko Saggau; Rolf Gundlach, Peter Huss, Mila Preuß und Sarah-Lena Holz. Es fehlt: Leonie Rege
Alle TCW-Clubmeister und Vizemeister auf einem Blick (v.l.n.r.): Birgit Heisch, Claudia Balschun, Matti Seemann, Olaf Seemann, Marvin Rasch, Alexander Dobbert, Heiko Saggau; Rolf Gundlach, Peter Huss, Mila Preuß und Sarah-Lena Holz. Es fehlt: Leonie Rege

 TCW-Clubmeister (Erwachsene) 2022 gekürt

Am letzten Sonntag fanden die großen Finals der diesjährigen TCW Clubmeisterschaften 2022 statt. Die zahlreichen Zuschauer konnten viele interessante Matches genießen. Darüber hinaus versorgte das hochmotivierte Sportwart-Team die Gäste je nach Tageszeit mit einem Frühstücks-, Kuchen-, oder Grill-Bufett. Clubmeister 2022 wurden Sarah-Lena Holz (Damen), Matti Seemann (Herren), Claudia Balschun (Damen 40/50), Olaf Seemann (Herren 40) und Rolf Gundlach (Herren 60). Einzelheiten in den Berichten je Konkurrenz. Alles in allem war es eine gelungene und gutbesuchte TCW-Veranstaltung.

 

Damen

Zur allgemeinen Freude konnte in diesem Jahr erstmals wieder eine Damenkonkurrenz durchgeführt werden. Sechs Ladies stellten sich dem Wettbewerb und spielten einen 8-er-Baum aus. Im Finale standen sich am heutigen Sonntag Sarah-Lena Holz und Mila Preuß gegenüber, die in den Halbfinals die beiden Caro‘s Carolin Knust und Carolin Grothkopp hinter dich ließen. Leider nahm das Endspiel einen nicht so glücklichen Verlauf, da Mila bei einem Stand von 6:2, 4:1 40:0 für Sarah-Lena Holz aufgeben musste. In der Neben-Runde konnte sich in einem engen Finale Leonie Regenthal knapp mit 6:4 und 6:4 gegen Saskia Ulbrich durchsetzen.

 

Damen 40

Die mit Abstand kleinste Konkurrenz stellten die Damen 40/50, wo sich lediglich 2 Ladies dem Wettbewerb stellten. Im einzigen Spiel gewann Claudia Balschun das Finale gegen Birgit Heisch mit 6:4 6:1.

 

Herren

Die größte Konkurrenz stellten die Herren mit 10 Teilnehmern, so dass ein 16–er-Baum ausgespielt werden konnte. In der Hauptrunde dominierten die „Youngsters“ Matti Seemann und Thore Ruser, die Ihre Auftakt-Matches deutlich gewinnen konnten. Die vorhandene LK-Konstellation sorgte dann dafür, dass beide im vorgezogenen Endspiel bereits im Halbfinale aufeinandertrafen, in dem sich Matti in einem Klasse-Match auf dem Center-Court mit 7:6 und 6:4 durchsetzen konnte. Im zweiten Halbfinale gewann Marvin Rasch knapp im Match-Tiebreak gegen Lorenz Hussner. Im Finale war Matti Seemann stets Herr der Situation und gewann mit 6:1, 6:2 gegen Marvin Raasch. Das Nebenrunden-Finale verlief deutlich spannender. Nach Satz-Rückstand siegte Alex Dobbert gegen Erik Ulbrich mit 4:6 6:3 und 10:6.

 

Herren 40/50

Eine kleine, aber feine Konkurrenz im 5-er-Round-Robin-System stellten die Herren 40/50. Durch geschickte Ansetzung durch die Turnierleitung trugen die beiden vermeintlich stärksten Spieler das letzte Match der Runde aus, was dann als „quasi-Endspiel“ einen würdigen Abschluss der Konkurrenz darstellen sollte. Nach einer guten kämpferischen Leistung konnte Olaf Seemann nach jeweils Rückstand in jedem Satz das Match noch mit 7:5 7:6 zu seinen Gunsten drehen.

 

Herren 60

TCW Clubmeisterschaften 2022 - Herren 60 In 2 Dreier-Gruppen ermittelten die Herren 60 die Final-Teilnehmer. Mit 2 Siegen setzten sich in Ihren Gruppen Rolf Gundlach und Peter Huss durch, um dann im Finale sich bis in den Match-Tiebreak zu messen. Am Ende stand dann Rolf Gundlach nach einem 6:3 4:6 10:6 als Clubmeister fest.


Pressebericht vom 25.08.2022

Nach den TCW-Damen sicherten sich auch die Herren 40 den Meistertitel

Mit dem zweiten Teil der Sommer-Punktspiele wurden am vorletzten Spieltag auch Entscheidungen in den Spielklassen herbeigeführt. Neben den TCW-Damen (1. BK / K, 4), die mit dem 5. Sieg in Folge (4:2 gegen die TG Raisdorf II) die zuvor bereits feststehende Meisterschaft nochmal unterstrichen konnten auch die Herren 40 (BL / Kl. 5) nach dem Abstieg im Vorjahr mit blütenreiner Weste mit einem 5:1 über die TG Raisdorf den sofortigen Wiederaufstieg in die Verbandsliga verbuchen. Weitere Resultate: Damen 40 (1:5 gegen TC BW Laboe); Herren 40 II (1:5 beim Schwartauer TV I); Herren 50 (2:4 gegen die TG Raisdorf II) und Junioren (1:2 gegen Preetzer TG). Außerdem gewann das Wankendorfer Doppel Marc Bosmann / Peter Grimm das Herren-Finale beim Doppel-Turnier „Famila-Cup“ in Trappenkamp.

 

Damen (1. Bezirksklasse /Kl. 4): Perfektes Meisterstück nach 4:2-Sieg gegen TG Raisdorf II

Auch im letzten Saison-Punktspiel blieben die TCW-Damen siegreich. Die Damen machten am Samstag ihr Meisterstück perfekt und tüteten den 5. Sieg in Folge ein. Nachdem die Meisterschaft bereits vor dem letzten Spieltag feststand, gab das Abschluss-Match eine gute Gelegenheit auch für Nachwuchsspielerinnen ihre erste Matchpraxis zu sammeln. So gaben Fenja Sauer und Leonie Regenthal ihr Damen-Debüt. Fenja konnte ihr Match nervenstark im Match-Tiebreak Gewinnerinnen Leonie hatte Pech, dass sie im Doppel auf die stärkste Gegnerin traf. Für den Siegpunkt sorgten Mannschaftsführerin Anne Tietgen und Carolin Grothkopp. Als Fan waren diesmal nur dabei Carolin Knust und Saskia Ulbrich. Herzlichen Glückwunsch den Damen zum souveränen Aufstieg. Ergebnisse-Einzel: Mila Preuß 6:1 6:1; Anne Tiedge 1:6 0:6 (Gegnerin LK18,6); Joana Saggau 6:3 6:1 und Fenja Sauer 2:6 6:3 10:6 - Doppel: Anne Tiedgen / Carolin Grothkopp 3:6 6:3 10:3 und Mila Preuß / Leonie Regenthal 1:6 3:6 (gegen LK 18,6)

 

Damen 40 I (1. Bezirksklasse /Kl. 4): 1:5-Niederlage gegen die TC BW Laboe

Zweimal Pech im Match-Tiebreak hatten die Damen 50 um Mannschaftsführerin Martina Riege. Am engsten verlief das Match von Carmen Danker, die den MTB erst bei 10:12 abgab. Für den Ehrenpunkt sorgte Annette Beckmann an Nr. 2. Ergebnisse – Einzel: Martina Riege 1:6, 2:6; Annette Ruser 6:4, 6:3; Claudia Balschun 0:6,1:6 und Carmen Danker 6:4, 5:7, 10:12 – Ergebnisse Doppel: Martina Riege/Bettina Schuster 2:6, 1:6 und Anke Häuser/Nicole Kockelke 6:2, 4:6, 4:10.

 

Herren 40 (Bezirksliga /Kl. 3): Meistertitel nach 5:1 gegen TG Raisodorf perfekt

Mit dem vierten Sieg nacheinander behielten auch die Herren 40 in der Bezirksliga eine „weiße Weste“ und sicherten sich ungefährdet den Meistertitel. Auch wenn im letzten Punktspiel lediglich ein Matchpunkt zur Meisterschaft benötigt wurde, gingen die Herren 40 ganz konzentriert zu Werke uns sorgten mit 3 Einzel-Siegen bereits vorzeitig für „klare Verhältnisse“. Da auch beide Doppel gewonnen werden konnten, stand einem geselligen Abend nichts mehr im Weg. Herzlich Glückwunsch an die Herren 40 für den unmittelbaren Wiederaufstieg: Einzel-Resultate: Olaf Seemann 6:1, 6:1; Heiko Saggau 3:6, 3:6; Jörn Grunert 6:1, 6:1 und Peter Grimm 6:0, 6:2 - Doppel-Resultate: Olaf Seemann / Heiko Saggau 7:5, 7:5 und Jörn Grunert / Peter Grimm 6:0, 6:1.

 

Herren 40 II (2.Bezirksklasse /Kl.5): 1:5-Niederlage beim Schwartauer TV

Vor der Partie stand fest, der Sieger dieses Matches wird auch der Staffelsieger und steigt auf. Dass dies die Lübecker Vorstädter werden sollten, daran ließen die Bad Schwartauer von vornherein keine Zweifel aufkommen und stellten bereits nach 4 Einzelsiegen den Sieger-Sekt kalt. Der TCW-Ehrenpunkt konnte im 2. Doppel durch Dennis Bär und Hauke Martens sichergestellt werden. Ergebnisse – Einzel: Stefan Nielsen 3:6, 0:6; Dennis Bär 1:6, 1:6; Marko Bantin 2:6, 3:6 und Hauke Martens 3:6, 3:6 – Doppel: Stefan Nielsen / Marko Banktin 3:6, 2:6 und Dennis Bär / Hauke Martens 7:6, 6:1.

 

Herren 50 (1. Bezirksklasse /Kl. 4): Zum Abschluss 2:4-Niederlage gegen TG Raisdorf II

In einem engen Match mussten die Herren 50 um Mannschaftsführer Rolf Gundlach die Punkte an die Kieler Vorstädter abgeben und nach Raisdorf ziehen lassen. Besonders knapp verlief die Partie von Knut Dethloff, der in seinem Match-Tiebreak bereits 2 eigene Matchbälle hatte, bevor dann doch noch seinem Kontrahenten zum Sieg gratulieren durfte. Ergebnisse – Einzel: Peter Huß 0:6, 2:6; Holger Fockenga 6:2, 5:7, 13:11; Björn Lorenzen 1:6, 4:6 und Knut Dethloff 6:3, 6:7, 9:11 – Doppel: Peter Huß / Björn Lorenzen 5:7, 4:6 und Rolf Gundlach / Knut Dethloff 6:3, 6:2.

 

Junioren 2-er (2. Bezirksklasse /Kl. 5): 3:0-Sieg beim Schwartauer TV II

Alleine zweimal musste der Match-Tiebreak in den drei ausgespielten Partien bemüht werden. So hätte es bei einem Sieg im Spitzeneinzel nach MTB auch zu einem Wankendorfer Gesamterfolg führen können, so blieb es beim knappen Erfolg im Doppel. Ergebnisse - Einzel: Noel Hamann 7:6, 2:6, 8:10; Sebastian Jordet 4:6, 1:6 - Ergebnisse Doppel: Noel Hamann / Sebastian Jordt 6:1, 0:6, 10:8.

21. Famila-Cup des TV Trappenkamp: Marc Bosmann und Peter Grimm gewinnen den Doppel-Titel:

 

Damen-Konkurrenz (9 Doppel)

An der Seite der Suchsdorferin Jela Henning spielte sich Christine Kruse bis ins Finale in dem sie erst im MTB mit 6:2, 2:6 und 2:10 unterlag. Zuvor konnten sie jedoch überraschend deutlich das Top-gesetzte Doppel Mameghani/Grossmann recht deutlich mit 6:2 und 6:2 ausschalten. In der Nebenrunde erreichte das „gemischte“ Doppel Annette Ruser (TCW) / Christine „Tine“Wulf (TCB) nach 7:6, 6:4-Sieg über Birgit Heisch / Martina Riege das Finale , in dem sie knapp mit 4:6, 5:7 unterlagen. Den 3. Platz sicherten sich dann Birgit Heisch / Martina Riege nach 6:2, 6:3 über Bärbel Maas/ Birgit Gutsche (TCB)

 

Herren-Konkurrenz (10 Doppel)

Die diesjährigen Sieger der Herren-Doppel-Konkurrenz beim Famila-Cup kamen aus Wankendorf. Nach teilweise sehr souveränen Vorstellungen ging der Titel an das an Nr. 4 gesetzte TCW-Doppel Marc Bosmann und Peter Grimm (links im Bild). Mit einer nahezu fehlerfreien Leistung im Halbfinale gegen die an Nr. 1 gerankte Paarung aus Bad Segeberg Holstein / Schreyer verdienten sie sich mit 6:1 und 6:3-Sieg ihren Finalplatz. Dort traten sie als Favoriten gegen das ungesetzte TCB-Doppel Torsten Wulf / Frank Schulte an und taten sich gegen den Favoriten-Schreck deutlich schwerer. Nach umkämpften ersten Satz musste der Tiebreak entscheiden, bevor der 2. Satz dann etwas deutlicher verlief - Endergebnis: 7:6 und 6:3 für das TCW-Duo. In der Nebenrunde konnten Dennis Bär / Stefan Nielsen das Match um Platz 5 mit 6:7 6:0 und 10:5 gewinnen.


Pressebericht vom 11.08.2022

TCW-Spieler bei Turnieren in der Nachbarschaft aktiv und auch erfolgreich.

 

Während der Sommerferien pausieren die Punktspiele, dafür findet ein aktiver Turnierbetrieb statt und auch die TCW-Cracks sind hier unterwegs und vertreten unsere Vereinsfarben durchaus erfolgreich. So nahmen viele Wankendorfer beim stets beliebten Mixed-Turnier „Cocktail-Open“ im benachbarten Bornhöved teil und erreichten dort in allen Konkurrenzen zumindest die Halbfinals. Erstmals wurde in Bornhöved auch für den Nachwuchs der „Milch-Shake-Cup“ angeboten, bei dem die TCW-Kids sehr gute Resultate erzielten. Unser Sportwart Timo Bobzien hat den TCW bei den Scharbeutz Open in der Lübecker Bucht sehr gut vertreten. In einem hochdotierten 32-er-Feld musste er sich erst im Endspiel im Match-Tiebreak knapp geschlagen geben. Außerdem waren die TCW-Cracks bei verschiedenen Leistungsklassen-Turnieren fleißig am LK-Punkte sammeln.

Finalisten H30 Timo Bobzien und Philipp Umland
Finalisten H30 Timo Bobzien und Philipp Umland

59. Scharbeutz Open: Timo Bobzien sichert sich den 2. Platz im Top-Feld der Herren 30

 

Auch wenn in diesem Jahr der 20. Nordwind-Cup nicht stattfinden konnte, gibt es in Schleswig-Holstein doch das eine oder andere durchgeführte Turnier, auch mit Wankendorfer Beteiligung. So meldete Timo Bobzien (TCW / LK 11,2 – links im Bild) für die stark besetzte Herren 30-Konkurrenz bei den 59. Scharbeutz Open und sorgte dort als umgesetzter Spieler für mächtig Furore. Im Auftaktmatch kam es zur Begegnung mit der ehemaligen Nr. 1 der TCW-Herren Danny Bernert (jetzt TC GW Neustadt/ LK 10,2), in der sich Timo überraschend deutlich mit 6:0, 6:2 durchsetzen konnte.   In der 2. Runde traf Timo auf den an Nr. 3 gesetzten Dawid Czarbecki (Lübecker THC / LK 9,7) gegen den er sich am ersten Turnierwochenende mit einer konzentrierten Leistung mit 6:4, 6:4 behaupten konnte und sich damit für das Final-Wochenende qualifizierte. Dort wartete im Halbfinale kein geringerer als Toralf Burghoff (Lübecker BSV Phönix / LK 5,6), der als Ranglisten-Spieler an Nr. 2 gesetzt war. Mit seiner besten Turnierleistung erreichte Timo nach einem umkämpften 6:3 und 6:4 zur allgemeinen Überraschung als Ungesetzter das Finale. Hierzu hatte sich mit Philipp Umland (TC GW Neustadt / LK 9,9) ebenso überraschend ein weiterer gesetzter Spieler (Nr. 4) qualifiziert, womit vor seinem sensationellen Sieg (6:7, 7:5, 11:9) gegen den topgesetzten Alexander Breitkopf (TTK Sachsenwald / LK 2,5 - Deutsche Rangliste Nr. 16 / Herren 30) nicht zu rechnen war.

 

Im Finale sollte sich ein munteres Spielchen entwickeln, bei dem Timo furios startete und sich den ersten Satz überraschend deutlich mit 6:1 sicherte. Philipp fing sich und legte im 2. Satz schnell ein 4:1 vor, welches Timo noch zum 4:4 aufholen konnte, um dann doch noch beim 4:6 in den Match-Tiebreak zu gehen. Dort legte Timo schnell ein 4:1 vor, musste dann aber durch einige hastig verspielte Punkte den Gleichstand akzeptieren. Bei jeweils 6:6 und 9:9 wurden die Seiten gewechselt und das Match wogte hin und her. Zwei Doppel-Fehler von Timo zur Unzeit brachten Philipp insgesamt 3 Matchbälle, bei dem er den letzten glücklich nutzen konnte. Fazit:  Summa summarum war es für Sportwart Timo, trotz der unglücklichen Niederlage zum Schluss ein sehr erfolgreiches Turnier gegen deutlich höher eingestufte Gegner

19. Cocktail-Open des TC Bornhöved: Viele Wankendorfer erfolgreich am Start

 

Nach zweijähriger Corona-Pause konnten die diesjährigen Cocktail-Open wieder in gewohnter netter, geselliger Runde mit reichlicher Wankendorfer Beteiligung stattfinden. In der A-Konkurrenz erreichten Rolf Gundlach und Birgit Heisch als erfolgreichste Wankendorfer Vertretung die Halbfinals und freuten sich am Ende über den erreichten 4. Platz. Die Sieger-Trophäen konnte der Wankendorfer Tennis-Trainer Andreas Meyer mit seiner Gattin Agga entgegen nehmen. Die gesetzten Wankendorfer Doppel Nicola Koop / Marko Bantin; Annette Ruser / Dennis Bär und Beate Flessner / Stefan Nielsen spielten sich vor bis in die Viertelfinals. In der A-Trostrunde siegten dann Annette Ruser / Dennis Bär gegen Nicola Koop / Marko Bantin. In der B-Konkurrenz sicherte sich Claudia Balschun an der Seite ihres Trappenkamper Partners Dirk Fischer den 3. Platz.

Die Platzierten des Milch-Shake-Cups
Die Platzierten des Milch-Shake-Cups

Jugendbereich: Erfolgreiche Teilnahme der TCW-Kids beim Milch-Shake-Cup / Bornhöved

 

Der Tennisclub Bornhöved feierte eine gelungene Premiere mit ihrem neu geschaffenen Milch-Shake-Cup, der für die Altersklassen 8-12 Jahre ausgeschrieben war.  Zu dieser Auftaktveranstaltung meldeten sich 14 Wankendorfer Nachwuchs-Tenniscracks, die sich dann auch sehr erfolgreich präsentierten. Es wurde in 2 Altersklassen gespielt und 5 der 6 Platzierten kamen vom TCW. In der AK 10-13 belegten die ersten 3 Plätze: Jonas Arp und Jann-Matti Doose vor Jarno Müller. In der AK 6-9 lagen Konstantin Maschke und Jannik Schran auf den ersten beiden Plätzen vor Niclas L. Eine ebenfalls klasse Leistung erbrachte Hugo von Fürstenberg-Plessen, der leider Opfer eines „Zahlen-Drehers“ in der Qualifizierungsrunde wurde und somit nicht in die Final-Runde kam, was ein besseres Resultat verhinderte.

 

Es war aus Sicht der Jugendabteilung ein sehr schöner Tennis-Tag, auch wenn es bei der ersten Auflage des „Milch-Shake-Cup‘s“ an der einen oder anderen Stelle verständlicher Weise noch etwas „ruckelte“. Am Ende war es - denke ich - wichtig, dass den Kindern ausreichend Gelegenheit gegeben wurde, sich zu bewegen und man dabei auch viel Spaß hatte. Aber auch für die Eltern wurde umfangreich gesorgt. Daher hoffe ich, dass am Ende alle Kinder überwiegend freudig dabei waren und mit positiven Eindrücken nach Hause  fuhren. Sobald weitere Termine auf der TCW-Anlage anstehen, teile ich diese auf den üblichen Kanälen (Website, Mail, FB oder Trainingsgruppen) mit. Dort liefere ich auch nachher noch weitere Bilder. Allen jetzt erstmal schöne restliche Ferien und bis zur nächsten Trainingsrunde mit Euren Trainern. 


Pressebericht vom 07.07.2022

Damen (v.l.n.r.): Carolin Knust, Lena Winkelmann, Joana Saggau; Sarah-Lena Heisch und Mannschaftsführerin Anne Tietgen. Es fehlen: Mila Preuß, Lena Cottmann, Carolin Grothkopp
Damen (v.l.n.r.): Carolin Knust, Lena Winkelmann, Joana Saggau; Sarah-Lena Heisch und Mannschaftsführerin Anne Tietgen. Es fehlen: Mila Preuß, Lena Cottmann, Carolin Grothkopp

TCW-Damen sichern sich die Meisterschaft noch vor der Sommerpause

An den letzten beiden Wochenenden vor der Sommerpause machten 2 TCW-Teams große Schritte Richtung Meisterschaft. Sicher durch ist das neu aufgestellte Damen-Team, dass mit 4:2 beim Heikendorfer SV gewann und nicht mehr von der Tabellenspitze zu verdrängen ist. Bei den Herren 40 I sieht es ähnlich gut aus, dass dort noch der direkte Wiederaufstieg verhindert werden kann, ist eher theoretischer Natur. Die 2:4-Niederlage bei den favorisierten Meisterschaftsanwärtern aus Scharbeutz werten die Damen 50 schon noch als kleinen Erfolg. Die Herren I müssen nach der 1:5-Heim-Niederlage gegen den Tabellenführer TC Lütjenburg die Punkte gegen den Abstieg in den letzten beiden Partien holen. Für die Herren 60 (6:0 kampflos gegen den TC Boostedt) und die Juniorinnen (1:2 gegen den TC GW Neustadt) ist die Saison bereits beendet.

 

Damen (1. Bezirksklasse /Kl. 4): Meisterschaft nach 4:2-Sieg beim Heikendorfer SV

Damen (v.l.n.r.): Carolin Knust, Lena Winkelmann, Joana Saggau; Sarah-Lena Heisch und Mannschaftsführerin Anne Tietgen. Es fehlen: Mila Preuß, Lena Cottmann, Carolin Grothkopp. Beim Heikendorfer SV am Ostufer machten die TCW-Damen ihr Meister-Stück und sicherten sich vorzeitig den Meistertitel und den Bezirksliga-Aufstieg, obwohl mit Mila Preuß die Nr. 1 nicht mit am Start war und die Heikendorferinnen sich an Nr. 1 und 2 mit Damen 30 -Spielerinnen verstärkten. Dank starker Leistungen von Carolin Knust (trotz Verletzung an der Schlaghand), Sarah-Lena Holz (im ersten Match nach knapp 5 Jahren) und Mannschaftsführerin Anne Tietgen führten die Damen nach den Einzeln bereits mit 3:1 und hatten den für die Meisterschaft wichtigen Unentschieden-Punkt sicher. Selbst Joana Saggau in ihrem ersten Match bei den Damen machte ihre Sache sowohl im Einzel als auch im Doppel prima, kam jedoch mit der „weichen“ und unorthodoxen Spielweise ihrer Einzel-Gegnerin nicht zurecht. So mussten die Doppel über Sieg und Unentschieden entscheiden. Nachdem das 2. Doppel mit Anne Tietgen und Lena Winkelmann die notwendigen Siegpunkt erzielten, war verständlicher Weise - auch beeinflusst durch die lange Regenpause - die Luft im 1. Doppel raus und Sarah-Lena / Joana mussten sich dann - trotz guter Gegenwehr - den erfahrenen Damen30 -Spielerinnen des HSV beugen. Am Ende konnten die sympathischen und fairen HSV-Spielerinnen den TCW-Damen zum Sieg und Meisterschaft und Aufstieg gratulieren und spendierten spontan eine Runde Sekt. Herzlichen Glückwunsch an die TCW-Ladies. Ergebnisse - Einzel: Carolin Marie Knust 6:3 6:2; Sarah-Lena Holz 6:2 6:0; Anne Tietgen 6:2 6:0 und Joana Saggau 4:6 6:7. Ergebnisse - Doppel: Sarah-Lena Holz /Joana Saggau 6:7 0:6; Anne Tietgen / Lena Winkelmann 6:3 6:3

 

Damen 50 I (1. Bezirksklasse /Kl. 4): 2:4-Niederlage bei der TSG Scharbeutz

Beim Meisterschaftsanwärter konnten beachtliche 2 Game-Punkte eingefahren werden. So stand es nach den Einzeln überraschend 2:2-Unentschieden. Leider gingen beide Doppel bei tropischen Temperaturen verloren. Einzel: Margitta Eggersglüß 2:6/4:6 Dorit Hansen 1:6/4:6 Susanne Dardzinski 6:7/7:5/10:4 Birgit Heisch 6:7/7:5/10:3 Doppel: Margitta Eggersglüß/Birgit Heisch 4:6/1:6 Susanne Dardszinski/ Irmgard Friederichsen 5:7/4:6

 

Herren (Bezirksliga /Kl. 3): 1:5-Niederlage gegen den TC Lütjenburg

Anfänglich sah es für die TCW-Herren gegen den Tabellenführer vom Ostseestrand noch sehr vielversprechend aus. Marvin Rasch führte in der ersten Einzel-Runde gegen Leander Scala mit 5:2 und Maximilian Schulte bog den ersten Satz noch zum 7:5 hin. Leider verließen Marvin dann die Kräfte und er verlor den Satz noch im Tiebreak, aber auch Maxi‘s Gegner ging die Puste aus. So stand es nach der ersten Runde 1:1. Die Tiebreak-Schwäche setzte sich in der 2. Einzel-Runde fort, so dass der TCL vor den Doppeln 3:1 in Führung ging. Leider halfen auch 3 frische Kräfte in den Doppeln nichts und Martino Meyer / Alex Dobbert unterlagen nach furiosem erstem Satz am Ende im Match-Tiebreak. Da auch Erik Ulbrich/ Lorenz Hussner ihr Doppel verloren, stand dann eine viel zu hohe Niederlage auf dem Score-Board. Ergebnisse - Einzel-Resultate: Martino Meyer 6:7 1:6; Marvin Raasch 6:7 1:6; Noel Hamann 2:6 6:7 und Maximilian Schulte 7:5 6:0 Doppel-Resultate: Martino Meyer / Alex Dobbert 7:5 1:6 2:10 und Lorenz Hußner / Erik Ulbrich 1:6 4:6

 

Herren 40 (Bezirksliga /Kl. 3): 6:0-Sieg bei der TG Düsternbrook II

Unbeirrt setzen die Herren 40 I ihren Weg zum Wiederaufstieg fort. diesmal wurde beim Traditionsverein im Kieler Zentrum klar und deutlich gewonnen. Ganze 12 Spiel-Punkte wurden als Gastgeschenk in der Landeshauptstadt gelassen. Einzel-Resultate: Olaf Seemann 6:0 6:2; Heiko Saggau 6:0 6:1; Jörn Gronert 6:1 6:2 Peter Grimm 6:1 6:1 Doppel-Resultate: Olaf Seemann / Heiko Saggau 6:0 6:1 Jörn Gronert / Peter Grimm 6:1 6:2

 

Herren 60 (1. Bezirksklasse /Kl. 4): Kampfloser 6:0-Sieg gegen TC Boostedt

Ohne einen Ball zu schlagen, kamen die Herren 60 zu einem kampflosen Sieg gegen den TC Boostedt, da der Gegner zum wiederholten Male ein Punktspiel absagte

 

Juniorinnen 2-er (2. Bezirksklasse /Kl. 5): 1:2-Niederlage gegen TC GW Neustadt

In diesem Match ging es um die Meisterschaft bei den Juniorinnen. Zwar konnte sich das TCW-Team eine Niederlage erlauben, jedoch wurde es am Ende megaknapp mit der Entscheidung und den Wankendorferinnen fehlten 2 Spiel-Punkte, um Meister zu werden. Mila gewann deutlich und Thea, die ihr erstes Match bei den Juniorinnen absolvierte unterlag ebenso klar. Leider ging dann auch noch das Doppel verloren. So rächte sich das beim TCP Hagen abgeschenkte Doppel. Endstand 1:2! Ergebnisse – Einzel: Mila Preuß 6:0 6:3; Theresa Manthey 1:6 1:6 - Doppel: Mila Preuß / Theresa Manthey 4:6 1:6


Pressebericht vom 30.06.2022

 

 

Damen 50 I (1. Bezirksklasse /Kl. 4): 2:4-Niederlage bei der TSG Scharbeutz

Beim Meisterschaftsanwärter konnten beachtliche 2 Game-Punkte eingefahren werden. So stand es nach den Einzeln überraschend 2:2-Unentschieden. Leider gingen beide Doppel bei tropischen Temperaturen verloren. Einzel: Margitta Eggersglüß 2:6/4:6 Dorit Hansen 1:6/4:6 Susanne Dardzinski 6:7/7:5/10:4 Birgit Heisch 6:7/7:5/10:3 Doppel: Margitta Eggersglüß/Birgit Heisch 4:6/1:6 Susanne Dardszinski/Irmgard Friederichsen 5:7/4:6

 

Herren (Bezirksliga /Kl. 3): 1:5-Niederlage gegen den TC Lütjenburg

Anfänglich sah es für die TCW-Herren gegen den Tabellenführer vom Ostseestrand noch sehr vielversprechend aus. Marvin Rasch führte in der ersten Einzel-Runde gegen Leander Scala mit 5:2 und Maximilian Schulte bog den ersten Satz noch zum 7:5 hin. Leider verließen Marvin dann die Kräfte und er verlor den Satz noch im Tiebreak, aber auch Maxi‘s Gegner ging die Puste aus. So stand es nach der ersten Runde 1:1.  Die Tiebreak-Schwäche setzte sich in der 2. Einzel-Runde fort, so dass der TCL vor den Doppeln 3:1 in Führung ging. Leider halfen auch 3 frische Kräfte in den Doppeln nichts und Martino Meyer / Alex Dobbert unterlagen nach furiosem ersten Satz am Ende im Match-Tiebreak. Da auch Erik Ulbrich/ Lorenz Hussner ihr Doppel verloren, stand dann eine viel zu hohe Niederlage auf dem Score-Board. Ergebnisse - Einzel-Resultate: Martino Meyer 6:7 1:6; Marvin Raasch 6:7 1:6; Noel Hamann 2:6 6:7 und Maximilian Schulte 7:5 6:0 Doppel-Resultate: Martino Meyer / Alex Dobbert 7:5 1:6 2:10 und Lorenz Hußner / Erik Ulbrich 1:6 4:6

 

Herren 40 (Bezirksliga /Kl. 3): 6:0-Sieg bei der TG Düsternbrook II 

Unbeirrt setzen die Herren 40 I ihren Weg zum Wiederaufstieg fort. diesmal wurde beim Traditionsverein  im Kieler Zentrum klar und deutlich gewonnen. Ganze 12 Spiel-Punkte wurden als Gastgeschenk in der Landeshauptstadt gelassen. Einzel-Resultate: Olaf Seemann 6:0 6:2; Heiko Saggau 6:0 6:1; Jörn Gronert 6:1 6:2 Peter Grimm 6:1 6:1 Doppel-Resultate: Olaf Seemann / Heiko Saggau 6:0 6:1 Jörn Gronert / Peter Grimm 6:1 6:2

 

Herren 60 (1. Bezirksklasse /Kl. 4): Kampfloser 6:0-Sieg gegen TC Boostedt 

Ohne einen Ball zu schlagen, kamen die Herren 60 zu einem kampflosen Sieg gegen den TC Boostedt, da der Gegner zum wiederholten Male ein Punktspiel absagte

 

Juniorinnen 2-er (2. Bezirksklasse /Kl. 5): 1:2-Niederlage gegen TC GW Neustadt

In diesem Match ging es um die Meisterschaft bei den Juniorinnen. Zwar konnte sich das TCW-Team eine Niederlage erlauben, jedoch wurde es am Ende megaknapp mit der Entscheidung und den Wankendorferinnen fehlten 2 Spiel-Punkte, um Meister zu werden. Mila gewann deutlich und Thea, die ihr erstes Match bei den Juniorinnen absolvierte unterlag ebenso klar. Leider ging dann auch noch das Doppel verloren. So rächte sich das beim TCP Hagen abgeschenkte Doppel. Endstand 1:2! Ergebnisse – Einzel: Mila Preuß 6:0 6:3; Theresa Manthey 1:6 1:6 - Doppel: Mila Preuß / Theresa Manthey 4:6 1:6

 

Pressebericht vom 23.06.2022

TCW-Teams nur mit „Kurz-Programm“ im Einsatz

Am letzten Wochenende waren nur 3 TCW-Teams im Einsatz. Die Herren 30 erreichten einen knappen, aber verdienten 4:2-Sieg beim TC GW Neustadt II und die Junioren gewannen 3:0 beim TV Bad Schwartau. Lediglich die Damen 40 kamen mit 0:6 recht deutlich beim Kieler Traditionsverein TG Düsternbrook..

 

Damen 40 I (1. Bezirksklasse /Kl. 4): Deutliche 0:6-Niederlage bei der TG Düsternbrook

Ohne reelle Chance mussten die Damen 40 um Mannschaftsführerin Martina Riege am frühen Sonntag Morgen nach einigen Regen-Verzögerungen die Überlegenheit der Kieler Gastgeberinnen anerkennen. Lediglich im ersten Doppel schrammte man knapp an einem möglichen Ehrenpunkt vorbei und unterlag erst im Match-Tiebreak. Ergebnisse – Einzel: Martina Riege 1:6, 3:6; Claudia Balschun 2:6, 0:6; Britta Seemann 1:6, 1:6 und Anke Häuser 0:6, 2:6  – Ergebnisse – Doppel: Martina Riege / Britta Seemann 6:4, 2:6, 7:10 und Claudia Balschun / Anke Häuser 1:6, 3:6.

 

Herren 30 (Bezirksliga /Kl. 3): 4:2-Sieg beim TC GW Neustadt 

Bim Saisonabschluss-Spiel am letzten Samstag konnten die Herren 30 beim TC GW Neustadt II einen versöhnlichen 4:2-Sieg feiern. Nach den ausgeglichenen Einzeln stand es noch 2:2-Unentschieden. So musste das Team um Mannschaftsführer Timo Bobzien dann doch auf die berühmte Wankendorfer Doppel-Stärke zurückgreifen, um den 4:2-Sieg sicherzustellen. Absolut ungefährdet markierten Timo Bobzien und Marc Bosmann den ersten Doppelpunkt. Etwas spannender machten es Olaf Seemann und Dennis Bär. Damit sicherten sich die Herren 30 einen Platz unter dem ersten drei Teams in der Bezirksliga (Klasse 3) und können damit trotz mehrfacher ersatzgeschwächter Aufstellung in dem vorangegangenen Partien die Klasse halten und auch  im kommenden Jahr weiter in der Bezirksliga aufschlagen. Ergebnisse - Einzel: Olaf Seemann 6:1 6:4;  Timo Bobzien 6:2 6:1; Dennis Bär 4:6 3:6 und Marc Bosmann 2:6 1:6. Ergebnisse – Doppel: Olaf Seemann / Dennis Bär 6:2 6:3 Timo Bobzien / Marc Bosmann 6:0 6:1

 

Junioren 2-er (2. Bezirksklasse /Kl. 5): 3:0-Sieg beim Schwartauer TV II

Ohne große Mühe konnten die TCW-Junioren die Punkte aus dem Lübecker Vorortverein entführen. Alle Spiele konnten ohne Satzverlust bei nur 3 abgegebenen Spielen gewonnen werden. Ergebnisse Einzel: Noel Hamann 6:0 6:1; Finn Dose 6:0 6:0 - Ergebnisse Doppel: Finn Doose / Aloïs Varoqui 6:2 6:0


Pressebericht vom 16.06.2022

TCW-Damen-Teams und Herren 40 I siegreich

Beide im Einsatz befindlichen TCW-Damen-Teams sorgten mit deutlichen Siegen beim TC Molfsee II (5:1 der Damen 40) und beim TC Sarau (6:0 der Damen 50) für eine „reine Weste“ bei den Ladies. Dazu gesellte sich der in der Deutlichkeit nicht erwartete 6:0-Sieg der Herren 40 I gegen den TC GW Oldenburg. Nach langer Zeit feierten auch die Herren 60 beim 3:3 gegen den TV Schulensee mal wieder ein Erfolgserlebnis. Weniger erfolgreich verliefen die Partien der Herren 30 beim Schwartauer TV, wo beim 1:5 zumindest noch ein Ehrenpunkt ergattert werden konnte und die Junioren die beim TC Schönkirchen zwar mehr Spiel-Punkte als der Gastgeber einfahren konnte, aber aufgrund zweier unglücklich im Match-Tiebreak verlorener Einzel dann leider auch die gesamte Partie mit 1:2 abgeben mussten.

 

Damen 40 I (1. Bezirksklasse /Kl. 4): 5:1-Sieg beim TC Molfsee II

Dank der berühmten Wankendorfer „Doppel-Stärke“ konnten die Damen 40 um Mannschaftsführerin Martina Riege auch beim TC Molfsee gewinnen. Nach den Einzeln stand es bereits 3:1 für den TCW, da lediglich Claudia Balschun ihre Partie abgeben musste. In den Doppeln konnten dann beide Partien nervenstark jeweils mit Match-Tiebreak gewonnen werden. Ergebnisse – Einzel: Martina Riege 6:1, 6:1; Annette Ruser 6:0, 6:4; Claudia Balschun 1:6, 0:6; Carmen Danker 6:1, 6:2 – Ergebnisse – Doppel: Martina Riege / Bettina Schuster 5:7, 6:3, 10:5 und Anke Häuser / Nicole Kockelke 1:6, 7:6, 11:9.

 

Damen 50 I (1. Bezirksklasse /Kl. 4): 6:0-Sieg beim TC Sarau  

Mit einem klaren Sieg beim TC Sarau bleiben die Damen 50 weiterhin im Meisterschaftsrennen an der Tabellenspitze dabei, so dass die Meisterschaft erst im abschließenden Match gegen die TSG Scharbeutz entschieden wird. Am Ende war es eine glatte Angelegenheit bei den sehr netten Gastgeberinnen, lediglich Mannschaftsführerin Birgit Heisch machte es etwas spannender. Ergebnisse - Einzel: Christine Kruse 6:0, 6:1; Margitta Eggersglüß 6:0, 6:1; Birgit Heisch 4:6, 6:1, 10:3; Irmgard Friederichsen 6:1, 6:2 – Ergebnisse - Doppel: Christine Kruse / Birgit Heisch 6:0, 6:4 und Margitta Eggersglüß / Andrea Gundlach 6:4, 6:4.

 

Herren 30 (Bezirksliga /Kl. 3): Deutliche 1:5-Niederlage beim Schwartauer TV

Zum Meisterschaftsanwärter in der Lübecker Vorstadt reisten die Herren 30 mit mehrfachem Ersatz an, so dass die Trauben für die TCW-Cracks von vornherein recht hoch hingen, was dann auch in den deutlichen Einzel-Resultaten zugunsten der Gastgeber zu Buche schlug. Dennoch bot das Top-Einzel zwischen Percy Rowlin (LK 4) und Timo Bobzien (LK 11,5) trotz des scheinbar deutlichen Resultats knapp zweistündige kurzweiliges Spitzen-Tennis für die Zuschauer. Für den Wankendorfer Ehrenpunkt sorgten dann Timo Bobzien und Torge Schmidt im Doppel. Ergebnisse - Einzel: Timo Bobzien 2:6, 2:6; Dennis Bär 1:6, 0:6 (w.o.); Torge Schmidt 1:6, 0:6 und Philipp Hasse 0:6, 1:6 - Ergebnisse - Doppel: Timo Bobzien/Torge Schmidt 6:3 6:4; Dennis Bär / Philipp Hasse 1:6, 0:2 (w.o.)

 

Herren 40 I (Bezirksliga /Kl. 3): 6:0-Sieg gegen TC GW Oldenburg

Am Ende hatten sich die wieder einmal super netten Gäste aus Oldenburg etwas unter Wert geschlagen geben müssen, da die Ergebnisse in 3 Partien auf „Messers Schneide“ standen, aber jeweils die TCW-Cracks als Sieger vom Platz gingen. Trotz des mehr als deutlichen Endergebnisses von 6:0 für den TCW schmeckte das Bier und das Grill-Gut beim geselligen Miteinander allen noch gut. Ergebnisse - Einzel: Olaf Seemann 4:6, 7:5, 10:6; Heiko Saggau 5:7, 6:2, 10:6; Jörn Grunert 6:1, 6:3; Peter Grimm 6:1, 6:0. Ergebnisse - Doppel: Olaf Seemann/Heiko Saggau 7:6, 7:5; Jörn Grunert/Peter Grimm 6:4, 6:3.

 

Herren 60 (1. Bezirksklasse /Kl. 4): 3:3 Unentschieden gegen TV Schulensee

Nach dem 3:1-Zwischenstand nach den Einzeln träumten die Herren 60 nach langer, langer Zeit noch von einem Sieg der gut möglich war. So knapp, wie Peter Lindner sein Einzel im Match-Tiebreak gewinnen konnte, so knapp unterlagen James-Herbert Lundszien und Richard Kopp dann auch im abschliessenden Doppel. Dadurch ging die Partie am an Ende 3:3 Unentschieden aus, was der dann anschließenden Geselligkeit keinen Abbruch tat. Ergebnisse - Einzel: Rolf Gundlach 6:0 6:2; Peter Huss 6:1 6:2; Klaus Friederichsen 0:6 1:6; Peter Lindner 4:6 7:6 10:7. Ergebnisse - Doppel: Gerd Lehmann /Edmund Eickstädt 1:6 0:6; Richard Kopp / Herbert Lundszien 7:6 2:6 7:10.

 

Junioren 2-er (2. Bezirksklasse /Kl. 5): 1:2-Niederlage beim TC Schönkirchen

Äußerst unglücklich unterlagen die Junioren beim TC Schönkirchen. Beide Einzel wurden erst im Match-Tiebreak entschieden und die Glücksgöttin Fortuna war diesmal nicht im Wankendorfer Gepäck und beide Partien gingen ganz knap an die Gastgeber, die dann das finale Doppel für den Wankendorfer Ehrenpunkt an den TCW noch abtreten mussten. Ergebnisse - Einzel: Noel Hamann 6:2, 6:7, 8:10; Sebastian Jordt 3:6, 6:4, 3:10. Ergebnis - Doppel: Finn Doose / Sebastian Jordt 6:3, 6:2. 


Pressebericht vom 26.05.2022

TCW-Damen im Punktspiel-Betrieb weiter erfolgreich

Weiterhin erfolgreich sind die TCW-Damen. Sowohl das neuaufgestellte Damen-Team (5:1 beim KHTC) als auch die Damen 50 (4:2 gegen den TSV Ratekau) konnten Ihre Matches gewinnen. Dazu gesellten sich die Herren 40 II nach einem 6:0 beim TC GW Oldenburg. Ohne Punkte blieben die Herren (2:4 beim Schwartauer TV), die Herren 50 (1:5 beim TSV Gadeland) und die Junioren (1:2 gegen den TC GW Eutin)

 

Damen (1. Bezirksklasse /Kl. 4): Dritter Sieg in Folge: 6:0-Sieg gegen TSV Grube

Auch im dritten Match spielte die neu-formierte TCW-Damen furios auf und schickten die Gäste von der Ostsee-Küste ohne Satzgewinn wieder auf die Heimreise. Glückwunsch an das Damen-Team: Anne Tietgen; Carolin Knust; Carolin Grothkopp; Mila Preuß und Lena Winkelmann. Endstand Damen:  Gegen TSV Grube 6:0. Ergebnisse - Einzel: Mila Sofie Preuß 6:2 7:5; Carolin Marie Knust 6:1 6:1; Carolin „Olli“ Grothkopp 6:1 6:4; Anne Tietgen 6:0 6:0. Ergebnisse - Doppel: Mila Preuß / Anne Tietgen 6:0 6:1;  Carolin Knust / Lena Winkelmann 6:2 6:2

 

Damen 40 I (1. Bezirksklasse /Kl. 4): 5:1-Sieg beim TC Schönkirchen II

Rike Borgerding war bei den Damen 40 nervenstark das „Zünglein an der Waage“. Sowohl im Einzel als auch im Doppel an der Seite von Carmen Danker konnte sie ihre Matches knapp im Entscheidungs-MTB gewinnen und so den Sieg zu dem auch Claudia Balschun und Mannschaftsführern Martina Riege beitrugen, sicherstellen. Ergebnisse – Einzel: Martina Riege 6:3, 6:1; Claudia Balschun 3:6, 1:6; Carmen Danker 6:4, 6:2 und Rike Borgerding 6:3, 3:6, 10:8 – Ergebnisse – Doppel: Martina Riege / Claudia Balschun 6:2, 6:1 und Carmen Danker / Rike Borgerding 4:6, 6:0 10:5.

 

Herren I (1. Bezirksklasse / Kl. 4): Knappe 2:4-Niederlage beim Eutiner TC GW

Knappe und unglückliche Niederlage in der Rosenstadt Eutin. Wieder bei den Herren am Start waren Martino Meyer, der in seinem Match erst unglücklich im MTB verlor, und Maxi Schulte, der an Nr. 4 sich mit einem Sieg zurückmeldete. Marvin und Alex hatten gegen ihre starken Gegner wenig auszurichten. Ergebnisse - Einzel: Martino Meyer 3:6 6:2 5:10; Marvin Rasch 0:6 3:6; Alex Dobbert 0:6 1:6; Maximilian Schulte: 6:1 6:0 - Ergebnisse - Doppel: Martino Meyer /Alexander Dobbert 6:0 6:3; Marvin Rasch / Lars Fockenga 0:6 1:6

 

Herren 30 (Bezirksliga /Kl. 3): Weiteres 3:3-Unentschieden gegen TSV Ratekau

Die Herren 30 des TCW bleiben nach dem Aufstieg im letzten Jahr in der neuen Klasse weiter ungeschlagen. Nach dem Auftakt-Remis beim Kieler KHTC  folgte jetzt trotz ersatzgeschwächter Aufstellung ein weiteres Unentschieden gegen den TSV Ratekau, wobei das 2. Doppel durchaus zu einem weiteren Punkt und somit auch Gesamtsieg hätte reichen können.  Ergebnisse - Einzel: Timo Bobzien 6:0 6:0; Dennis Bär 3:6 5:7; Torge Schmidt 4:6 1:6; Marc Bosmann 6:4 6:1 - Ergebnisse - Doppel: Timo Bobzien / Alexander Usbek 6:1 6:3; Torge Schmidt /Marc Bosmann 6:7 6:3 5:10

 

Herren 40 I (Bezirksliga /Kl. 3): 5:1-Sieg beim TC GW Eutin

Bereits nach den Einzeln stand es 3:1 für das TCW-Team. In den Doppeln wurde es dann nochmal spannend, da beide Partien über die volle Distanz gehen mussten, jedoch setzten sich die TCW-Cracks in beiden Matches knapp im Match-Tiebreak durch. Ergebnisse - Einzel: Olaf Seemann 6:4, 6:3; Heiko Saggau 0:6, 4:6; Jörn Grunert 6:3, 6:3 und Peter Grimm 6:2, 6:0 - Ergebnisse - Doppel:  Olaf Seemann / Heiko Saggau 6:2, 4:6, 10:3 und Jörn Grunert / Peter Grimm 6:1, 4:6, 10:5.


Pressebericht vom 19.05.2022

TCW-Damen im Punktspiel-Betrieb weiter erfolgreich

Weiterhin erfolgreich sind die TCW-Damen. Sowohl das neu aufgestellte Damen-Team (5:1 beim KHTC) als auch die Damen 50 (4:2 gegen den TSV Ratekau) konnten Ihre Matches gewinnen. Dazu gesellten sich die Herren 40 II nach einem 6:0 beim TC GW Oldenburg. Ohne Punkte blieben die Herren (2:4 beim Schwartauer TV), die Herren 50 (1:5 beim TSV Gadeland) und die Junioren (1:2 gegen den TC GW Eutin)

 

Damen (1. Bezirksklasse /Kl. 4): Nach 5:1-Sieg beim 1. KHTC IV weiterhin erfolgreich

Mit viel Respekt fuhren die TCW-Damen in die Landeshauptstadt zum KHTC. In der Partie selber wuchsen die Ladies über sich selbst hinaus und bezwangen die favorisierten KHTC-Damen. Als besonders nervenstark erwies sich Mila Preuß an Nr. 1, die sowohl ihr Einzel, als auch ihr Doppel gemeinsam mit Lena Winkelmann im Match-Tiebreak gewinnen konnte. Ergebnisse - Einzel: Mila Preuß 6:4 3:6 10:6; Carolin Knust 6:2 6:0; Anne Tietgen 7:6 6:1; Lena Winkelmann 0:6 1:6 - Ergebnisse - Doppel: Carolin Knust / Anne Tietgen 6:0 6:1 und Mila Preuß / Lena Cottmann 2:6 6:3 10:7

 

Damen 50 I (1. Bezirksklasse /Kl. 4): 4:2-Sieg gegen den TSV Ratekau II zum Auftakt  

Nach einem ausgeglichenen Verlauf der Einzel konnten die Damen um Mannschaftsführerin Birgit Heisch das Match durch die „Wankendorfer Doppelstärke“ entscheiden. Ergebnisse -Einzel: Christine Kruse 2:6, 6:2, 8:10; Margitta Eggersglüß 6:4, 6:4; Birgit Heisch 1:6, 5:7; Jutta Maiwald 6:1, 6:1 - Ergebnisse- Doppel: Christine Kruse/ Jutta Maiwald 6:2, 6:4 und Margitta Eggersglüß / Irmgard Friedrichsen 6:3, 6:2

 

Herren I (1. Bezirksklasse / Kl. 4): Knappe 2:4-Niederlage beim Schwartauer TV

Stark ersatzgeschwächt mussten die Herren in die Lübecker Vorstadt reisen. Mit der nominellen Nr. 7 der Aufstellung/ Alexander Dobbert an der Spitzenposition waren die Hoffnungen auf „gute Ernte“ bei diesem Punktspiel von vorneherein gering. Dafür schlugen sich die Herren am Ende noch sehr achtbar und verfehlten ein Unentschieden nur knapp, da ein Doppel erst im Match-Tiebreak abgegeben werden musste. Ergebnisse – Einzel: Alexander Dobbert 2:6, 1:6; Noel Hamann 2:6, 3:6; Lorenz Hußner 7:5, 5:7,10:5 und Erik Ulbrich 4:6, 1:6 – Ergebnisse Doppel: Alexander Dobbert / Lorenz Hußner 4:6, 7:6, 6:10 und Marvin Rasch / Erik Ulbrich 6:1, 6:4.

 

Herren 40 II (2. Bezirksklasse /Kl. 5): Klarer 6:0-Erfolg beim TC GW Oldenburg II

Mit Unterstützung durch Spieler der Herren 40 I und Herren 50 I konnten gelang ein nie gefährdeter 6:0-Sieg bei den Ostholsteinern, bei dem in allen Partien klare Resultate erzielt wurden. Ergebnisse - Einzel: Peter Grimm 6:1, 6:1; Stefan Nielsen 6:1, 6:4; Dennis Bär 6:0, 6:2 und Björn Lorenzen 6:2, 6:0  - Ergebnisse - Doppel: Peter Grimm / Björn Lorenzen 6:1, 6:0 und Dennis Bär / Stefan Nielsen 6:4 6:1

 

Herren 50 (1. Bezirksklasse /Kl. 4): 1:5-Niederlage beim TSV Gadeland

Auch die Herren 50 musste auf einige Stamm-Spieler verzichten und blieben auch in der 2. Partie der Saison ohne Erfolg. Pech hatte Knut Dethloff in seinem Einzel, dass er außerordentlich knapp erst im Match-Tiebreak verlor. Dafür revanchierte er sich an der Seite von Sven Peterson im Doppel und stellten so den Ehrenpunkt für den TCW sicher. Ergebnisse – Einzel: Peter Huß 1:6, 4:6; Holger Fockenga 0:6, 2:6; Knut Dethloff 7:5, 3:6, 8:10 und Sven Peterson 2:6, 4:6 – Doppel: Peter Huß / Holger Fockenga 0:6, 0:6 und Knut Detloff / Sven Peterson 7:5, 7:6.

 

Junioren 2-er (2. Bezirksklasse /Kl. 5): 1:2-Niederlage gegen den Eutiner TC GW

Mit den Junioren eröffneten auch die Jugend-Teams die diesjährige Punktspiel-Saison. Etwas unglücklich aber am Ende verdient unterlagen die Junioren ihren Gästen aus der Rosenstadt. Die Einzel verliefen noch ausgeglichen, so dass das Doppel entscheiden musste. Hier verkauften sich die Wankendorfer Jungs etwas unter Wert. Ergebnisse: Noel Hamann 6:3, 6:2; Sebastian Jordt 0:6, 4:6 und Doppel: Noel Hamann / Sebastian Jordt 1:6, 0:6.


Pressebericht vom 12.05.2022

Mila Preuß, Lena Cottmann, Carolin Knust, Carolin Grotkopp und Anne Tietgen
Mila Preuß, Lena Cottmann, Carolin Knust, Carolin Grotkopp und Anne Tietgen

Punktspiel-Saisonstart der TCW-Teams mit unterschiedlichen Erfolgen

Mit einem Paukenschlag startete das neu zusammengestellte Damen-Team ihre Punktrunde und bezwang den SC Fortuna Wellsee gleich überraschend deutlich mit 6:0. Die Herren 30 (3:3 beim KHTC) und die Herren 40 II (3:3 gegen den TC Bornhöved) fuhren gerechte Unentschieden ein. Ohne Fortune und bei stärkeren Gegnern mussten die Damen 40 (1:5 gegen den Wiker SV) und die Herren 50 (0:6 gegen den SV Tungendorf) den Gästen die Punkte überlassen.

 

Damen (1. Bezirksklasse /Kl. 4): Klarer 6:0-Sieg gegen SC Fortuna Wellsee

Das neu aufgestellte TCW-Damen-Team um Mannschafts-Führerin Anne Tietgen konnten gleich ihrem Auftakt-Match zur Punktspiel-Premiere mit einen deutlichen Sieg gegen den SC Fortuna Wellsee aufwarten. Die Wellseerinnen, die ebenfalls Ihr Premieren-Match bestritten waren faire und sympathische Gäste. Ergebnisse - Einzel: Mila Sofie Preuß 6:2 6:2, Carolin Marie Knust 6:0 6:2, Anne Tietgen 6:1 6:1, Lena Cottmann 6:1 6:1 - Doppel: Mila Preuß / Lena Cottmann 6:3 6:7 10:6; Carolin Knust / Anne Tietgen 6:1 6:1.

 

Damen 40 I (1. Bezirksklasse /Kl. 4): Zum Auftakt 1:5- Niederlage gegen den Wiker SV

Die Damen 40 um Mannschaftsführerin Martina Riege mussten den sehr netten Gästen vom Wiker SV im ersten Punktspiel der Sommerrunde mit 1:5 den Sieg und die Punkte überlassen. Ergebnisse - Einzel: Martina Riege  6:4 6:1, Claudia Balschun 7:6 3:6 8:10, Britta Seemann 1:6 4:6, Anke Häuser 4:6 2:6- Doppel: Anke Häuser / Carmen Danker 1:6 5:7 und Bettina Schuster / Nicole Kockelke 2:6 0:6.

 

Herren 30 I (1. Bezirksklasse / Kl. 4): 6.0-Sieg gegen die TG Düsternbrook

Die Herren 30 mussten am letzten Samstag Nachmittag in Kiel beim 1. KHTC ihre Aufwartung machen und konnten dort mit einem Punkt im Gepäck sich wieder auf die Heimreise machen. Dabei sah es zum Start nach den Einzeln noch gar nicht danach aus, da lediglich Timo Bobzien sein Match gewinnen konnte. Danach half dann die allseits bekannte „Wankendorfer Doppelstärke“, um Ende dann doch noch mit keinen leeren Händen da zu stehen. Beide Doppel konnten mehr oder minder souverän gewonnen werden. Ergebnisse - Einzel: Olaf Seemann 4:6 5:7; Timo Bobzien 6:1 6:2; Peter Grimm 2:6 3:6; Torge Schmidt  2:6 2:6. Ergebnisse - Doppel: Olaf Seemann/ Peter Grimm 6:1 6:4 und Timo Bobzien / Torge Schmidt 6:1 7:6

 

Herren 40 II (2. Bezirksklasse /Kl. 5): 3:3-Unentschieden im Nachbarschaftsduell gegen den TC Bornhöved

Am Samstag Nachmittag kam es auf der TCW-Anlage zum mit Spannung erwarteten Lokal-Derby zwischen den Herren 40 des Tennisclub Bornhöved und der 2. Herren 40 des TCW. Nach spannenden Partien trennte man sich freundschaftlich 3:3, so dass nach leckerer Bespeisung von D. Bantin auch die “geistigen Getränke“ im Anschluss mundeten. Ergebnisse - Einzel: Stefan Nielsen - Torsten Wulf  3:6 3:6, Dennis Bär - Frank Kersten 6:2 6:4, Marko Bantin – Thomas Behrens 6:0 6:4, Hauke Martens - Martin Riecken 1:6 0:6 - Ergebnisse - Doppel: Dennis Bär / Marko Bantin gegen Torsten Wulf / Frank Schulte 4:6 1:6; Stefan Nielsen / Hauke Martens gegen Frank Kersten / Uwe Hahn 6:2 6:3

 

Herren 50 (1. Bezirksklasse /Kl. 4): 0:6-Niederlage gegen den SV Tungendorf

Am Sonntag Vormittag durften die Herren 50 den SV Tungendorf empfangen. Leider blieb den wacker kämpfenden TCW-Cracks ein Erfolgserlebnis verwehrt und die Gäste nahmen mit 6:0 alle Punkte mit in die Schwale-Stadt. Lediglich Björn Lorenzen schnupperte beim 6:7 6:7 an einem Punktgewinn! Ergebnisse – Einzel: Rolf Gundlach 0:6, 0:6; Peter Huß 3:6, 3:6; Björn Lorenzen 6:7, 6:7 und Knut Dethloff 1:6, 1:6 – Doppel: Björn Lorenzen / Knut Detloff 2:6, 2:6  und Peter Huß / Sven Peterson 2:6, 4:6.


Pressebericht vom 05.05.2022

Nicole Kokelke; Birgit Heisch, Britta Seemann
Nicole Kokelke; Birgit Heisch, Britta Seemann

Tag der offenen Tür unter dem Motto „Deutschland spielt Tennis“ bei bestem Wetter

 

Am letzten Samstag im April hatte TC Wankendorf seine Pforten für alle Tennis-Interessierten und Wankendorfer geöffnet. Über den Nachmittag hatten dann auch einige Wankendorfer und Tennis-Willige aus den umliegenden Orten in allen Altersklassen auf der TCW-Anlage eingefunden. So trafen sich am Wankendorfer Kirchtor sowohl Tennis-Neulinge als auch alt-gediente Cracks zum Small-Talk und zum Tennis-Matchen mit und ohne Trainer-Unterstützung. Das ganze wurde dann durch ein leckeres Kuchenbuffet und Wurst vom Grill durch den 1. Vorsitzenden Holger Fockenga abgerundet. Allen Neulingen auf diesem Weg ein „Herzliches Willkommen“ vom gesamten TCW.

 

 

 

 

Lars Fockenga; Holger Fockenga; Timo Bobzien; René Radszun
Lars Fockenga; Holger Fockenga; Timo Bobzien; René Radszun

Traditionelles Kuddel-Muddel-Auftakt-Turnier am 01.05.2022 wieder durchgeführt

Nachdem die letztjährige Auftakt-Kuddel-Muddel-Veranstaltung noch Corona-bedingt ausfallen musste, konnte das Sportwart-Team Dennis Bär und Timo Bobzien in diesem Jahr knapp 30 Akteure inclusive einiger Newcomer auf der TCW-Anlage begrüßen. Da selbst der Wetter-Gott es mit den Tenniswilligen gut meinte wurden bei frühlingshaften Temperaturen 5 buntgemischte Doppel-Runden auf den neu hergerichteten TCW-Plätzen absolviert. Und es tat dem ganzen auch keinen Abbruch, dass es ein kleinen Herren-Überschuss gab, so dass es neben den beliebten Mixed-Partien immer wieder zu spannenden Herren-Doppeln und –Einzeln kam. Am Ende standen dann bei den Damen auf dem Sieger-Treppchen Britta Seemann (1.) vor Birgit Heisch (2.) und Nicole Kokelcke (3.). Bei den Herren siegte Timo Bobzien vor Lars Fockenga (2.) und Holger Fockenga (3.). Den Stiftungs- und Ehrenpreis des 8. Platzes der Herren-Runde gewann Hauke Martens. Sportwart Timo Bobzien spendete seinen Preis spontan dem Newcomer René Radszun, der sich direkt vom tag der offenen Tür zum Kuddel-Muddel-Turnier angemeldet hatte.

Hauke Martens
Hauke Martens

Auch im Sommer 2022 wieder Einsteiger-Training beim TCW:

Es ist nie zu spät: Tennis ist ein Sport für Jedermann. Seit Montag, den 02. Mai 2022, stehen unsere TCW-Tennis-Trainer wieder den Neueinsteigern oder Wiedereinsteiger – ob jung oder alt – zur Verfügung. Mit einem 4-wöchigen kostenfreien Schnupper-Training können Interessierte prüfen, ob die vielseitige Sportart Tennis den persönlichen Neigungen entspricht.

 

Erst danach muss man entscheiden, ob Mann/Frau oder Junge/Mädchen dem TCW betreten möchte. Der TCW fördert anschließend die neu eingetretenen Mitglieder durch Fortsetzung des kostenfreien Anfängertrainings bis zum Ende der Sommersaison.

 

Interessiert? Dann bitte telefonisch beim Vorstand des TCW anmelden oder auf der TCW-Anlage anmelden. Meldeadressen: Holger Fockenga (1. Vors.) Tel. 04557-999982 oder Rüdiger Heisch (Jugendwart)  Tel. 04326-2225. Tennisschläger und Bälle können gestellt werden.


Pressebericht vom 21.04.2022

Bild: (stehend v.l.n.r.) Timo Bobzien, Dennis Bär, Marko Bantin und Rüdiger Heisch (sitzend v.l.n.r.) Richard Kopp, Holger Fockenga und Birgit Heisch
Bild: (stehend v.l.n.r.) Timo Bobzien, Dennis Bär, Marko Bantin und Rüdiger Heisch (sitzend v.l.n.r.) Richard Kopp, Holger Fockenga und Birgit Heisch

Jahreshauptversammlung am 29.03.2022 im Hotel u. Gasthof Schlüter 

 

Nachdem die letztjährige Mitgliederversammlung pandemiebedingt erst im Spätsommer stattfinden konnte, so konnte in diesem Jahr turnusmäßig wieder im Frühjahr getagt werden. So trafen sich rund 30 Mitglieder Ende März zur jährlichen gemeinsamen Mitgliederzusammenkunft.

 

Da die administrativen Prozesse (u.a. Verlesung des Jahresprotokolls des Vorjahres) bereits per Mail im Vorfeld an alle Mitglieder verteilt wurden, konnte der 1. Vorsitzende Holger Fockenga die Versammlung reibungslos in einem geordneten straffen Ablauf durch die 8 Tagesordnungspunkte führen. Nach der üblichen Genehmigung des Vorjahresprotokolls wurde den verschiedenen Vorstandsresorts Gelegenheit gegeben aus ihrer Tätigkeit des zurückliegenden Jahres zu berichten.

 

Der 1. Vorsitzende Holger Fockenga berichtete, dass der Tennisclub und auch der Tennis-Spielbetrieb auch durch die noch immer anhaltende Corona-Situation betroffen sei, wenngleich die Ausübung des Sportes in der überwiegenden Zeit unter Beachtung der jeweils geltenden Corona- und Hygiene-Regeln zum Teil mit Abstrichen größtenteils möglich war. Die Mitgliederzahlen haben sich durch die Corona-Zeit zum Bedauern etwas verringert.
 Es gab keinerlei Probleme bis dato für den Verein durch die Corona-Situation, ebenso keinerlei Beanstandungen durch das Amt Bokhorst-Wankendorf in Bezug auf die

 

Hygienevorschriften. Ein Dank gilt hier auch an alle Mitglieder für deren Unterstützung. Die Winter-Punktspiel-Saison 2021/2022 fand -nach dem kompletten Ausfall im Vorjahr- wieder regulär statt.

 

 

Darüber hinaus konnte über die im vergangenen Jahr vorgenommenen baulichen Veränderungen und Erneuerungen auf der Anlage berichtet werden:

- Die Ballwand ist reaktiviert worden


- Die Böschung am Werkstattschuppen und an der Ballwand ist ebenso weiträumig bereinigt worden

- Der große Baum neben dem Platz 5 wurden abgenommen


- Die Pflasterung am neuen Trainerschuppen zu den Plätzen wurde neugestaltet


- Der Zaun an der Grundstücksgrenze, Platzzufahrt und bei den Mülltonnen wurde erneuert aufgrund eines Sturmschadens. Durch die neue offene Gestaltung gibt es jetzt freie Sicht auf die Anlage.


- Die Terrassentür im Clubheim zur Terrasse soll in 2022 noch ausgetauscht und komplett durch eine durchgängige Glasfront erneuert werden

 

Das Sportwart-Team Dennis Bär und Timo Bobzien konnten von einer sehr erfolgreichen Sommer-Saison mit 4 Meisterschafts-Teams (Damen 40 und Herren I, Herren II, Herren 30) berichten. Auch die Clubmeisterschaften konnten durchgeführt werden. Für dieses Jahr ist wieder ein umfangreiches Sportprogramm geplant.

- Das beliebte „Kuddel-Muddel“ soll in 2022 nun endlich wieder am 01.05.2022 stattfinden als clubinterne Saisoneröffnung. 


- Ebenso ist auch für 2022 wieder die Durchführung der Clubmeisterschaften geplant, voraussichtlich sollen diese wieder im Herbst stattfinden. 


- Das vereinsübergreifende Doppel-Turnier zusammen mit dem TC Bornhöved und dem TV Trappenkamp istl in 2022 ebenso wieder vorgesehen


Folgende Turnier-Termine sind in Wankendorf und den umliegenden Clubs sind geplant:


- TC Wankendorf (Nordwind-Cup) Einzel-LK-Turnier: 14.07.-17.07.2022

- TC Bornhöved (Cocktail-Open) Mixed-Turnier:  04.08. - 07.08.2022

- TV Trappenkamp (Famila-Cup) Doppel-Turnier: 12.08. - 14.08.2022  


 

Im Jugendbereich konnte die scheidende Jugendwartin Dagmar Fockenga von einem durchgehenden Trainingsbetrieb im Sommer, wie auch im Winter berichten, an dem zwischen 30 und 40 Kindern teilnahmen, die im Sommer auch Punktspielmannschaften in der Juniorinnen- und Junioren-Altersklasse stellten.

 

Umfänglich berichtete die ebenfalls scheidende Kassenwartin Martina Riege von ihrer Arbeit bei der Verwaltung der 150-160 Mitglieder und konnte von einem ausgeglichenen Haushaltsbestand ausführen.

 

Nach dem beanstandungsfreien Bericht der Kassenprüfer Anna Ruser und Birgit Heisch wurde um Entlastung des Vorstandes gebeten. Dem wurde ohne Gegenstimme zugestimmt.

 

Sehr erfreulich, dass in diesem Jahr wieder fast alle Posten im Vorstand durch die Wahlen – jeweils einstimmig - besetzt werden konnten:

 

1.Vorsitzender:      Holger Fockenga ( für zunächst 1 Jahr)

2.Vorsitzender:      Richard Kopp (neu)

Kassenwart/in:       Birgit Heisch für Martina Riege

Sportwart-Team:    Dennis Bär / Timo Bobzien

Jugendwart/in:       Rüdiger Heisch für Dagmar Fockenga

Schriftwart:            Marko Bantin

Pressewart:           Rüdiger Heisch

Platzwart:              ohne

 

Die Versammlung endete gegen 21:10 Uhr

 

 

 

Jetzt im Sommer 2022 wieder Einsteiger-Training beim TCW:

Es ist nie zu spät: Tennis ist ein Sport für Jedermann. Ab Freitag, den 06. Mai 2022, stehen unsere TCW-Tennis-Trainer wieder den Neueinsteigern oder Wiedereinsteiger – ob jung oder alt – zur Verfügung. Mit einem 4-wöchigen kostenfreien Schnupper-Training können Interessierte prüfen, ob die vielseitige Sportart Tennis den persönlichen Neigungen entspricht.

 

Erst danach muss man entscheiden, ob Mann/Frau oder Junge/Mädchen dem TCW beitreten möchte. Der TCW fördert anschließend die neu eingetretenen Mitglieder durch Fortsetzung des kostenfreien Anfängertrainings bis zum Ende der Sommersaison.

 

Interessiert? Dann bitte telefonisch beim Vorstand des TCW oder sich im Rahmen des „Tages der offenen Tür“ am 30.04.2022 auf der TCW-Anlage anmelden. Meldeadressen: Holger Fockenga (1. Vors.) Tel. 04557-999982 oder unsere Sportwarte Timo Bobzien (Tel. 0174 1045335) und Dennis Bär (Tel. 0173 2319023). Tennisschläger und Bälle können gestellt werden

Termine zum Sommersaisonauftakt:

·         Samstag, den 30.04.2022 ab 13.00 Uhr „Tag der offenen Tür“ – 15 Jahre Deutschland spielt Tennis zwischen 13.00 Uhr und ca. 17.00 Uhr

·         Sonntag, den 01.05.2022 ab 10.00 Uhr  - Saisonauftakt-Kuddelmuddel

·         Samstag / Sonntag, den 07./08.05.2022 – Auftakt der Sommerpunktspiel-Runde – siehe Aushänge Clubheim


Pressebericht vom 31.03.2022

 

Herren 40-Team sichert sich die Meisterschaft und den Klasse 3 -Aufstieg

 

Die Herren 40, erreichten ohne Niederlage nach einem knappen 4:2 gegen den direkten Konkurrenten Laboer TC BW den Meistertitel und den Aufstieg in die Klasse 3.

 

 

 

Herren 40 I (Kl. 4): Zum Abschluss 4:2-Sieg gegen den Laboer TC BW

 

Im Saisonabschlusspunktspiel kam es auf ein Aufeinander-Treffen der direkten Meisterschaftskonkurrenten aus Laboe und Wankendorf. In diesem Show-Down konnten die TCW-Spieler um Mannschaftsführer Marko Bantin bereits in den Einzeln die Weichen auf Sieg stellen, wobei Heiko Saggau im Spitzen-Einzel gegen den Kreisjugendwart Roland Heinrich den vielumjubelten Siegpunkt einfuhr, indem er knapp im Match-Tiebreak die Nase vorne behielt. So startete man dann nach den bereits vorentscheidendem Zwischenstand von 4:0 für den TCW die Doppel und konnte dann gut verschmerzen, dass man gastfreundlich beide Matches den Gästen überlies. Ergebnisse – Einzel: Heiko Saggau 6:4, 3:6, 10:4; Peter Grimm 6:3, 6:3; Stefan Nielsen 7:6, 6:4; und Marko Bantin 7:6, 6:3 – Doppel: Heiko Saggau / Peter Grimm 3:6, 6:4, 8:10 und Stefan Nielsen / Marko Bantin 2:6, 4:6.

 

 

 

 

 

 

Bild (v.l.n.r): Mannschaftsführer Marko Bantin, Heiko Saggau, Peter Grimm und Stefan Nielsen. Es fehlen: Dennis Bär und Hauke Martens


Pressebericht vom 17.03.2022

Herren-Team sorgen für die ersten 3 TCW-Siege in 2022 – Damen 30 weiterhin sieglos

Die TCW-Herren-Teams sorgten für die ersten Erfolgserlebnisse des Tennisclubs in 2022. Neben den II. Herren, die in der Vorwoche mit 4:2 gegen die I. Mannschaft des Schwartauer TV siegreich gestalten konnten, siegten am letzten Wochenende auch die Herren 30 (4:2 beim ATSV Stockelsdorf) und Herren 50 (6:0 gegen TSG Scharbeutz). Die Damen 30 bleiben ohne Fortune in der Verbandsliga

 

Herren II (2. Bezirksklasse / Kl. 5): 4:2-Sieg gegen Schwartauer TV I

Trotz einiger Ausfälle durch das „Festspielen“ in der I. Mannschaft, konnte ein sicherer Sieg gegen die Lübecker Vorstädter eingefahren werden. Dieser hätte bereits nach den Einzeln feststehen können, doch leider hatte Jonas Tölke im Match-Tiebreak nicht das Quäntchen Glück auf seiner Seite, so dass mit einem 3:1-Zwischenstand die Doppel gestartet wurden. Bemerkenswert noch die Nervenstärke von Noel Hamann (noch Junioren-Spieler) im Match-Tiebreak, den er knapp mit 13:11 gewinnen konnte. Hier stellte dann Jonas Tölke an der Seite von Alex Dobbert mit einem nie gefährdeten 6:1, 6:1 den Sieg sicher, so dass die dann anschließende Niederlage im 1. Doppel leicht verschmerzt werden konnte. Ergebnisse – Einzel: Marvin Rasch 6:4, 6:4; Jonas Tölke 6:3, 4:6, 7:10; Noel Hamann 6:4, 5:7, 13:11 und Alexander Dobbert 7:5, 6:2 – Doppel: Marvin Rasch / Noel Hamann 2:6, 4:6; Jonas Tölke / Alexander Dobbert 6:1, 6:1.

 

Herren 30 I (Bezirksliga / Kl. 3): Zum Saisonabschluss 4:2-Sieg beim ATSV Stockelsdorf

Mit dem dritten Saisonsieg, diesmal gegen das Schlusslicht ATSV Stockelsdorf wurde die Vizemeisterschaft in der Bezirksliga sichergestellt. Zwar verlief das Match deutlich knapper, als es die Tabellenpositionen erwarten ließen. Bereits nach den Einzeln waren die Zeichen bei einem 3:1-Zwischenstand auf Sieg gestellt, den dann Heiko Saggau, der sein Einzel abgeben musste, und Peter Grimm im ersten Doppel sicherstellten. Erfreulich war, dass Danny Bernert nach fast einem Jahr verletzungsbedingter Auszeit zumindest im Doppel wieder am Start war. Ergebnisse - Einzel: Timo Bobzien 6:3, 6:1; Heiko Saggau 5:7, 2:6; Peter Grimm 6:1, 6:2 und Torge Schmidt 6:0, 6:3 - Doppel: Heiko Saggau / Peter Grimm 6:4, 6:2 und Danny Bernert / Torge Schmidt 3:6, 5:7.

 

Herren 50 I (Bezirksklasse / Kl. 4): Mit einem 6:0-Sieg gegen die TSG Scharbeutz die Saison abgeschlossen

Mit einem positiven Erlebnis konnten die Herren 50 in Abwesenheit von Mannschaftsführer Rolf Gundlach, der würdig von Holger Fockenga vertreten wurde, die Winterrunde abschließen. So konnten alle Partien glatt in 2 Sätzen gewonnen werden und der Gast wurde mit knapp 20 Spielpunkten auf der Habenseite auf die Heimreise geschickt. Damit belegen die Herren 50 einen dritten Platz im Abschlussklassement. Ergebnisse – Einzel: Peter Huß 6:4, 6:0; Björn Lorenzen 6:3, 6:1; Knut Dethloff 6:1, 6:2 und Sven Peterson 6:1, 6:2 – Doppel: Peter Huß / Holger Fockenga 6:2, 6:3 und Björn Lorenzen / Knut Dethloff 6:1, 6:0.

 

Damen 30 (Verbandsliga / Kl. 2): 1:5-Niederlage beim Lübecker SV GV v. 1976 II

Für die Damen 30 verlief diese Winterrunde sehr ernüchternd. Mit der dritten 1:5-Niederlage in Folge darf man jetzt als Tabellenletzter den Gang in die Bezirksliga antreten. Obwohl sich die Damen um Mannschaftsführerin Nikola Koop nach Kräften wehrten, konnte lediglich ein Einzel-Erfolg für Christine Kruse an Nr. 4 (6:4, 6:1) notiert werden. Alle anderen Partien gingen mehr oder minder deutlich an die Gastgeberinnen. Ergebnisse – Einzel: Nikola Koop 0:6, 0:6; Steffi Dargel 4:6, 0:6; Martina Riege 2:6, 0:6 und Christine Kruse 6:4, 6:1 – Doppel: Nikola Koop / Steffi Dargel 1:6, 3:6 und Martina Riege / Christine Kruse 4:6, 2:6. 


Pressebericht vom 10.02.2022

TCW-Teams in 2022 noch ohne Sieg

Verletzungsgebeutelt und ohne Fortune blieben die TCW-Teams in diesem Jahr noch ohne Erfolg. Da kann auch ein Erfolg am „grünen Tisch“ durch die Herren II gegen die Preetzer TG nicht hinwegtäuschen. Mit einer glatten 0:6- Niederlage beim Meisterschaftsaspiranten LTC Elmshorn verabschieden sich die Herren I aus der Verbandsliga. Glatte Niederlagen gab es auch für die Damen 30 (1:5 gegen TSV Reinbek) und Herren 50 (0:6 gegen TC GW Neustadt)

 

Herren I (Kl. 2): Abstieg nach 0:6-Niederlage gegen LTC Elmshorn besiegelt

Zum designierten Meisterschafts-Favoriten reiste das Team von Timo Bobzien nur mit einer stark verjüngten Ersatz-Mannschaft an, da man gleich auf 3 Ausfälle von Stamm-Kräften verzichten musste. Von daher wurde bereits vor dem Match die Parole ausgegeben „Erfahrung sammeln und Spaß haben“, da man absolut ohne Chancen gegen den künftigen Landesligisten war. So konnten Timo Bobzien, Noel Hamann, Torge Schmidt und Melf Christiansen ihre sportlichen Erfahrungen bei eine kurzweiligen Trainingsstunde gegen Gegner, die durchweg 10 Leistungsklassen besser eingestuft waren verbuchen. Das am Ende bei der 0:6-Niederlage nur 5 Spiele errungen werden konnten, ist dann nur für die Statistik wichtig.

 

Herren II (Kl. 5): 6:0-Sieg bei der Preetzer TG (ohne Spiel)

Durch den Rückzug der Preetzer Herren-Mannschaft konnten die II. Herren 2 kampflose Punkte verbuchen.

 

Damen 30 (Kl. 2): Unglückliche 1:5-Niederlage gegen TSV Reinbek

Mit etwas mehr Glück in den beiden ausgespielten Match-Tiebreaks wäre durchaus auch ein Unentschieden für die Damen 30 um Mannschaftsführerin Nikola Koop drin gewesen. So blieb es am Ende bei dem Ehrenpunkt durch das 2. Doppel Annett Hempel / Martina Riege (6:1, 6:4). Ergebnisse - Einzel: Nikola Koop 0:6, 0:6; Tatjana Maas 3:6, 6:4, 7:10; Martina Riege 2:6, 3:6 und Annette Ruser 6:0, 4:6, 6:10 - Doppel: Nikola Koop / Tatjana Maas 1:6, 1:6 und Annett Hempel / Martina Riege 6:1, 6:4.

 

Herren 50 I (Kl. 4): 0:6-Niederlage gegen die TC GW Neustadt II

Etwas unter Wert geschlagen fühlten sich die Herren 50, die diesmal mit dem Pech im Match-Tiebreak haderten, und trauerten einem besseren Resultat hinterher. Ergebnisse – Einzel: Stefan Nielsen 3:6, 1:6; Rolf Gundlach 6:1, 2:6, 3:10; Peter Huß 4:6, 4:6 und Björn Lorenzen 0:6, 6:4, 3:10 – Doppel: Rolf Gundlach / Peter Huß 0:6, 0:6 und Björn Lorenzen /  Knut Dethloff 3:6, 2:6.


Pressebericht vom 02.12.2021

 Ein Sieg, ein Unentschieden Erste Niederlagen für die TCW-Teams

Lediglich die Herren 40 konnte Ihr Punktspiel mit 5:1 bei der TG Ravensberg siegreich gestalten, für alle weiteren Teams gab es Punktverluste. Die ersatzgeschwächte Herren I konnte dabei in Ihrem Auftaktmatch in der Kl. 2 beim 3:3 zumindest noch einen Punkt ergattern. Während die glatte 0:6-Niederlage der ebenfalls stark „verjüngten“ Herren II in Lütjenburg eindeutig war, hatten die Herren 30 diesmal nicht das Glück auf Ihrer Seite und verloren 3 Partien erst knapp im Match-Tiebreak und ließen sich die Punkte beim 1:5 gegen den Schwartauer TV entreißen.

 

Herren I (Kl. 2): 3:3-Unentschieden gegen den Lübecker THC II

Ohne die beiden krankheitsbedingten Ausfälle der Spitzenspieler Danny Bernert (langzeitverletzt) und Timo Bobzien schlugen sich die TCW-Herren in Ihrem Auftakt-Match gegen die Lübecker Vertretung sehr achtbar und holten einen nicht erwarteten Punkt. Im Spitzen-Einzel wuchs der aufgerückte Karl-Moritz Pape über sich hinaus und besiegte den 4 Leistungsklassen besser eingestuften Jonas Schumacher (LK 8) im Match-Tiebreak. Als starke Stütze erwies sich auch Torge Schmidt an Nr. 4, der sowohl im Einzel als auch im Doppel sich als Punktgarant entwickelte. Ergebnisse - Einzel: Karl-Moritz Pape 3:6, 6:2, 10:4; Sven Schikorr 2:6, 1:6; Martino Meyer 1:6, 4:6 und Torge Schmidt 6:2, 6:2 - Doppel: Sven Schikorr / Martino Meyer 3:6, 0:6 und Karl-Moritz Pape / Torge Schmidt 6:1, 6:3.

 

Herren II (Kl. 5): 0:6-Niederlage beim TC Lütjenburg

Ohne 3 Stammspieler standen die 2. Herren in Lütjenburg trotz tollem Kampf auf verlorenem Posten. Schade auch, dass die starke Doppel-Partie von Lars Fockenga / Lorenz Hußner nicht mit einem Sieg belohnt wurde und man sich knapp im Match-Tiebreak geschlagen geben musste. Ergebnisse - Einzel: Noel Hamann 3:6, 2:6; Alexander Dobbert 3:6, 0:6; Lars Fockenga 0:6, 2:6 und Lorenz Hußner 1:6, 3:6 – Doppel: Noel Hamann / Alexander Dobbert 1:6, 2:6 und Lars Fockenga / Lorenz Hußner 2:6, 6:4, 7:10.

 

Herren 30 I (Kl. 3): 5:1-Sieg beim TC RW Malente

Mit einem nie gefährdeten 5:1-Sieg stürmten die auch für den Winter neu aufgestellten Herren 30 direkt wieder an die Tabellenspitze. Lediglich Torge Schmidt an Nr. 4 musste sich nach starkem Kampf knapp geschlagen geben. Ergebnisse - Einzel: Timo Bobzien 6:0, 6:0; Heiko Saggau 6:3, 6:1; Karl-Moritz Pape 6:1, 6:1 und Torge Schmidt 4:6, 6:7 - Doppel: Karl-Moritz Pape / Peter Grimm 6:2, 6:1 und Timo Bobzien / Torge Schmidt 6:4, 6:2.

 

Herren 30 I (Kl. 3): Unglückliche 1:5-Niederlage gegen den Schwartauer TV

Deutlich knapper als es das Endresultat vermuten lässt verlief die Partie der Mannen um Timo Bobzien. Allein 4 der 6 Matches mussten den Entscheidungssatz bemühen, wobei gleich dreimal das Pendel in Richtung der Lübecker Vorstädter ausschlug. So hätte das Ergebnis auch als Sieg oder Unentschieden auslaufen können. Trotz der Niederlage können die Herren 30 aktuell noch die Tabellenspitze behaupten, benötigen aber im weiteren Verlauf der Saison noch Schützenhilfe von der Konkurrenz, um diesen auch bis zum Ende zu halten. Ergebnisse - Einzel: Timo Bobzien 1:6, 2:6; Peter Grimm 1:6, 7:6, 7:10; Sven Schikorr 6:3, 2:6, 10:8 und Torge Schmidt 1:6, 0:6 - Doppel: Timo Bobzien / Karl-Moritz Pape 3:6, 7:5 und Peter Grimm / Sven Schikorr 6:3, 5:7, 3:10.

 

Herren 40 I (Kl. 4): 5:1-Sieg gegen die TG Ravensberg II

Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung bezwangen die Herren 40 um Mannschaftsführer Marko Bantin die TGR II. Lediglich Stefan Nielsen an Nr. 2 hatte beim 1:6, 6:3, 6:10 knapp das Nachsehen. Mit 5:1 Punkten halten die Herren 40 weiterhin die Tabellenführung in der Bezirksklasse. Ergebnisse – Einzel: Peter Grimm 6:1, 6:0; Stefan Nielsen 1:6, 6:3, 6:10; Dennis Bär 4:6, 6:0, 10:6 und Marko Bantin 7:5, 5:7, 10:8 – Doppel: Stefan Nielsen / Dennis Bär 6:4, 6:3 und Peter Grimm / Marko Bantin 6:4, 6:2.


Pressebericht vom 18.11.2021

Zwei Siege und  ein Unentschieden zum Saisonauftakt der Wintersaison

Nach einem 3:3-Unentschieden der Herren 40 (II) bei der TG Raisdorf sicherten die Herren 30 mit einem 5:1-Erfolg beim TC RW Malente und einem weiteren 4:2-Sieg gegen den TC GW Neustadt II den beiden ersten Siege für die TCW-Teams in dieser Winter-Spiel-Runde.

 

Herren 30 I (Bezirksliga / Kl. 3): 5:1-Sieg beim TC RW Malente

Mit einem nie gefährdeten 5:1-Sieg stürmten die auch für den Winter neu aufgestellten Herren 30 direkt wieder an die Tabellenspitze. Lediglich Torge Schmidt an Nr. 4 musste sich nach starkem Kampf knapp geschlagen geben. Ergebnisse - Einzel: Timo Bobzien 6:0, 6:0; Heiko Saggau 6:3, 6:1; Karl-Moritz Pape 6:1, 6:1 und Torge Schmidt 4:6, 6:7 - Doppel: Karl-Moritz Pape / Peter Grimm 6:2, 6:1 und Timo Bobzien / Torge Schmidt 6:4, 6:2.

 

Herren 30 I (Bezirksliga / Kl. 3): 4:2-Sieg gegen den TC GW Neustadt II

Die vermeintliche Reserve-Truppe von der Ostsee entpuppte sich als verkapptes „Herren 40 Regional-Liga-Team“ der Neustädter. Entsprechend anspruchsvoll waren die Partien und unsere vermeintlich favorisierten Herren mussten sich ganz mächtig strecken, um dann auch 2 von 3 knappen Einzelpartien im Match-Tiebreak für den TCW zu entscheiden. Ergebnisse - Einzel: Timo Bobzien 6:2, 6:2; Karl-Moritz Pape 6:2, 3:6, 10:3; Sven Schikorr 1:6, 6:2, 10:6 und Torge Schmidt 6:3, 4:6, 5:10 - Doppel: Timo Bobzien / Torge Schmidt 3:6, 5:7 und Karl-Moritz Pape / Sven Schikorr 6:2, 6:1

 

Herren 40 I (Bezirksklasse / Kl. 4): 3:3-Unentschieden bei der TG Raisdorf II

Das Spiel hätte auch gut als Sieg für die TCW-Truppe enden können. Zwei verlorene Match-Tiebreaks sorgten am Ende für einen knappen Punktgewinn für die Raisdorfer Gastgeber. Ergebnisse – Einzel: Peter Grimm 6:3, 6:1; Dennis Bär 6:1, 6:3; Marko Bantin 6:2, 3:6, 9:11 und Hauke Martens 3:6, 3:6– Doppel: Dennis Bär / Marko Bantin 6:3, 5:7, 2:10 und Peter Grimm / Hauke Martens 6:1, 6:2. 


Pressebericht vom 14.10.2021

Zum  Saisonausklang geselliges Kuddel-Muddel-Turnier beim TCW

 

Nach den gelungenen Clubmeisterschaften zwei Wochen zuvor, durfte das neu gewählte Sportwart-Duo nach knapp 2 Jahren Corona-bedingt Ausfall erstmals wieder ein Kuddel-Muddel-Turnier ausrichten, um den Abschluss der Sommersaison zu feiern.

 

Mit viel Spaß und guter Laune konnten die 5 ausgelosten Spielrunden bei noch guten Spätsommer-Temperaturen ausgespielt werden. Die verschiedenen aktiven männlichen wie weiblichen Glück-Feen hatten dabei überwiegend ein glückliches Händchen, um dann viele interessante und auch spannende Partien auf die TCW-Anlage zusammenzulosen.

 

Aus guter Tradition wurden am Ende der doch eher geselligen Veranstaltung auch einige Preise ausgelobt und die Sieger und Siegerinnen konnten sich dann zum gemeinsamen geselligen Abschluss auf der TCW-Terrasse feiern lassen. Bei den Damen hatte Beate Flessner (5:0 Siege) die Nase knapp vor Annette Ruser (4:1) und Claudia Balschun (3:2).

 

Ehrenpreise bei den Damen: Beate Flessner (2.v.l.); Annette Ruser und Claudia Balschun. Eingerahmt von beiden TCW-Sportwarten Timo Bobzien (links) und Dennis Bär (rechts).      

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bei den Herren setzte sich die langjährige Erfahrung vor der Jugend durch: 1. Stefan Nielsen (Herren 50/ 5:0 Siege); 2. Dennis Bär (Herren 40 / 4:1 Siege) und 3. Timo Bobzien (Herren 30 / 4:1 Siege).

Den „Traditions-Wanderpreis“ bei den Herren für den 8. Platz gewann diesmal Richard Kopp – ein gefülltes „Überraschungs-Fass“.

 

 

 

Ehrenpreise bei den Herren: Timon Bobzien (3.), Richard Kopp (Herren „Ehrenpreis“ für den 8. Platz), Stefan Nielsen (1. Platz) und  Dennis Bär.    

 

 

 

Tennishalle Wankendorf – Informationen für die Winterspielzeit:

Damit ist die Sommersaison nun auch final abgeschlossen und es ist bereits die Winterserie ist gestartet und die Tennisspieler wechseln von den Ascheplätzen in die Tennishalle. Die Stamm-Mieter der Tennishalle werden gebeten – soweit noch nicht geschehen - die Angebotsbestätigungen  für die laufende Wintersaison vollständig ausgefüllt zurückzureichen.

 

Darüber hinaus sind für die anstehende Winterspielzeit in der Wankendorfer Tennishalle noch freie Spielzeiten verfügbar. An Hallenstunden Interessierte können sich  an Rüdiger Heisch (Tel. 04326-2225 oder play@wankendorfertennishalle.de) wenden. Mitglieder des TC Wankendorf erhalten Vorzugspreise. Bei Bedarf können auch für Einzelspieler noch Gruppen vermittelt werden. Die Mannschaftsführer werden gebeten, Ihre Termine für die „Tennis-Nächte“ zu reservieren.   


Pressebericht vom 07.10.2021

Timo Bobzien, Heiko Saggau und Rolf Gundlach sind die Clubmeister 2021 beim TCW

Mitte September wurden die diesjährigen Clubmeisterschaften beim TCW ausgespielt. Sicherlich auch unter dem Corona-Einfluss kamen am Ende nur 3 Herren Konkurrenzen zusammen. Dort wurden in Haupt- und Nebenrunde die diesjährigen Clubmeister ausgespielt. Zu Meister-Ehren kamen Timo Bobzien (Herren), Heiko Saggau (Herren 40) und Rolf Gundlach (Herren 60). Eine Damen-Konkurrenz fand nur auf der TCW-Terrasse statt und dort gab es nur Gewinnerinnen.

 

Herren-Konkurrenz (16-er-Feld): Meister Timo Bobzien

Ohne Satzverlust konnte sich Timo Bobzien den Meistertitel sichern. Nach Siegen über Lorenz Hußner (6:3, 6:1) und Thore Ruser (6:1, 6:3) wartete im Finale Martino Meyer, der sich dort mit 6:1, 6:0 geschlagen geben musste. Eng verlief die Partie um Platz 3, in der Thore Ruser sich am Ende knapp im Entscheidungssatz mit 6:0, 1:6, 10:7 gegen Noel Hamann behaupten konnte. In der Nebenrunde konnte sich Lorenz Hußner gegen Lars Fockenga knapp mit 0:6, 6:3, 10:6 durchsetzen.

 

Herren-40-Konkurrenz (8-er-Feld): Meister Heiko Saggau

Nie gefährdet war der Titelgewinn für Heiko Saggau, der sich den Titel mit 6:0, 6:1 im Finale gegen Stefan Nielsen sicherte. Dritter wurde Holger Fockenga. In der Nebenrunde behauptete sich Björn Lorenzen gegen Knuth Detloff.

 

 

 

TCW-Clubmeister 2021:

Timo Bobzien  (Herren),

Heiko Saggau (Herren 40)

 Rolf Gundlach (Herren 60)

 

Herren-60-Konkurrenz (8-er-Feld): Meister Rolf Gundlach

 Deutlich knapper verlief der Herren 60-Wettbewerb. Rolf Gundlach kam über Peter Gerbers (6:3, 6:2) und Klaus Helmboldt (6:3, 6:0) ins Finale, in dem er auf Peter Huß traf, der bei seinem Weg ins Finale Peter Lindner (6:1, 7:6) und Klaus Friederichsen (6:1, 6:0) bezwang. Im Finale behielt dann Rolf Gundlach knapp im Entscheidungssatz mit 4:6, 6:3, 10:5 die Oberhand. In der Nebenrunde blieb Peter Lindner ungeschlagen.

 

 

 

 

 

 

 

Alle Sieger und Finalisten der Haupt- und Nebenrunde bei den TCW-Clubmeisterschaften

2021 auf einem Blick

 

Tennishalle Wankendorf – Informationen für die Winterspielzeit:

Damit ist die Sommersaison abgeschlossen und es laufen schon die Planungen für die Winterserie und die Tennisspieler wechseln von den Ascheplätzen in die Tennishalle. Die Stamm-Mieter der Tennishalle werden gebeten – soweit noch nicht geschehen - die Angebotsbestätigungen für die laufende Wintersaison vollständig ausgefüllt zurückzureichen.

Darüber hinaus sind für die anstehende Winterspielzeit in der Wankendorfer Tennishalle noch freie Spielzeiten verfügbar. An Hallenstunden Interessierte können sich an Rüdiger Heisch (Tel. 04326-2225 oder play@wankendorfertennishalle.de) wenden. Mitglieder des TC Wankendorf erhalten Vorzugspreise. Bei Bedarf können auch für Einzelspieler noch Gruppen vermittelt werden. Die Mannschaftsführer werden gebeten, Ihre Termine für die „Tennis-Nächte“ zu reservieren.

 


Pressebericht vom 15.09.2021

 

4 Meister-Teams beim TCW

 

Nach Abschluss der zweigeteilten Sommer-Punktspiel-Runde kann der TCW insgesamt vier Teams zur Meisterschaft und 3 Teams zur Vize-Meisterschaft gratulieren. Sowohl die Damen 40, Herren I, Herren II und Herren 30 haben sich souverän in Ihren Spielklassen durchsetzen können. Immerhin Vize-Meister wurden die Damen 50, Herren 50 und Herren 40 II.

 

Damen 40 I (2. Bezirksklasse /Kl. 5): Nach 6:0-Sieg beim TC BW Laboe wurde die Meisterschaft gesichert

Nur in zwei Partien standen die Resultate auf der Kippe, ansonsten konnte mit einem souveränen Sieg die Meisterschaft der 2. Bezirksklasse sichergestellt werden, ohne dass man noch auf die noch offenen Partien der Kontrahenten Rücksicht nehmen muss. Ergebnisse: Einzel: Martina Riege 6:4, 3:6, 10:5; Carmen Danker 6:4, 6:1; Claudia Balschun 6:2, 6:4 und Britta Seemann 6:3, 3:6, 10:7 – Doppel: Martina Riege / Anke Häuser 6:2, 7:5 und Carmen Danker / Britta Seemann 6:2, 6:1.

 

Damen 50 I (1. Bezirksklasse /Kl. 4): 1:5-Niederlage im Entscheidungsspiel

Nach der deutlichen Niederlage gegen den bislang punktgleichen TC Bornhöved konnte man dem Gegner im Nachbarschafts-Derby zur Meisterschaft gratulieren und gleichzeitig die Vizemeisterschaft feiern, wenngleich diese Niederlage am Ende knapper war, als auf dem Ergebnisbogen ersichtlich. Gleich dreimal wurden Match-Tiebreaks ausgespielt, die allesamt – wenn auch knapp – verloren gingen. Somit wäre bei einem anderen Verlauf dieser Entscheidungssätze auch ein Sieg möglich gewesen. Ergebnisse - Einzel: Christine Kruse 6:2, 6:4; Margitta Eggersglüß 4:6, 2:6; Jutta Maiwald 6:4, 1:6 8:10 und Birgit Heisch 3:6, 6:2, 7:10 – Doppel: Christine Kruse / Jutta Maiwald 5:7, 4:6 und Birgit Heisch / Claudia Balschun 3:6, 6:3, 8:10.

 

Herren I (Bezirksliga / Kl. 3): Mit 6:0-Sieg bei der TG Ravensberg zur Meisterschaft

Mit einem nie gefährdeten 6:0-Erfolg konnten die Herren I die Meisterschaft in der Bezirksliga perfekt machen und schlagen im kommenden Jahr in der Verbandsliga auf. Ergebnisse - Einzel: Karl-Moritz Pape 6:1, 6:1; Timo Bobzien 6:0, 6:0, Sven Schikorr 6:4, 6:3 und Jonas Tölke 7:6, 3:6, 10:3 - Doppel: Timo Bobzien / Karl-Moritz Pape 6:1, 6:1 und Sven Schikorr / Martino Meyer 6:4, 6:2.

 

Herren II (2. Bezirksklasse / Kl. 5): 6:0-Sieg bei der Preetzer TG stellt Titel sicher

Mit blütenreiner Weste kommen die Herren II ohne Punktverlust zur Meisterschaft in der 2. Bezirksklasse. Ergebnisse - Einzel: Martino Meyer 6:4, 6:4; Lars Fockenga 3:6, 7:6, 10:7; Jonas Tölke 6:2, 6:1 und Alexander Dobbert 6:2, 6:0 – Doppel: Martino Meyer / Alexander Dobbert 6:3, 7:6 und Lars Fockenga / Jonas Tölke Sieg o.Spiel.

 

Herren 30 I (1. Bezirksklasse / Kl. 2): Nach 4:2-Sieg im Entscheidungsspiel in Gadeland und 6:0-Sieg zum Abschluss gegen TC RW Malente zur Meisterschaft

Beim Sieg im hochklassigen Match beim Aufstiegskonkurrenten TSV Gadeland ragte das Spitzeneinzel zwischen dem ehemaligen Nordliga-Spieler auf Gadelander Seite Marco Frauenstein und Karl-Moritz Pape heraus, welches der TCW erst nach dem Entscheidungssatz abgeben musste. Ergebnisse - Einzel: Karl-Moritz Pape 6:4, 4:6, 4:10; Timo Bobzien 6:3, 7:6; Sven Schikorr 6:3, 3:6, 11:9 und Torge Schmidt 2:6, 4:6 - Doppel: Karl-Moritz Pape / Timo Bobzien 6:2, 6:3 und Sven Schikorr / Torge Schmidt 4:6, 6:1, 10:8.

Nach einem glatten nie gefährdeten 6:0-Sieg im Abschluss-Match gegen den TC GW Malente konnte in der folgenden Saison-Abschluss-Feier die Meisterschaft würdig begossen werden. Ergebnisse - Einzel: Heiko Saggau 6:1, 6:4; Timo Bobzien 6:0, 6:1; Sven Schikorr 6:1, 6:0 und Torge Schmidt 6:0, 6:2 - Doppel: Heiko Saggau / Torge Schmidt 6:0, 6:0 und Timo Bobzien / Sven Schikorr 6:2, 6:1.

 

Herren 40 I (Verbandsliga / Kl. 2): 0:6-Niederlage gegen Suchsdorfer SV II besiegelt den Abstieg

Da der Abstieg bereits in der Vorwoche im Match gegen den TC GW Eutin besiegelt war, wollte man im letzten Saison-Match sich würdig aus der Verbandsliga verabschieden. Leider hatten die Gäste aus Suchsdorf etwas dagegen und nahmen alle Punkte mit. Ergebnisse – Einzel: Heiko Saggau 2:6, 6:4, 8:10; Peter Grimm 1:6, 5:7; Dennis Bär 0:6, 2:6 und Philip Hasse 2:6, 0:6 – Doppel: Heiko Saggau / Philip Hasse 2:6, 1:6 und Peter Grimm / Dennis Bär 5:7, 3:6.

 

Herren 40 II (2.Bezirksklasse /Kl.5): 3:3-Unentschieden gegen SV Tungendorf

Das war das erwartet knappe Match gegen den Meisterschaftskonkurrenten aus Tungendorf und hatte am Ende ein gerechtes Unentschieden als Resultat. Da die Tungendorfer in ihrem Abschlussmatch sich dann noch deutlich gegen eine Bornhöveder Rumpfmannschaft durchsetzen konnten, musste sich das punktgleiche TCW-Team um Mannschaftsführer Marko Bantin aufgrund des schlechteren Match-Verhältnisses mit dem undankbaren 2. Tabellenplatz zufrieden geben. Ergebnisse – Einzel: Stefan Nielsen 0:6, 1:6; Dennis Bär 6:2, 6:2; Marko Bantin 6:2, 6:2 und Hauke Martens 1:6, 2:6 – Doppel: Stefan Nielsen / Hauke Martens 4:6, 2:6 und Dennis Bär / Marko Bantin 6:2, 3:6 und 10:3.

 

Herren 50 (1. Bezirksklasse /Kl. 4): Zum Abschluss 6:0-Sieg gegen TSG Scharbeutz

Durch den glatten Sieg in der Abschlusspartie sicherten sich die Herren 50 die Vizemeisterschaft in der 1. Bezirksklasse. Die netten Gegner von der Ostsee blieben ohne Chance. Ergebnisse – Einzel: Stefan Nielsen 6:2, 6:1; Holger Fockenga 6:1, 6:0; Björn Lorenzen 6:2, 6:3 und Knut Dethloff 6:0, 6:0 – Doppel: Holger Fockenga / Rüdiger Heisch 6:1, 6:1 und Björn Lorenzen / Knut Dethloff 6:1, 6:2.

 

Herren 60 (1. Bezirksklasse /Kl. 4): 0:6-Niederlage gegen ATSV Stockelsdorf

Zum Saison-Abschluss mussten sich die Herren 60 um Mannschaftsführer Edmund Eickstädt dem Stockelsdorfer Team glatt mit 0:6 beugen. Ergebnisse – Einzel: Peter Huß 6:7, 2:6; Klaus Helmboldt 2:6, 3:6; Klaus Friederichsen 2:6, 1:6 und James-Herbert Lundszien 2:6, 3:6 – Doppel: Klaus Helmboldt / Klaus Friederichsen 4:6, 6:4, 8:10 und Peter Lindner / Edmund Eickstädt 4:6, 5:7.

 

Juniorinnen I (2.Bezirksklasse/Kl.5): 3:0-Sieg gegen den TSV Plön

Zum Saisonabschluss verabschiedeten sich die Juniorinnen mit einem glatten 3:0-Sieg als Tabellendritte versöhnlich aus dieser Spielzeit. Ergebnisse – Einzel: Mila Sophie Preuß 6:2, 6:4; Joana Saggau 6:1, 6:1 – Doppel: Mila-Sofie Preuß / Fenja Sauer 6:2, 6:3.

 

Junioren I (2. Bezirksklasse / Kl.5): 3:0-Sieg gegen den Wiker SV und 1:2-Niederlage beim TSV Gadeland

Ohne Mühe bezwangen die Junioren die Gäste aus Kiel-Wik, um dann im Abschluss und Entscheidungs-Match knapp 1:2 in Gadeland zu unterliegen. Ergebnisse gegen Wiker SV- Einzel: Noel Hamann 6:0, 6:0; Finn Yannick Doose 6:3, 6:3 und Doppel: Finn Yannick Doose / Sebastian Jordt 6:0, 6:0. Ergebnisse gegen TSV Gadeland - Einzel: Noel Hamann 6:3, 6:1; Finn Yannick Doose 2:6, 0:6 - Doppel: Noel Hamann / Finn Yannick Doose 3:6, 1:6.

 


Pressebericht vom 02.09.2021

Schlussspurt bei den Punktspielen: Bereits 3 TCW-Meister-Teams

Bereits kurz vorm Abschluss der zweigeteilten Sommer-Punktspiel-Runde kann der TCW drei Teams zur Meisterschaft gratulieren. Sowohl die Damen 40, Herren I und Herren II haben sich souverän in Ihren Spielklassen durchsetzen können. Dazu gesellen können sich noch die Damen 50, Herren 30 und Herren 40 II die am kommenden Wochenende Ihre „Endspiele“ haben, bzw. noch auf die Resultate der Kontrahenten warten.

 

Damen 40 I (2. Bezirksklasse /Kl. 5): Nach 6:0-Sieg beim TC BW Laboe wurde die Meisterschaft gesichert

Nur in zwei Partien standen die Resultate auf der Kippe, ansonsten konnte mit einem souveränen Sieg die Meisterschaft der 2. Bezirksklasse sichergestellt werden, ohne dass man noch auf die noch offenen Partien der Kontrahenten Rücksicht nehmen muss. Ergebnisse: Einzel: Martina Riege 6:4, 3:6, 10:5; Carmen Danker 6:4, 6:1; Claudia Balschun 6:2, 6:4 und Britta Seemann 6:3, 3:6, 10:7 – Doppel: Martina Riege / Anke Häuser 6:2, 7:5 und Carmen Danker / Britta Seemann 6:2, 6:1.

 

Damen 50 I (1. Bezirksklasse /Kl. 4): 4:2-Sieg gegen den TC Sarau

Weiterhin Chancen auf den Aufstieg haben die Damen 50, die nach dem Sieg nun punktgleich mit dem TC Bornhöved an der Tabellenspitze liegen und am kommenden Wochenende zum entscheidenden Spiel den Liga-Konkurrenten auf der TCW-Anlage empfangen. Den Sieg in der Partie gegen den TSV Sarau sicherten beide Doppel, die nach ausgeglichenem Verlauf der Einzel gewonnen werden konnten. Ergebnisse - Einzel: Margitta Eggersglüß 3:6, 6:7; Birgit Heisch 3:6, 3:6; Dorit Hansen 6:2, 6:1; Susanne Dardzinski 6:4, 6:2 – Doppel: Margitta Eggersglüß / Irmgard Friederichsen 6:7, 6:4, 10:7 und Helma Eickstädt / Susanne Dardzinski 6:4, 6:2.

 

Herren I (Bezirksliga / Kl. 3): Mit 6:0-Sieg bei der TG Ravensberg zur Meisterschaft

Mit einem nie gefährdeten 6:0-Erfolg konnten die Herren I die Meisterschaft in der Bezirksliga perfekt machen und schlagen im kommenden Jahr in der Verbandsliga auf. Ergebnisse - Einzel: Karl-Moritz Pape 6:1, 6:1; Timo Bobzien 6:0, 6:0, Sven Schikorr 6:4, 6:3 und Jonas Tölke 7:6, 3:6, 10:3 - Doppel: Timo Bobzien / Karl-Moritz Pape 6:1, 6:1 und Sven Schikorr / Martino Meyer 6:4, 6:2.

 

Herren II (2. Bezirksklasse / Kl. 5): 6:0-Sieg bei der Preetzer TG stellt Titel sicher

Mit blütenreiner Weste kommen die Herren II ohne Punktverlust zur Meisterschaft in der 2. Bezirksklasse. Ergebnisse - Einzel: Martino Meyer 6:4, 6:4; Lars Fockenga 3:6, 7:6, 10:7; Jonas Tölke 6:2, 6:1 und Alexander Dobbert 6:2, 6:0 – Doppel: Martino Meyer / Alexander Dobbert 6:3, 7:6 und Lars Fockenga / Jonas Tölke Sieg o.Spiel.

 

Herren 30 I (1. Bezirksklasse / Kl. 2): 4:2-Sieg beim TC GW Neustadt II

Auch das 4. Speil in Folge konnten die Herren 30 gewinnen und führen weiterhin die Tabelle gleichauf mit dem TSV Gadeland der Bezirksklasse an. Nun kommt es zum Meisterschafts-Entscheidungsspiel am kommenden Wochenende beim TSV Gadeland. Ergebnisse - Einzel: Karl-Moritz Pape 6:2, 6:1, Timo Bobzien 6:2, 6:1; Sven Schikorr 6:1, 6:2 und Torge Schmidt 1:6, 3:6 - Doppel: Peter Grimm / Sven Schikorr 5:7, 6:1, 9:11 und Timo Bobzien / Torge Schmidt 6:4, 6:3.

 

Herren 40 I (Verbandsliga / Kl. 2): 1:5-Niederlage gegen Eutiner TC GW besiegelt den Abstieg

Das war eine absolut gebrauchte Saison für die Herren 40. Neben dem fehlenden Quäntchen Glück bei einigen Partien gesellte sich auch Verletzungspech dazu, so dass immer wieder auch langfristige Ausfälle zu verkraften waren und somit es nur schwerlich möglich war, die Klasse zu halten. Ergebnisse – Einzel: Olaf Seemann 6:1, 6:2; Heiko Saggau 4:6, 2:6; Peter Grimm 2:6, 3:6 und Philip Hasse 1:6, 1:6 – Doppel: Olaf Seemann / Heiko Saggau 2:6, 2:6 und Peter Grimm / Philip Hasse 1:6, 3:6.

 

Herren 50 (1. Bezirksklasse /Kl. 4): Zum Abschluss 6:0-Sieg gegen TSG Scharbeutz

Durch den glatten Sieg in der Abschlusspartie sicherten sich die Herren 50 die Vizemeisterschaft in der 1. Bezirksklasse. Ergebnisse – Einzel: Stefan Nielsen 6:2, 6:1; Holger Fockenga 6:1, 6:0; Björn Lorenzen 6:2, 6:3 und Knut Dethloff 6:0, 6:0 – Doppel: Holger Fockenga / Rüdiger Heisch 6:1, 6:1 und Björn Lorenzen / Knut Dethloff 6:1, 6:2.

 


Pressebericht vom 12.08.2021

Siege und Niederlagen zum Auftakt des 2. Teils der Sommerrunde für den TCW

Zum zweiten Teil der Punktspiel-Sommerrunde war die Ausbeute für die TCW-Teams 2 Siege, 3 Niederlagen und ein Unentschieden. Die Herren 30 (5:1 gegen TSV Ratekau II) und die Junioren (3:0 gegen Ellerbeker TV) konnten ihre Partien siegreich gestalten. Keine Punkte gab es für die Herren 40 I (1:5 bei der TG Düsternbrook), Herren 50 (1:5 bei der Preetzer TG) und Herren 60 (2:4 beim THW Kiel II), während sich die Damen 40 die Punkte mit dem Heikendorfer TC II beim 3:3 teilten.

 

Damen 40 I (2. Bezirksklasse /Kl. 5): Gerechtes 3:3-Unentschieden gegen den Heikendorfer TC II

Absolut ausgeglichen verlief die Partie gegen die Gegner von der Kieler Förde. So dass die sowohl nach einheitlichem Verlauf der Einzel sich auch die Doppel fair aufgeteilt wurden, lediglich Anke Häuser an Nr. 2 hatte etwas Pech, und musste Ihr Match im MTB knapp abgeben, ansonsten wäre auch noch ein knapper TCW-Sieg möglich gewesen. Ergebnisse: Einzel: Martina Riege 6:3, 7:6; Anke Häuser 2:6, 7:6, 7:10; Claudia Balschun 6:3, 6:4 und Britta Seemann 2:6, 3:6 – Doppel: Anke Häuser / Claudia Balschun 2:6, 3:6 und Rike Borgerding / Britta Seemann 6:1, 6:3.

 

Herren 30 I (1. Bezirksklasse / Kl. 2): 5:1-Sieg gegen TSV Ratekau II

Nach 3 Siegen in Folge führen die Herren 30 weiterhin die Tabelle der Bezirksklasse an, gleichauf mit dem TSV Gadeland und dem TC GW Neustadt II. Nach zwei 6:0-Siegen folgte nun ein nie gefährdeter 5:1-Sieg gegen den TSV Ratekau II. Bemerkenswert aus dem Spielbericht ist lediglich, dass bei Alexander Usbek seinen viel beachteten Punktspiel-Einstand gab und auch im Doppel erfolgreich war. Ergebnisse - Einzel: Karl-Moritz Pape 6:0, 6:1, Timo Bobzien 6:0, 6:0; Torge Schmidt 6:0, 6:2 und Alexander Usbek 2:6, 0:6 - Doppel: Karl-Moritz Pape / Torge Schmidt 6:1, 6:3 und Timo Bobzien / Alexander Usbek 6:0, 6:3.

 

Herren 40 I (Verbandsliga / Kl. 2): 1:5-Niederlage bei der TG Düsternbrook

Auch in der Partie beim Kieler Traditionsclub war das Quäntchen Glück dem TCW-Team der Herren 40 nicht hold. Beide MTB-Entscheidungen mussten knapp an die Gastgeber abgegeben werden, so dass das mögliche Unentschieden leider nicht erreicht wurde. Außerdem musste Jörn Grunert deutlich in Führung liegend nach Verletzung sein Match an seinen Gegner abgeben. Ergebnisse – Einzel: Olaf Seemann 3:6, 6:2, 7:10; Heiko Saggau 7:6, 6:4; Jörn Grunert 5:2 (Aufgabe, somit 5:7, 0:6); Peter Grimm 2:6, 0:6 – Doppel: Heiko Saggau / Peter Grimm 2:6, 2:6 und Olaf Seemann / Marko Bantin 4:6, 6:3, 10:12.

 

Herren 50 (1. Bezirksklasse /Kl. 4): 1:5-Niederlage bei der Preetzer TG

Da lediglich Knut Detloff seine Partie gewinnen konnte, war in der Schusterstadt Preetz für die Herren 50 diesmal nicht mehr zu erreichen. Ergebnisse – Einzel: Stefan Nielsen 2:6, 1:6; Rolf Gundlach 2:6, 2:6; Björn Lorenzen 2:6, 1:6 und Knut Dethloff 6:4, 6:2 – Doppel: Rolf Gundlach / Björn Lorenzen 2:6, 0:6 und Stefan Nielsen /Knut Dethloff 1:6, 1:6.

 

Herren 60 (1. Bezirksklasse /Kl. 4): Knappe 2:4-Niederlage beim THW Kiel II

 

Diese Partie hätte auch ein anderes End-Resultat haben können, wenn beide gespielten Match-Tiebreaks, die jeweils noch in die Verlängerung gehen mussten, zugunsten des TCW ausgegangen wären. Da beide Partien zugunsten des THW gingen, blieben auch die Punkte in Kiel. Ergebnisse – Einzel: Peter Huß 6:3, 6:1; Peter Lindner 6:7, 1:6; Klaus Helmboldt 3:6, 6:4, 10:12; Richard Kopp 6:1, 6:1 – Doppel: Klaus Friederichsen / Edmund Eickstädt 2:6, 0:6 und Peter Huß / Richard Kopp 6:4, 3:6, 9:11.

 

Junioren I (2. Bezirksklasse / Kl.5): 3:0-Sieg gegen den Ellerbeker TV II

Ohne Mühe bezwangen die Junioren die Gäste aus Kiel, die mit nur 4 Spiel-Punkten im Gepäck wieder die Heimreise antreten mussten. Ergebnisse - Einzel: Noel Hamann 6:0, 6:0; Finn Yannick Doose 6:1, 6:2 und Doppel: Finn Yannick Doose / Sebastian Jordt 6:0, 6:1.

 

 

 

Die "Vereinsmeisterschaften der Erwachsenen 2021" sind angesetzt.

Wann? 18.-19.09.2021

Nenngeld: 7 € / Sachpreise für die Plätze 1-3

Meldeschluss: Sonntag 12.09.2021

Auslosung: Dienstag 14.09.2021 - die Auslosung hängt ab Mittwoch 15.09.2021 an der Pinnwand aus (Schuhregal)

Spielbeginn: Samstag 18.09.2021 ab 9.00 Uhr

 

Bitte habt Verständnis, dass "zeitliche Wünsche/ Einschränkungen" ausschließlich aus triftigem Grund (Arbeit) berücksichtigt werden können. Diese sind bei der Meldung mit anzugeben. Eventuell wird aus diesem Grund ebenfalls ein Spielbeginn am Freitag erforderlich werden.

Spielmodus: KO-System/ bei Teilnehmerfeldern bis einschließlich 5 Teilnehmer/-innen "Jeder gegen Jeden"

- bei 6:6 Tiebreak bis 7 / der 3. Satz wird als Match-Tie-Break bis 10 ausgespielt.

 

Folgende Klassen werden ausgespielt:

- Damen 30/ Damen 40

- Damen 50 +

- Herren/ Herren 30 (ergänzende Info zur Spielklasse "Herren"; spielberechtigt ist, wer bis zum 31.12 des Veranstaltungsjahres das 13. Lebensjahr vollendet hat)

- Herren 40/ Herren 50

- Herren 60/ Herren 70

 

Die Durchführung der Vereinsmeisterschaften gilt vorbehaltlich der zu dem Zeitpunkt gültigen Corona-Regeln/ Auflagen.

 

Um Begegnungen im Innenbereich zu minimieren, haben wir uns dazu entschlossen in diesem Jahr kein Frühstück anzubieten. Für den Samstag/ Sonntag wird aber für "Grillgut im Brötchen" (im Nenngeld enthalten) gesorgt, sodass man nicht verhungern wird. Kaffee und die üblichen Getränke stehen selbstverständlich ebenfalls zur Verfügung.

Um den Tag noch weiter "zu versüßen", würden wir uns sehr über 3-4 Kuchenspenden freuen (2 Samstag, 2 Sonntag?). Freiwillige melden sich gerne bei Dennis oder mir. Wir freuen uns auf eine rege Beteiligung und hoffen, dass auch der Wettergott uns gnädig ist!!!

Lieben Gruß Dennis und Niko / TCW Sportwartteam

 

 

 


Pressebericht vom 05.08.2021

Zweiter Teil der Sommerpunktspiel-Runde

 

An den kommenden Wochenenden startet der zweite Teil der Punktspiel-Runde für diesen Sommer. Speziell bei den Herren, Herren 30 bestehen gute Aussichten bei der Meisterschaftsvergabe ein Wörtchen mitzureden.

 

Mitgliederversammlung / Jahreshauptversammlung am 24.08.2021

 

Nachdem im Frühjahr die Durchführung der jährlichen Mitgliederversammlung nicht möglich war, lädt der Vorstand jetzt zum Zusammenkommen ein. Der Vorstand freut sich über eine rege Beteiligung.

 

Liebe Mitglieder,

nachdem die Jahreshauptversammlung auf Grund der Corona Pandemie im März nicht stattfinden konnte, haben wir für August einen neuen Termin angesetzt.

Die diesjährige ordentliche Mitgliederversammlung findet daher am

Dienstag, den 24.08.2021 um 19:30 Uhr in

 Schlüters Gasthof in Wankendorf statt.

 

Tagesordnung

1.  Begrüßung  

2.  Verteilung des Protokolls der JHV vom 24.08.2020, Genehmigung

3.  Berichte des Vorstandes

a)         1. Vorsitzender

b)         Sportwart Team

c)          Jugendwartin

d)         Kassenwartin

e)         Stellvertretender Vorsitzender und Anlagenteam

4.  Bericht der Kassenprüfer (Andrea Gundlach und Birgit Heisch)

5.  Entlastung des Vorstandes

6.  Wahlen

a)         2. Vorsitzende(r)

b)         Sportwart(in)

c)          Kassenwart(in)

d)         Platzwart(in)

e)         Schriftwart(in)

f)          Kassenprüfer(in) für 2 Jahre

7.  Vorlage und Genehmigung des Wirtschaftsplanes 2021

8.  Verschiedenes

 

Anträge zur Mitgliederversammlung erbitten wir bis zum 17.08.2021 schriftlich an die o.g. Adresse oder per E-Mail an leidenschaft@tcwankendorf.de zu richten.

 

 Der Vorstand würde sich über euer Kommen freuen.

 

Mit sportlichen Grüßen

Holger Fockenga                                                                               

1.Vorsitzender


Pressebericht vom 24.06.2021

 

Noch 4 weitere TCW-Siege vor der Sommerpause

 

Sehr erfolgreich bestritten die TCW-Teams ein weiteres Punktspiel-Wochenende vor der Sommerpause, die ab August fortgesetzt wird. In den 6 gespielten Partien wurden 4 Siege eingefahren. Lediglich eine Niederlage musste bei noch einem weiteren Unentschieden hingenommen werden.

 

 

Damen 50 I (Kl. 4): Glatter 5:1-Sieg beim TSV Ratekau II

 

Lediglich Annett Hempel an Nr. 1 musste in der Lübecker Vorstadt mit 2:6, 4:6 „Federn lassen“. Alle anderen Spielerinnen konnten sich gegen ihre Gegnerinnen am Ende klar durchsetzen. Ergebnisse: Einzel: Annett Hempel 2:6, 4:6; Margitta Eggersglüß 6:0, 6:4; Birgit Heisch 6:0, 6:1 und Dorit Hansen 6:3, 6:1 – Doppel: Annett Hempel / Birgit Heisch 6:3, 6:1; Martgitta Eggersglüß / Andrea Gundlach 6:1, 6:1.

 

 

Herren I (Kl. 3): 4:2-Sieg beim TC Molfsee

 

Das war am Ende eine „Wunder-Tüte“ was beim Kieler Vorort-Club herausgesprungen ist. Direkt vor dem Match boten die Molfseer neben der eigentlichen Herren-Truppe auch die Nordliga-Truppe der Herren 30 auf, aus denen dann der Tages-Kader gestellt werden sollte. So hatte Danny Bernert an Nr. 1 es mit dem Nordliga-Spieler Thorsten Fricke (LK 5) zu tun, um am Ende nach gutem 1. Satz dann das Match noch deutlich zu verlieren. Nach ausgeglichenem Verlauf der Einzel – nur Karl-Moritz Pape und Timo Bobzien konnten ihre Matches gewinnen – sorgte dann die Wankendorfer Doppelstärke am Ende für den Wankendorfer Sieg. Ergebnisse - Einzel: Danny Bernert 6:7, 1:6; Karl-Moritz Pape 6:0, 6:1; Timo Bobzien 6:0, 6:0, Sven Schikorr 3:6, 4:6 - Doppel: Danny Bernert / Sven Schikorr 6:3, 6:4 und Timo Bobzien / Torge Schmidt 6:3, 6:3.

 

 

Herren II (Kl. 5): 4:2-Sieg gegen den TC Ahrensbök

 

Mit dem 2. Sieg in Folge stürmen die II. Herren an die Tabellenspitze der 2. Bezirksklasse. Bereits nach den Einzeln führte das Team um Mannschaftsführer Jonas Tölke mit 3:1. Lediglich Lars Fockenga zeigte sich als guter Gastgeber und überließ seine Punkte den Gästen. Da die Doppel gerecht aufgeteilt wurden, konnte nach dem Auftakt-Sieg beim TSV Grube der 2. Erfolg eingefahren werden. Ergebnisse - Einzel: Martino Meyer 6:1, 6:3; Lars Fockenga 3:6, 3:6; Jonas Tölke 6:1, 6:0 und Alexander Dobbert 6:3, 6:3 – Doppel: Martino Meyer / Jonas Tölke  6:1, 6:1 und Lars Fockenga / Alexander Dobbert 7:5, 3:6, 5:10.

 

 

Herren 30 I (Kl. 4): Weiterer 6:0-Sieg beim Heikendorfer SV

 

Mit zwei 6:0-Siegen liegt die neue Herren 30-Mannschaft des TCW sehr gut im Meisterrennen der 1. Bezirksklasse auf Platz 3, direkt hinter 2 Teams, die bereits ein Spiel mehr absolviert hatten. Lediglich 8 Spiel-Punkte überließen die Spieler um Mannschaftsführer Timo Bobzien den bedauernswerten Gastgebern aus Heikendorf. Ergebnisse - Einzel: Karl-Moritz Pape 6:1, 6:1, Timo Bobzien 6:0, 6:1; Sven Schikorr 6:0, 6:0 und Torge Schmidt 6:1, 6:1 - Doppel: Karl-Moritz Pape / Sven Schikorr 6:0, 6:0 und Timo Bobzien / Torge Schmidt 6:0, 6:3.

 

 

Herren 40 II (Kl.5): 3:3-Unentschieden bei der TG Raisdorf III

 

Das Glück war wahrlich nicht auf der Seite der TCW 40 II – Herren. Von 4 ausgespielten Match-Tiebreaks wurden 3 für die TGR entschieden. Mit etwas mehr Fortune, hätte das Team um Marko Bantin auch als Sieger von Raisdorf Heimfahrt antreten können. Ergebnisse – Einzel: Stefan Nielsen 3:6, 7:6, 6:10; Rolf Gundlach 6:4, 3:6, 7:10; Dennis Bär 6:1, 6:3 und Hauke Martens 6:4, 3:6, 10:7 – Doppel: Stefan Nielsen / Dennis Bär 3:6, 6:3, 10:12 und Rolf Gundlach / Hauke Martens 6:2, 6:2.

 

 

Juniorinnen I (Kl.5): 0:3-Niederlage gegen Heikendorfer TC III

 

Mila Sophie Preuß an Nr. 1 kämpfte wacker, unterlag aber dann im knapp im Match-Tiebreak. Ergebnisse – Einzel: Mila Sophie Preuß 7:6, 4:6, 7:10; Fenja Sauer 2:6, 2:6 – Doppel: Fenja Sauer / Lena Winkelmann 0:6, 2:6.

 


Pressebericht vom 17.06.2021

 

Endlich wieder Tennissport unter Wettbewerbsbedingungen auf der TCW-Anlage

 

Seit Ende Mai sind nach über 8 Monaten Corona-Unterbrechung wieder Punktspiele weitestgehend ohne große Einschränkungen sowohl im Einzel- und Doppel-Spiel möglich, nur im Rahmenbereich greifen die Corona-Auflagen doch noch etwas umfangreicher ein. So konnte der Großteil der gemeldeten 9 Erwachsenen- und 2 Jugend-Teams an den beiden letzten Wochenenden die Sommersaison erfolgreich starten. Von den gespielten 10 Partien konnten 7 siegreich für den TCW gestaltet werden. Lediglich 2 Matches gingen neben noch einem Untenschieden verloren.

 

Damen 40 I (Kl. 5): Gleich Siege gab es gegen TG Ravensberg (6:0) und beim NTSV Strand 08 III (4:2)

 

Nach einem klaren und ungefährdeten 6:0-Heimsieg gegen den TG Ravensberg mussten die Damen 40 um Mannschaftsführerin Martina Riege nach Timmendorf zum NTSV Strand 08 reisen. Dort konnte der Sieg der Vorsaison mit 4:2 wiederholt werden. Damit marschiert das Damen 40-Team gleich an die Tabellenspitze der 2. Bezirksklasse. Ergebnisse: gegen TG Ravensberg (6:0) – Einzel: Annette Ruser 6:0, 6:0; Martina Riege 6:0, 6:0; Anke Häuser 6:2, 6:2 und Claudia Balschun 6:1, 6:0 – Doppel: Annette Ruser / Bettina Schuster 6:1, 6:2  und Claudia Balschun / Anke Häuser 7:5, 6:0. Ergebnisse beim NTSV Strand 08 III (4:2) – Einzel: Annette Ruser 6:2, 6:2; Martina Riege 6:4, 6:4; Claudia Balschun 3:6, 1:6 und Britta Seemann 2:6, 6:4, 7:10 – Doppel: Annette Ruser / Anke Häuser 4:6, 6:3, 10:1  und Martina Riege / Britta Seemann 6:4, 6:0

 

Herren I (Kl. 3): 3:3-Unentschieden gegen die TG Düsternbrook II

 

Obwohl man auf die etatmäßige Nr. 2, Karl-Moritz Pape, verzichten musste so hatte man sich gegen die TGD-Reserve dann doch im Ergebnis mehr ausgerechnet. Am Ende hatten die Herren um Mannschaftsführer Timo Bobzien etwas Pech in den Match-Tiebreaks, da 2 von 3 ausgespielten Match-Tiebreaks abgeben mussten. So trennte man sich sowohl nach den Einzeln als auch nach den Doppeln ausgeglichen unentschieden. Ergebnisse - Einzel: Danny Bernert 6:1, 6:4; Timo Bobzien 6:3, 4:6, 10:3, Sven Schikorr 5:7, 7:6 und 5:10 und Torge Schmidt 1:6, 0:6 - Doppel: Danny Bernert / Sven Schikorr 6:4, 3:6, 4:10 und Timo Bobzien / Torge Schmidt 6:0, 6:1.

 

Herren II (Kl. 5): 5:1-Sieg beim TSV Grube

 

Die II. Herren starten mit einem 5:1-Auswärtssieg an der Ostseeküste beim TSV Grube. Fünf deutlichen Siegen stand lediglich die denkbar knappe Niederlage von Alexander Dobbert, der sich erst im Match-Tiebreak bezwungen geben musste gegenüber. Ergebnisse - Einzel: Martino Meyer 6:3, 6:2; Jonas Tölke 6:1, 6:2; Maximilian Schulte und Alexander Dobbert 2:6, 6:2, 8:10 – Doppel: Martino Meyer / Maximilian Schulte 6:1, 6:0; Jonas Tölke / Alexander Dobbert 6:3, 6:1.

 

Herren 30 I (Kl. 4): 6.0-Sieg gegen die TG Düsternbrook

 

Gegen das in Bestbesetzung auflaufende Herren 30-Team waren die bedauerlichen Gäste, die für den Kieler Traditionsclub lediglich eine Newcomer-Truppe aufboten ohne Chance. Ganze neun Spielpunkte durfte die TGD-Truppe mit nach Kiel nehmen. Ergebnisse - Einzel: Danny Bernert 6:0, 6:1; Karl-Moritz Pape 6:0, 6:0, Timo Bobzien 6:0, 6:1 und Sven Schikorr 6:2, 6:4 - Doppel: Karl-Moritz Pape / Timo Bobzien 6:0, 6:0 und Danny Bernert / Torge Schmidt 6:1, 6:0.

 

Herren 40 (Kl. 2): 1:5-Niederlage beim NTSV Strand 08

 

So hatten sich die Herren 40 ihren ersten Auftritt in der Verbandsliga wahrlich nicht vorgestellt. Bereits nach den Einzeln waren die Fronten geklärt und die Gastgeber aus Timmendorf lagen mit 4:0 uneinholbar in Front. So konnte man sich dann nur noch über den TCW-Ehrenpunkt im Doppel durch Jörn Krüger und Peter Grimm freuen. Ergebnisse - Einzel: Olaf Seemann 3:6, 6:7; Heiko Saggau 4:6, 4:6; Jörn Grunert 2:6, 1:6 und jörn Krüger 0:6, 0:6 – Doppel: Olaf Seemann / Heiko Saggau 6:3, 1:6, 4:10 und Jörn Krüger / Peter Grimm 6:4, 6:1.

 

Herren 40 II (Kl. 5): 5:1-Sieg beim TC Bornhöved

 

Im Nachbarschafts-Derby beim befreundeten TC Bornhöved gelang der Herren 40-Reserve ein kmfortabler 5:1-Sieg, der nach der Einzel-Niederlage an Nr. 1 nur kurz gefährdet schien. Da aber Hauke Martens an Nr. 4 seine 3-Satz-Partie im Match-Tiebreak gewinnen konnte, lag der TCW vor den Doppeln bereits mit 3:1 in Front und konnte dann auch beide Doppel für sich entscheiden. Ergebnisse – Einzel: Stefan Nielsen 4:6, 5:7; Dennis Bär 6:4, 6:2; Marko Bantin 6:1, 6:2 und Hauke Martens 3:6, 6:3, 10:4 – Doppel: Dennis Bär / Marko Bantin 6:4, 6:1 und Stefan Nielsen / Hauke Martens 6:3, 6:3.

 

Knut Dethloff / Rüdiger Heisch 3:6, 6:3, 7:10.

 

 

Herren 50 (Kl. 4): 4:2-Sieg gegen TC GW Oldenburg II

 

Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung holten sich die Herren 50 um Mannschaftsführer Rolf Gundlach die ersten 2 Punkte. Bereits nach den Einzeln war das Team mit 3:1 auf der Siegerstraße, der dann durch einen weiteren Punkt im Doppel gesichert wurde. Ergebnisse – Einzel: Stefan Nielsen 4:6, 5:7; Rolf Gundlach 4:6, 6:2, 10:7; Björn Lorenzen 6:1, 6:1 und Knut Dethloff 6:0, 6:2 – Doppel: Rolf Gundlach / Björn Lorenzen 7:5, 6:0 und Knut Dethloff / Rüdiger Heisch 3:6, 6:3, 7:10.

 

Herren 60 (Kl. 4): Glatte 0:6-Niederlage gegen TC Boostedt

 

Gänzlich auf verlorenem Posten waren die Herren 60 gegen die starken Gäste aus Boostedt. Einziger Lichtblick war der Satzgewinn von Klaus Friederichsen an Nr. 2, der sich dann erst im Match-Tiebreak geschlagen geben musste. Ergebnisse – Einzel: Peter Huß 3:6, 2:6; Klaus Friederichsen 5:7, 6:4, 3:10; Gerd Lehmann 5:7, 1:6 und James-Herbert Lundszien 2:6, 2:6 – Doppel: Peter Lindner / Edmund Eickstädt 2:6, 1:6 und Klaus Helmboldt / Richard Kopp 1:6, 2:6.

 

 

Juniorinnen I (Kl.5): 3:0-Sieg beim 1. Kieler HTC III

 

Da die Gegnerinnen lediglich mit einer Spielerin für das 2-er-Team antraten, konnte nur eine Partie gespielt werden. Diese gewann im Einzel Mila Sophie Preuß mit 6:2, 6:1 für den TCW. Die weiteren offenen Partien im Einzel und Doppel wurden dann kampflos für den TCW gewertet und führten so zum 3:0 –Sieg.

 

Logo Tennisclub Wankendorf

Tennis Club Wankendorf

In zentraler Ortslage Wankendorf´s liegen die Tennisplätze unseres Tennisclubs Wankendorf e.V. von 1968. Am Rande der Holsteinischen Schweiz wird Tennis-Gemeinschaft mit Leidenschaft gelebt. Herzlich willkommen!

 

 

TCW

TCW-Anlage mit 7 Plätzen und 1 Hallenplatz

Kirchtor 8b, 24601 Wankendorf

T: 04326 655

Kontoverbindung

VR Bank zwischen den Meeren eG

IBAN: DE94 2139 0008 0002 1625 63

BIC: GENODEF1NSH

Ansprechpartner

1. Vorsitzender

Holger Fockenga: 04557 999982

Sportwart-Team

Dennis Bär: 0173 2319023

Timo Bobzien: 0174 1045335

Jugendwart

Rüdiger Heisch: 0173 6502130


Tennis-Leidenschaft seit 1968